Rechtsprechung
   LG Hamburg, 22.07.2014 - 406 HKO 66/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,18019
LG Hamburg, 22.07.2014 - 406 HKO 66/14 (https://dejure.org/2014,18019)
LG Hamburg, Entscheidung vom 22.07.2014 - 406 HKO 66/14 (https://dejure.org/2014,18019)
LG Hamburg, Entscheidung vom 22. Juli 2014 - 406 HKO 66/14 (https://dejure.org/2014,18019)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,18019) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Telemedicus

    Gesetzwidrige Höhe des Wertersatzes bei ausgeübtem Widerrufsrecht - Parship

  • archive.org PDF
  • kanzlei.biz

    Überhöhte Wertersatzforderungen einer Online-Partnervermittlung

  • vzhh.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • internet-law.de (Kurzinformation)

    Welchen Wertersatz dürfen Partnervermittlungsportale nach einem Widerruf verlangen?

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Parship & Co.: Keine Abzocke bei Widerruf erlaubt

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Gericht bremst Partnerbörsen

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Parship darf keine überhöhte Rechnung bei Widerruf stellen

  • faz.net (Pressemeldung, 24.07.2014)

    Partnervermittler: Parship darf nicht überzogen abkassieren

  • lto.de (Kurzinformation)

    Online-Partnervermittlungen - Parship darf keine überzogenen Kosten berechnen

  • e-recht24.de (Kurzinformation)

    Parship darf keine hohe Rechnung bei Widerruf stellen

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation)

    Wie berechnet man den Wertersatz nach Widerruf bei Dienstleistungen?

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Wertersatz bei Widerruf von Parship-Mitgliedschaft

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Parship & Co.: Keine Abzocke bei Widerruf erlaubt

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Parship & Co.: keine Abzocke bei Widerruf erlaubt

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Parship darf Nutzern bei Widerruf nicht überzogene Kosten berechnen - Online-Partnervermittlung darf Widerrufsrecht nicht aushebeln

Sonstiges

  • vzhh.de (Äußerung von Verfahrensbeteiligten)

    Parship verliert

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2015, 71
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Hamburg, 02.03.2017 - 3 U 122/14

    Wettbewerbsverstoß im Internet: Irreführende Angaben zum Wertersatz nach Widerruf

    Auf die Berufung der Beklagten wird das Urteil des Landgerichts Hamburg vom 22. Juli 2014 (Az.: 406 HKO 66/14) abgeändert und die Klage wird abgewiesen.

    das Urteil des Landgerichts Hamburg vom 22. Juli 2014 (Az.: 406 HKO 66/14) aufzuheben und die Klage abzuweisen.

  • AG Hamburg, 31.10.2016 - 12 C 196/16

    Online-Partnerschaftsvermittlung: Wertersatz nach Vertragswiderruf

    Die von Beklagtenseite gewählte Berechnungsart führt demgegenüber zu einer gesetzwidrigen Entwertung des Widerrufsrechtes, wenn sie dem Verbraucher, der beispielsweise bereits sieben Absagen erhalten hat, dafür 75 % des vereinbarten Entgeltes in Rechnung stellt (LG Hamburg, VuR 2014, 436).
  • AG Hamburg, 13.09.2017 - 23a C 113/17
    Indes handelt es sich bei der Realisierung der zugesicherten Kontakte evident nicht um die gesamte von der Beklagten geschuldete Leistung (vgl. HansOLG Hamburg, Urt. v. 02.03.2017, Az.: 3 U 122/14 sowie LG Hamburg, Urt. v. 22.07.2014, Az.: 406 HKO 66/14 ) und bei näherem Hinsehen sogar überhaupt nicht um eine von der Beklagten geschuldete Leistung.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht