Rechtsprechung
   OLG Bamberg, 15.09.2009 - 4 W 139/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,11766
OLG Bamberg, 15.09.2009 - 4 W 139/09 (https://dejure.org/2009,11766)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 15.09.2009 - 4 W 139/09 (https://dejure.org/2009,11766)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 15. September 2009 - 4 W 139/09 (https://dejure.org/2009,11766)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,11766) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Burhoff online

    § 15a RVG
    Anrechnungsregelung; Neuregelung, Altfälle; Anwendbarkeit

  • openjur.de

    Neuregelung der Anrechnungsvorschrift für Rechtsanwaltsgebühren: Anwendbarkeit auf Altfälle

  • Wolters Kluwer (Leitsatz und Volltext)

    Zulässigkeit der Anrechnung einer Geschäftsgebühr auf die Verfahrensgebühr; Anwendbarkeit der erst am 05.08.2009 in Kraft getretene Neuregelung des § 15a Abs. 2 Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) auf Altfälle

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anrechnung der Geschäftsgebühr auf die Verfahrensgebühr des gerichtlichen Verfahrens in Altfällen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 09.12.2009 - XII ZB 175/07

    Auswirkung der Gebührenanrechnung im Verhältnis zu Dritten im

    b) Nach der Gegenansicht ist durch § 15 a RVG die Rechtslage geändert worden, so dass diese Vorschrift gemäß § 60 Abs. 1 RVG für Altfälle keine Anwendung findet (vgl. OLG Celle Beschluss vom 19. Oktober 2009 - 2 W 280/09 - juris, Tz. 8 ff.; OLG Celle (2. ZS) OLGR 2009, 749, 751 f.; OLG Hamm Beschluss vom 25. September 2009 - 25 W 333/09 - juris, Tz. 36, 48 ff.; OLG Bamberg Beschluss vom 15. September 2009 - 4 W 139/09 - n. v.; KG Beschlüsse vom 13. Oktober 2009 - 27 W 98/09 - juris, Tz. 16 ff. und vom 10. September 2009 - 27 W 68/09 - juris, Tz. 12 f.; KG Beschluss vom 13. August 2009 - 2 W 128/09 - juris, Tz. 6; OLG Frankfurt Beschluss vom 10. August 2009 - 12 W 91/09 - juris, Tz. 6, 8; VG Ansbach Beschluss vom 23. September 2009 - AN 19 M 08.30392 - juris, Tz. 3; siehe auch OLG Hamm (6. FamS) AGS 2009, 445 sowie LAG Hessen AGS 2009, 373).
  • OLG München, 13.10.2009 - 11 W 2244/09

    Kostenfestsetzungsverfahren: Anrechnung der Geschäftsgebühr auf die

    Die von den Oberlandesgerichten Celle (Beschluss vom 26.08.2009 - 2 W 240/09 - OLGR Celle 2009, 749), Frankfurt (Beschluss vom 10.08.2009 - 12 W 91/09) und Bamberg (Beschluss vom 15.09.2009 - 4 W 139/09) sowie dem 2. Zivilsenat des Kammergerichts (Beschluss vom 13.08.2009 - 2 W 128/09) vertretene Gegenmeinung, wonach § 15 a RVG für sogenannte "Altfälle" wegen der hier anwendbaren Übergangsbestimmung des § 60 Abs. 1 RVG nicht gelten soll, stellt allein darauf ab, ob es sich bei der Neuregelung des § 15 a RVG um eine Gesetzesänderung handelt.
  • OLG Bamberg, 09.03.2010 - 8 W 26/10

    Rechtsanwaltsgebühr: Anrechnung der Geschäftsgebühr auf die Verfahrensgebühr in

    Die Neuregelung ist demnach auf Altfälle nicht anzuwenden (OLG Bamberg, Beschlüsse v. 15.09.2009 - 4 W 139/09, v. 14.09.2009 - 4 W 133/09, v. 06.10.2009 - 3 W 109/09, v. 06.10.2009 - 5 W 77/09, v. 05.11.2009 - 8 W 98/09 und v. 09.11.2009 - 8 W 99/09, a.A. OLG Bamberg, 7. Zivilsenat, Beschluss v. 05.10.2009 - 7 WF 201/09).

    Vielmehr hat der Gesetzgeber mit der Neuregelung den Zweck verfolgt, die von ihm nicht bedachten Auswirkungen der Anrechnungsvorschriften für die Zukunft zu korrigieren (ebenso KG Berlin, Beschluss v. 10.09.2009 - 27 W 68/09; OLG Celle, Beschluss v. 26.08.2009 - 2 W 240/09; OLG Bamberg, Beschlüsse v. 15.09.2009 - 4 W 139/09, v. 14.09.2009 - 4 W 133/09, v. 06.10.2009 - 3 W 109/09 und v. 06.10.2009 - 5 W 77/09).

  • OLG Bamberg, 05.11.2009 - 8 W 98/09
    Die Neuregelung ist demnach auf Altfälle nicht anzuwenden (OLG Bamberg, Beschlüsse v. 15.09.2009 - 4 W 139/09, v. 14.09.2009 - 4 W 133/09, v. 06.10.2009 - 3 W 109/09 und v. 06.10.2009 - 5 W 77/09; a.A. OLG Bamberg, 7. Zivilsenat, Beschluss v. 05.10.2009 - 7 WF 201/09).

    Vielmehr hat der Gesetzgeber mit der Neuregelung den Zweck verfolgt, die von ihm nicht bedachten Auswirkungen der Anrechnungsvorschriften für die Zukunft zu korrigieren (ebenso KG Berlin, Beschluss v. 10.09.2009 - 27 W 68/09; OLG Celle, Beschluss v. 26.08.2009 - 2 W 240/09; OLG Bamberg, Beschlüsse v. 15.09.2009 - 4 W 139/09, v. 14.09.2009 - 4 W 133/09, v. 06.10.2009 - 3 W 109/09 und v. 06.10.2009 - 5 W 77/09).

  • OLG Saarbrücken, 08.03.2010 - 9 W 39/10

    Anrechnung der Geschäfts- auf die Verfahrensgebühr des gerichtlichen Verfahrens

    Wegen der Übergangsregelung in § 60 Abs. 1 RVG komme ein Rückgriff auf den erst nachträglich durch Art. 7 Abs. 4 des Gesetzes zur Modernisierung von Verfahren im anwaltlichen und notariellen Berufsrecht, zur Errichtung einer Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft sowie zur Änderung sonstiger Vorschriften (BGBl. I S. 2449) in das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz eingefügten § 15a RVG nicht in Betracht (letztlich für den konkreten Fall vom X. Zivilsenat offen gelassen; siehe auch OLG Celle, Beschl.v.19. Oktober 2009, 2 W 280/09, m.w.N.; OLG Celle (2. ZS), OLGR 2009, 749; OLG Hamm, Beschl. v. 25. September 2009 - 25 W 333/09; OLG Bamberg, Beschl. v. 15. September 2009 - 4 W 139/09 - n.v.; KG, Beschlüsse v. 13. Oktober 2009 - 27 W 98/09 - und vom 10. September 2009 - 27 W 68/09; KG, Beschl. v. 13. August 2009 - 2 W 128/09; OLG Frankfurt, Beschl. v. 10. August 2009 - 12 W 91/09; VG Ansbach, Beschl. v. 23. September 2009 - AN 19 M 08.30392 - juris, Tz. 3; siehe auch OLG Hamm (6. FamS,) AGS 2009, 445 sowie LAG Hessen, AGS 2009, 373).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht