Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 13.02.2015 - 4 Ws 19/15   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Berufung in Strafsachen: Abfragemöglichkeit von Kontostammdaten des Angeklagten bei der BaFin

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Auskunft der BaFin über Kontostammdaten des Beschuldigten im Strafverfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einholung von Auskünften über Kontostammdaten von Verurteilten zur Vorbereitung der Berufungshauptverhandlung (hier Einlegung der Berufung gegen eine Verurteilung wegen Hausfriedensbruch zu einer Geldstrafe von 15 Tagessätzen zu 30 EUR)

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zu den Voraussetzungen für ein Ersuchen an die BaFin um Auskunft über Kontostammdaten des Beschuldigten

  • Jurion (Kurzinformation)

    Ersuchen an die BaFin um Auskunft über Kontostammdaten zur Aufklärung der Vermögensverhältnisse des Beschuldigten

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    KWG § 24c Abs. 3 Satz 1 Nr. 2; StPO § 161 Abs. 1
    Zur Auskunft der BaFin über Kontostammdaten des Beschuldigten im Strafverfahren

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Ersuchen an die BaFin um Auskunft über Kontostammdaten eines Beschuldigten

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Vermögensverhältnisse dürfen für die Strafzumessung berücksichtigt werden

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2015, 947
  • NStZ 2016, 48



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • KG, 06.08.2018 - 4 Ws 104/18  

    Bestellung eines zweiten Pflichtverteidigers; Geltendmachung nachträglich

    Dabei kommt die Bestellung eines zweiten Pflichtverteidigers wegen der Schwierigkeit oder des Umfangs der Strafsache allein zur Ermöglichung einer wechselseitigen Vertretung der Verteidiger oder zur allgemeinen Arbeitsentlastung des bestellten Verteidigers oder des Wahlverteidigers nicht in Betracht (vgl. Senat, Beschlüsse vom 22. August 2016 - 4 Ws 121/16 - und 9. Februar 2015 - 4 Ws 19/15 - OLG Jena aaO; OLG Hamm NStZ 2011, 235 = StV 2011, 660).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht