Rechtsprechung
   BVerwG, 19.04.2010 - 4 VR 2.09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,6935
BVerwG, 19.04.2010 - 4 VR 2.09 (https://dejure.org/2010,6935)
BVerwG, Entscheidung vom 19.04.2010 - 4 VR 2.09 (https://dejure.org/2010,6935)
BVerwG, Entscheidung vom 19. April 2010 - 4 VR 2.09 (https://dejure.org/2010,6935)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,6935) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 10 BauGB, § 47 Abs 6 VwGO
    Statthaftigkeit einer einstweiligen Anordnung nach § 47 Abs. 6 VwGO bei Ersetzung eines Bebauungsplans

  • Wolters Kluwer

    Statthaftigkeit eines gegen einen alten Bebauungsplan gerichteten Antrags auf einstweiligen Rechtschutzes trotz rechtswirksamer Ersetzung des alten durch einen neuen Bebauungsplan

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BauGB § 10; VwGO § 47 Abs. 6
    Statthaftigkeit eines gegen einen alten Bebauungsplan gerichteten Antrags auf einstweiligen Rechtschutzes trotz rechtswirksamer Ersetzung des alten durch einen neuen Bebauungsplan

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Späterer verdrängt früheren B-Plan

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (31)

  • OVG Rheinland-Pfalz, 28.09.2016 - 8 A 10338/16

    Lasertag-Anlage ist Vergnügungsstätte

    Soweit in den Planunterlagen davon die Rede ist, der Bebauungsplan "A., 7. Änderung" ersetze den Plan "A., 6. Änderung", bringt die Beklagte daher lediglich zum Ausdruck, dass der frühere Bebauungsplan seine rechtliche Wirkung verliert (vgl. BVerwG, Urteil vom 10. August 1990 - 4 C 3/90 -, BVerwGE 85, 289 und juris, Rn. 21; Beschluss vom 19. April 2010 - 4 VR 2/09 -, juris, Rn. 2).
  • BVerwG, 10.03.2011 - 4 CN 6.10

    Ablehnung eines Richters wegen des subjektiven Besorgnisses der Befangenheit als

    Den Eilantrag des Antragstellers vom 7. September 2009, den Bebauungsplan Nr. 67 außer Vollzug zu setzen, hatte der Senat mit Beschluss vom 19. April 2010 - BVerwG 4 VR 2.09 - abgelehnt.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.12.2010 - 2 A 1419/09

    Verfahrensrecht - Zur Erfordernis eines Berufungsverfahrens

    104 vgl. BVerwG, Beschluss vom 19. April 2010 - 4 VR 2.09 -, juris Rn. 2, Urteil vom 10. August 1990 - 4 C 3.90 -, BVerwGE 85, 289 = BRS 50 Nr. 97 = juris Rn. 21; OVG NRW, Beschluss vom 2. Juni 2010 - 7 A 295/09 -, juris Rn. 8.
  • BVerwG, 16.05.2017 - 4 B 24.16

    Unwirksamer Bebauungsplan keine "lex posterior"; Überleitung als Bebauungsplan;

    Das folgt über § 10 BauGB aus dem gewohnheitsrechtlich anerkannten Rechtssatz, dass die spätere Norm die frühere verdrängt (siehe auch BVerwG, Beschlüsse vom 1. Juli 2010 - 4 CN 2.09 - juris Rn. 3 und vom 19. April 2010 - 4 VR 2.09 - juris Rn. 2).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 06.05.2016 - 10 S 16.15

    Antrag auf einstweilige Aussetzung des Landesentwicklungsplans Berlin-Brandenburg

    Ein Antrag nach § 47 Abs. 6 VwGO setzt das Vorliegen eines allgemeinen Rechtsschutzinteresses voraus (vgl. BVerwG, Beschluss vom 19. April 2010 - BVerwG 4 VR 2/09 -, juris Rn. 3).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.02.2014 - 2 D 13/14

    Steuerung der Einzelhandelsansiedlungen durch grundsätzliche Festlegung auf

    Der Ausgangsbebauungsplan Nr. 8/31, der im Falle einer Unwirksamkeit der 2. Änderung wieder in Kraft träte, vgl. zu dieser Rechtsfolge: BVerwG, Beschluss vom 19. April 2010 - 4 VR 2.09 -, juris Rn. 2, Urteil vom 10. August 1990 - 4 C 3.90 -, BVerwGE 85, 289 = BRS 50 Nr. 97 = juris Rn. 21; OVG NRW, Urteil vom 21. Dezember 2010 - 2 A 1419/09 -, DVBl. 2011, 570 = juris Rn. 100, ist für die Antragstellerin nicht evident nachteiliger als die 2. Änderung.
  • BVerwG, 08.03.2011 - 4 VR 2.10

    Fehlen einer gebotenen Aktennotiz und Beweisvereitelung

    Den Eilantrag des Antragstellers vom 7. September 2009, den Bebauungsplan Nr. 67 außer Vollzug zu setzen, hat der Senat mit Beschluss vom 19. April 2010 - BVerwG 4 VR 2.09 - abgelehnt.

    Dokumentiert sind seine Unterschriften unter dem Beschluss vom 19. April 2010 - BVerwG 4 VR 2.09 - und der Verfügung vom 4. Oktober 2010 in diesem Verfahren, mit dem die Zustellung des Schriftsatzes des Antragstellers vom 23. September 2010 an den Prozessbevollmächtigten der Antragsgegnerin und den Vertreter des Bundesinteresses angeordnet worden ist.

  • VG Oldenburg, 22.11.2017 - 5 A 2233/16

    Folgenbeseitigung (Straßenverkehr auf Ortsumgehungsstraße Bensersiel)

    Einen zuvor gestellten Eilantrag, gerichtet auf die vorläufige Außervollzugsetzung des Bebauungsplans Nr. 67, hatte das Bundesverwaltungsgericht mit Beschluss vom 19. April 2010 (- 4 VR 2.09 -) abgelehnt.

    Seine Versuche, die Bebauungspläne Nr. 67 und Nr. 72 in Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes außer Vollzug zu setzen, waren jeweils nicht erfolgreich (BVerwG, Beschluss vom 19. April 2010 - 4 VR 2.09 - bezüglich des Bebauungsplans Nr. 67 und OVG Lüneburg, Beschluss vom 30. April 2010 - 1 MN 34/10 - bezüglich des Bebauungsplans Nr. 72).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.03.2011 - 2 D 44/09

    Geltendmachung eines eigenen Belanges i.R.e. Verletzung des Abwägungsgebots des §

    Diese Situation ist - unabhängig davon, wie sich die Nutzbarkeit der Grundstücke des Antragstellers nach Aufhebung der 1. Änderung und Ergänzung unter der dann wieder eintretenden Geltung des Ursprungsbebauungsplans Nr. 8/41 darstellte -, vgl. zu dieser Rechtsfolge: BVerwG, Beschluss vom 19. April 2010 - 4 VR 2.09 -, juris Rn. 2, Urteil vom 10. August 1990 - 4 C 3.90 -, BVerwGE 85, 289 = BRS 50 Nr. 97 = juris Rn. 21; OVG NRW, Urteil vom 21. Dezember 2010 - 2 A 1419/09 -, juris Rn. 100, Beschluss vom 2. Juni 2010 - 7 A 295/09 -, juris Rn. 8, für sich genommen grundsätzlich geeignet, die Antragsbefugnis des Antragstellers zu begründen.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.02.2014 - 2 D 15/13

    Wirksamkeit der Änderungen und Festsetzungen eines Bebauungsplans bei

    Schlösse sich die immissionsschutzrechtliche Genehmigungsbehörde - der Kreis H. - oder später ggf. ein Verwaltungsgericht der Sichtweise der Antragstellerinnen an, dass eine Erhöhung der Schlachtkapazität auf 50 t Lebendgewicht je Tag oder mehr unter der im Falle einer Unwirksamkeit der 1. Änderung wieder auflebenden Geltung des Ursprungsplans Nr. 111 A, vgl. zu dieser Rechtsfolge auch BVerwG, Beschluss vom 19. April 2010 - 4 VR 2.09 -, juris Rn. 2, Urteil vom 10. August 1990 - 4 C 3.90 -, BVerwGE 85, 289 = BRS 50 Nr. 97 = juris Rn. 21; OVG NRW, Urteil vom 21. Dezember 2010 - 2 A 1419/09 -, DVBl. 2011, 570 = juris Rn. 100, als Änderung oder Erneuerung zulässig wäre, würde die textliche Festsetzung B.I.3 dem parallel anhängigen immissionsschutzrechtlichen Änderungsgenehmigungsantrag der Antragstellerin zu 1. zumindest nicht mehr von vornherein entgegengehalten werden können.
  • OVG Niedersachsen, 10.04.2013 - 1 KN 33/10

    Unzulässige Beeinträchtigung eines faktischen Vogelschutzgebietes durch eine

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.06.2011 - 2 D 106/09

    Normenkontrollantrag eines Landwirts gegen einen Bebauungsplan u.a. im Hinblick

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.09.2011 - 2 A 59/10

    Notwendigkeit des Vorliegens von städtbaulichen Gründen für die Wirksamkeit des

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.03.2011 - 2 A 371/09

    Zeitpunkt der Ausfertigung eines Bebauungsplans; Erforderlichkeit einer Datierung

  • OVG Niedersachsen, 25.08.2020 - 13 MN 319/20

    Infektionsschutzrechtliche Verordnung(MS, VO v. 10.07.2020 i.d.F. v. 31.07.2020,

  • BVerwG, 27.03.2019 - 4 BN 28.18

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision; Zulässigkeit der Teilaufhebung

  • OVG Niedersachsen, 23.02.2021 - 13 MN 46/21

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen eine infektionsschutzrechtliche Verordnung (Nds.

  • VG Regensburg, 19.03.2019 - RN 6 K 17.1799

    Nutzungsuntersagung wegen Vermietung von Appartements als Ferienwohnungen

  • OVG Berlin-Brandenburg, 30.01.2014 - 2 S 63.13

    Veränderungssperre; Antrag auf einstweilige Anordnung; Erlass einer neuen

  • VG Regensburg, 19.03.2019 - RN 6 K 17.1022

    Nutzungsuntersagung wegen Vermietung von Appartements als Ferienwohnung

  • VG Regensburg, 19.03.2019 - RN 6 K 17.1023

    Nutzungsuntersagung rechtmäßig - Variationsbreite überschritten

  • OVG Sachsen, 25.03.2014 - 1 C 4/11

    Regionalplan, Konzentrationsflächenplanung, Windenergienutzung, Windkraftanlage,

  • OVG Niedersachsen, 23.04.2020 - 13 MN 92/20

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen eine infektionsschutzrechtliche Verordnung (Nds.

  • BVerwG, 14.07.2011 - 4 VR 2.10

    Rechtsschutzinteresse bzgl. eines Eilantrags gegen einen Bebauungsplan im Falle

  • VGH Bayern, 18.12.2014 - 6 B 14.447

    Straßenausbaubeitragsrecht; Sanierungssatzung; förmlich festgesetztes

  • OVG Niedersachsen, 23.04.2020 - 13 MN 88/20

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen eine infektionsschutzrechtliche Verordnung (Nds.

  • VG Regensburg, 19.03.2019 - RN 6 K 17.1691

    Nutzungsuntersagungen - Appartements als Ferienwohnungen

  • VG Gelsenkirchen, 24.04.2012 - 9 K 2713/09

    Einzelhandelsauschluss; Einzelhandelskonzept; DIN-Norm

  • OVG Berlin-Brandenburg, 13.04.2011 - 2 S 94.10

    Einstweilige Anordnung; Normenkontrolle; Veränderungssperre;

  • OVG Berlin-Brandenburg, 02.07.2015 - 2 A 4.14

    Normenkontrolle; Veränderungssperre; Bebauungsplan; Erlass einer neuen

  • OVG Berlin-Brandenburg, 02.07.2015 - 2 A 6.14

    Normenkontrolle; Veränderungssperre; Bebauungsplan; Erlass einer neuen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht