Weitere Entscheidung unten: OLG Zweibrücken, 12.12.2013

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 20.05.2014 - I-4 U 57/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,16557
OLG Hamm, 20.05.2014 - I-4 U 57/13 (https://dejure.org/2014,16557)
OLG Hamm, Entscheidung vom 20.05.2014 - I-4 U 57/13 (https://dejure.org/2014,16557)
OLG Hamm, Entscheidung vom 20. Mai 2014 - I-4 U 57/13 (https://dejure.org/2014,16557)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,16557) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • openjur.de

    Heilmittelwerbung, Kinesiologie, kinesiologische Behandlung, Wirkungsangaben

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Heilmittelwerbung, Kinesiologie, kinesiologische Behandlung, Wirkungsangaben

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Bei umstrittenen Therapieformen muss die Werbung die Gegenmeinung darstellen

  • christmann-law.de (Kurzinformation und Volltext)

    Kinesiologin darf nicht mit Heilwirkung umstrittener Behandlungsmethoden werben

  • kanzlei.biz

    Irreführende Werbung für ein umstrittenes Behandlungsverfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HWG § 3; UWG § 5
    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung kinesiologischer Behandlungsverfahren

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Werbung für kinesiologische Behandlungsverfahren

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung kinesiologischer Behandlungsverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (16)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Werbung bei umstrittenen Therapieformen muss die Gegenmeinung darstellen

  • anwaltskanzlei-online.de (Kurzinformation)

    Werbung für alternative Behandlungsmethoden

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Werbung für umstrittene kinesiologische Behandlungen

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Zur irreführenden Heilmittelwerbung für eine umstrittene kinesiologische Behandlungen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur Auslegung einer Bestimmung des Bezugsrechts einer Lebensversicherung nach dem Tod des Erblassers

  • Jurion (Kurzinformation)

    Kein Werben mit fachlich umstrittenen Wirkungsangaben ohne Darstellung der Gegenmeinung erlaubt

  • Jurion (Kurzinformation)

    Irreführende Heilmittelwerbung für umstrittene kinesiologische Behandlungen untersagt

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Hilft Kinesiologie gegen körperliche Beschwerden? - Irreführende Heilmittelwerbung für eine wissenschaftlich umstrittene Therapie

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Irreführende Heilmittelwerbung für umstrittene kinesiologische Behandlungen

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Irreführende Werbeaussagen für umstrittene kinesiologische Behandlungsmethoden

  • twomediabirds.com (Kurzinformation)

    In der Werbung mit wissenschaftlich umstrittener Wirkung muss auf die Gegenmeinung hingewiesen werden

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung, 13.08.2014)

    Kinesiologie: Werbung nur mit Nennung der Gegenmeinung

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Irreführende Heilmittelwerbung für umstrittene kinesiologische Behandlungen

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Irreführende Werbung mit kinesiologischen Behandlungsverfahren

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Keine Wirkungsangaben und Anwendungsgebiete in der Werbung ohne Disclaimer

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Heilmittelwerbung für umstrittene kinesiologische Behandlungen unzulässig - Werbung ist ohne Darstellung von Gegenmeinungen irreführend

Besprechungen u.ä. (2)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Werben mit fachlich umstrittenen Wirkungsangaben ohne Darstellung von Gegenmeinungen unzulässig

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Werben mit fachlich umstrittenen Wirkungsangaben ohne Darstellung von Gegenmeinungen unzulässig

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2014, 1254
  • MDR 2014, 1284
  • GRUR-RR 2014, 412
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OLG Frankfurt, 21.06.2018 - 6 U 74/17

    Irreführung durch Wirksamkeitsaussagen für osteopathische Behandlungsmethoden

    Nicht ausreichend ist es, wenn er sich erst im Prozess auf die Einholung eines Sachverständigengutachtens beruft (OLG Frankfurt, OLG-Report 2003, 295; OLG Hamm, GRUR-RR 2014, 412; Köhler/Bornkamm, UWG, 33. Aufl., § 5 Rn. 3.26).
  • OLG Brandenburg, 28.04.2015 - 6 U 6/14

    Heilmittelwerbung: Irreführung bei Bewerbung der Kernspinresonanztherapie;

    § 3 HMG stellt eine Marktverhaltensregelung im Sinne von § 4 Nr. 11 UWG dar (OLG Hamm, Urt. v. 20.05.2014 - 4 U 57/13, GRUR-RR 2014, 412).

    Dabei wird auch die Werbung mit unzureichend wissenschaftlich gesicherten Wirkungsaussagen erfasst (Hans. OLG Hamburg, Beschluss vom 05.11.2012 - 3 W 18/12, zit. nach juris Rdnr. 19; OLG Hamm, Urt. v. 20.05.2014 - I-4 U 57/13, GRUR-RR 2014, 412, zit. nach juris Rdnr. 64), denn im Interesse des Gesundheitsschutzes der Bevölkerung gilt für Angaben mit fachlichen Aussagen auf dem Gebiet der gesundheitsbezogenen Werbung generell, dass die Werbung nur zulässig ist, wenn sie gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnis entspricht (BGH, Urt. v. 07.03.91 - I ZR 127/89, GRUR 1991, 848 - Rheumalind II; Urt. v. 7.12.2000 - I ZR 260/98, GRUR 2002, 273 - Eusovit, zit. nach juris Rdnr. 33).

    Allerdings kommt es zu dieser Beweislastumkehr erst dann, wenn der Kläger substantiiert dargelegt und ggf. bewiesen hat, dass die beanstandete Aussage wissenschaftlich umstritten ist, dass also nach der wissenschaftlichen Diskussion die Grundlagen, auf die der Werbende sich stützt, seine Aussagen nicht rechtfertigen oder dass sogar jegliche tragfähige wissenschaftliche Grundlage für die Behauptung fehlt (BGH, Urt. v. 6.2.2013 - I ZR 62/11, GRUR 2013, 649 - Basisinsulin mit Gewichtsvorteil, zit. nach juris Rdnr. 16; OLG Hamm, Urt. v. 20.05.2014 - I-4 U 57/13, GRUR-RR 2014, 412, zit. nach juris Rdnr. 69).

  • OLG Saarbrücken, 19.12.2018 - 1 U 41/18
    Nicht ausreichend ist es, wenn der in Anspruch genommene Werbende sich erst im Prozess auf die Einholung eines Sachverständigengutachtens für den Nachweis der behaupteten Wirkungsweise beruft (OLG Frankfurt, Urteil vom 21.6.2018 - 6 U 74/17, bei Juris Rn. 70; OLG Hamm, Urteil vom 20.5.2014 - 4 U 57/13, bei Juris Rn. 78; OLG Hamburg, Beschluss vom 5.11.2012 - 3 W 18/12, bei Juris Rn. 21 und Urteil vom 18.9.2003 - 3 U 70/02, bei Juris Rn. 38; OLG München, Urteil vom 14.5.2009 - 6 U 2187/06, bei Juris Rn. 94; OLG Düsseldorf, Urteil vom 13.11.2007 - 20 U 172/06, bei Juris Rn. 21; OLG Hamburg, GRUR-RR 2004, 88, 89; Köhler/Bornkamm/Feddersen, aaO, § 5 Rn. 1.248).

    Zum einen könnte ein solches Gutachten den Vorwurf nicht entkräften, mit einer im Zeitpunkt der Werbung nicht belegten Aussage geworben zu haben (OLG Hamm, Urteil vom 20.5.2014 - 4 U 57/13, bei Juris Rn. 78; OLG München, Urteil vom 14.5.2009 - 6 U 2187/06, bei Juris Rn. 94; Köhler/Bornkamm/Feddersen, aaO, § 5 Rn. 1.248).

  • OLG Stuttgart, 08.06.2017 - 2 U 154/16

    Wettbewerbsverstoß: Irreführende Internet-Werbung für ein Medizinprodukt auf

    Auch das in diesem Zusammenhang von der Beklagten zitierte Urteil des OLG Hamm vom 20.05.2014 (4 U 57/13) bezieht sich auf § 1 Abs. 1 Nr. 2 HWG, d.h. gerade nicht auf Medizinprodukte.
  • LG Düsseldorf, 26.11.2015 - 14c O 124/15

    Werbung für Kondome mit "1 Tüte à 7 Stück entspricht bis zu 21 Orgasmen" ist

    Überdies gilt, dass bei gesundheitsbezogener Werbung besonders strenge Anforderungen an die Richtigkeit, Eindeutigkeit und Klarheit der Werbeaussage zu stellen sind, da mit irreführenden gesundheitsbezogenen Angaben erhebliche Gefahren für das hohe Schutzgut des Einzelnen sowie der Bevölkerung verbunden sein können (BGH GRUR 2013, 649 - Basisinsulin mit Gewichtsvorteil; OLG Hamm GRUR-RR 2014, 412 - Begleitende Kinesiologie; OLG Düsseldorf, a.a.O. Rz. 88 m.w.Nw.).
  • OLG Frankfurt, 21.03.2016 - 6 W 21/16

    Irreführende Werbung mit Gesundheitsbezug: Anforderungen an die Darlegungs- und

    Auch im Hauptsacheverfahren reicht es nicht aus, wenn er sich erst im Prozess auf die Einholung eines Sachverständigengutachtens beruft (OLG Frankfurt, OLG- RR 2003, 295; OLG Hamm, GRUR-RR 2014, 412; Köhler/Bornkamm, UWG, 33. Aufl., § 5 Rn. 3.26).
  • LG Berlin, 12.10.2016 - 102 O 73/16

    Medizinprodukt zur Gewichtsreduktion - Irreführende Werbung: Medizinprodukt für

    c) Erweckt eine gesundheitsbezogene Werbeaussage den Eindruck, dass die der Behandlung zugeschriebenen Wirkungen wissenschaftlich abgesichert sind und dass der Verbraucher einen bestimmten Behandlungserfolg erwarten kann, und legt der Kläger schlüssig dar, dass die Wirksamkeit der angewiesenen Behandlungsmethode wissenschaftlich umstritten und ein bestimmter Behandlungserfolg ungewiss ist, so obliegt es dem Beklagten, die Wirksamkeit der von ihm beworbenen Behandlungsmethode und deren wissenschaftliche Absicherung darzulegen und unter Beweis zu stellen (vgl. etwa OLG Hamm, NJW-RR 2014, 1254, 1265; OLG Frankfurt in GRUR-RR 2005, 394 - 396, Rn. 7 zitiert nach juris).
  • LG Nürnberg-Fürth, 28.01.2015 - 3 O 7879/14

    Erfolgreicher Unterlassungsantrag gegen die irreführende Bewerbung von

    Entsprechend hat die Rechtsprechung auch in einem ähnlich gelagerten Fall die Werbung mit der Aktivierung bzw. Anregung der Selbstheilungskräfte als ausreichend angesehen, um die Anwendbarkeit des HWG zu begründen; die Bezugnahme auf konkrete Anwendungsgebiete wurde nur ergänzend herangezogen (vgl. OLG Hamm, Az. 4 U 57/13 v. 20.05.2014 - begleitende Kinesiologie, zitiert nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Zweibrücken, 12.12.2013 - 4 U 57/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,43281
OLG Zweibrücken, 12.12.2013 - 4 U 57/13 (https://dejure.org/2013,43281)
OLG Zweibrücken, Entscheidung vom 12.12.2013 - 4 U 57/13 (https://dejure.org/2013,43281)
OLG Zweibrücken, Entscheidung vom 12. Dezember 2013 - 4 U 57/13 (https://dejure.org/2013,43281)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,43281) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 932 BGB, § 985 BGB, § 986 BGB, § 366 HGB
    Eigentumserwerb beim Gebrauchtfahrzeugkauf: Fehlender gutgläubiger Erwerb von Fahrzeugen ohne vorherige Vorlage von Kfz-Briefen; Rücktritt vom Vertrag nach Erwirkung eines rechtskräftigen Titels

  • verkehrslexikon.de

    Guter Glaube und Eigentumserwerb beim Gebrauchtfahrzeugkauf

  • rechtsportal.de

    BGB § 932; HGB § 366
    Erwerb des Eigentums an einem Kraftfahrzeug von einem Nichtberechtigten

  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an die Wirksamkeit des Eigentumserwerbs an einem Kraftfahrzeug von einem Nichtberechtigten

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht