Rechtsprechung
   LG Hamburg, 22.07.2014 - 406 HK O 66/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,18019
LG Hamburg, 22.07.2014 - 406 HK O 66/14 (https://dejure.org/2014,18019)
LG Hamburg, Entscheidung vom 22.07.2014 - 406 HK O 66/14 (https://dejure.org/2014,18019)
LG Hamburg, Entscheidung vom 22. Juli 2014 - 406 HK O 66/14 (https://dejure.org/2014,18019)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,18019) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Justiz Hamburg

    § 312d Abs 1 S 1 BGB vom 04.07.2013, § 312g Abs 1 BGB, § 357 Abs 8 S 4 BGB, § 3 UWG, § 4 Nr 11 UWG
    Wettbewerbsverstoß: Bemessung des Wertersatzanspruchs einer Online-Partnerbörse nach erfolgter Widerrufserklärung

  • Telemedicus

    Gesetzwidrige Höhe des Wertersatzes bei ausgeübtem Widerrufsrecht - Parship

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Zum Wertersatz für psychologische Gutachten auf Internet-Partnerbörsen, wenn der Vertrag widerrufen wird

Kurzfassungen/Presse (11)

  • internet-law.de (Kurzinformation)

    Welchen Wertersatz dürfen Partnervermittlungsportale nach einem Widerruf verlangen?

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Gericht bremst Partnerbörsen

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Parship darf keine überhöhte Rechnung bei Widerruf stellen

  • faz.net (Pressemeldung, 24.07.2014)

    Partnervermittler: Parship darf nicht überzogen abkassieren

  • lto.de (Kurzinformation)

    Online-Partnervermittlungen - Parship darf keine überzogenen Kosten berechnen

  • e-recht24.de (Kurzinformation)

    Parship darf keine hohe Rechnung bei Widerruf stellen

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation)

    Wie berechnet man den Wertersatz nach Widerruf bei Dienstleistungen?

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Wertersatz bei Widerruf von Parship-Mitgliedschaft

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Parship & Co.: Keine Abzocke bei Widerruf erlaubt

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Parship & Co.: keine Abzocke bei Widerruf erlaubt

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Parship darf Nutzern bei Widerruf nicht überzogene Kosten berechnen - Online-Partnervermittlung darf Widerrufsrecht nicht aushebeln

Sonstiges

  • vzhh.de (Äußerung von Verfahrensbeteiligten)

    Parship verliert

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2015, 71
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Hamburg, 02.03.2017 - 3 U 122/14

    Wettbewerbsverstoß im Internet: Irreführende Angaben zum Wertersatz nach Widerruf

    Auf die Berufung der Beklagten wird das Urteil des Landgerichts Hamburg vom 22. Juli 2014 (Az.: 406 HKO 66/14) abgeändert und die Klage wird abgewiesen.

    das Urteil des Landgerichts Hamburg vom 22. Juli 2014 (Az.: 406 HKO 66/14) aufzuheben und die Klage abzuweisen.

  • AG Hamburg, 31.10.2016 - 12 C 196/16

    Online-Partnerschaftsvermittlungsvertrag: Wertersatz nach Widerruf

    Die von Beklagtenseite gewählte Berechnungsart führt demgegenüber zu einer gesetzwidrigen Entwertung des Widerrufsrechtes, wenn sie dem Verbraucher, der beispielsweise bereits sieben Absagen erhalten hat, dafür 75 % des vereinbarten Entgeltes in Rechnung stellt ( LG Hamburg, VuR 2014, 436 ).
  • AG Hamburg, 13.09.2017 - 23a C 113/17
    Indes handelt es sich bei der Realisierung der zugesicherten Kontakte evident nicht um die gesamte von der Beklagten geschuldete Leistung (vgl. HansOLG Hamburg, Urt. v. 02.03.2017, Az.: 3 U 122/14 sowie LG Hamburg, Urt. v. 22.07.2014, Az.: 406 HKO 66/14 ) und bei näherem Hinsehen sogar überhaupt nicht um eine von der Beklagten geschuldete Leistung.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht