Rechtsprechung
   AG Bielefeld, 06.03.2014 - 42 C 368/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,5207
AG Bielefeld, 06.03.2014 - 42 C 368/13 (https://dejure.org/2014,5207)
AG Bielefeld, Entscheidung vom 06.03.2014 - 42 C 368/13 (https://dejure.org/2014,5207)
AG Bielefeld, Entscheidung vom 06. März 2014 - 42 C 368/13 (https://dejure.org/2014,5207)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,5207) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche wegen unerlaubter Verwendung des Doppelalbums "MTV Unplugged In New York" in einer Internettauschbörse bei mehreren Nutzern des Internetzugangs

  • kanzlei.biz

    Zur sekundären Darlegungslast bei Filesharing innerhalb der Familie

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    §§ 2 Abs. 1 Nr. 2, 19a, 85, 97, 97a Abs. 1 S. 2, 102 S. 2 UrhG

  • ra.de
  • kanzlei-rader.de

    Die Rückkehr zur Beweislastverteilung der ZPO in Filesharing-Fällen

  • kanzlei-rader.de

    Rock´n Roll! - Oder: Die Rückkehr zur Beweislastverteilung der ZPO in Filesharing-Fällen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (13)

  • internet-law.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Gerichte urteilen zum Filesharing weiter uneinheitlich

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Zur sekundären Darlegungslast bei Filesharing

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Die sekundäre Darlegungslast bei Filesharingklagen im Mehrpersonenhaushalt

  • Jurion (Kurzinformation)

    Sekundäre Darlegungslast des Anschlussinhabers bei mehreren Nutzern des Internetzugangs

  • blogspot.com (Kurzanmerkung und Auszüge)

    Neues Filesharing-Urteil zu lebensfremdem Verdacht und ausreichender Verteidigung

  • ggr-law.com (Kurzinformation)

    Sekundäre Darlegungslast bei Filesharing, Abmahnungen in Mehrpersonenhaushalten

  • internetrecht-nuernberg.de (Rechtsprechungsübersicht)

    Wohngemeinschaften und Familie - Wer ist verantwortlich beim Filesharing?

  • ra-staemmler.de (Kurzinformation)

    Watschen für Abmahner

  • dr-wachs.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Verjährung von Anwaltskosten und Schadensersatz

  • internetrecht-freising.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Zur sekundären Darlegungslast in Filesharing-Fällen

  • ra-herrle.de (Kurzinformation)

    Verjährung von Schadensersatzansprüchen und die sekundäre Darlegungslast beim Filesharing

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Filesharing-Abmahnung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Ansprüche auf Schadensersatz aus drei Jahre alten Rechtsverletzungen

Besprechungen u.ä. (3)

  • blogspot.com (Kurzanmerkung und Auszüge)

    Neues Filesharing-Urteil zu lebensfremdem Verdacht und ausreichender Verteidigung

  • kanzlei-sieling.de (Entscheidungsbesprechung)

    Gute Neuigkeiten für Abgemahnte wegen Filesharings

  • urheberrecht-leipzig.de (Entscheidungsbesprechung)

    Zweifel an tatsächlicher Vermutung beim Filesharing - zugunsten von Anschlussinhaber

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2015, 1187
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • AG Berlin-Charlottenburg, 17.12.2014 - 217 C 121/14

    Urheberrechtsverletzung im Internet: Haftung des Betreibers eines frei

    Auch in diesen Fällen wird im Ergebnis eine erfolgversprechende Durchsetzung des Anspruches nicht möglich sein (vgl. AG Bielefeld, Urteil vom 06.03.2014 - 42 C 368/13).
  • AG Düsseldorf, 13.01.2015 - 57 C 7592/14

    Filesharing Lizenzanalogie Verjährung bereicherungsrechtlicher Anspruch

    Eine anderweitige Betrachtung verkennt die Besonderheiten des Filesharings, die anders in anderen Fällen der Urheberrechtsverletzung gerade darin liegt, dass über das Erlangen der Einzelkopie hinaus eine Bereicherung im Vermögen des Nutzers schon im Ansatz nicht angelegt ist (so im Ergebnis auch AG Bielefeld, 42 C 368/13 vom 06.03.2014; www.juris.de; auch bereits AG Düsseldorf 57 C 1942/14 vom 08.08.2014 ).
  • BVerfG, 23.09.2016 - 2 BvR 2193/15

    Verfassungsbeschwerde betreffend die Schadensersatzpflicht wegen des unbefugten

    Der Umfang der sekundären Darlegungslast des Anschlussinhabers war zu diesem Zeitpunkt vielmehr offenkundig grundsätzlich klärungsbedürftig (vgl. einerseits LG Braunschweig, Urteil vom 1. Juli 2015 - 9 S 433/14, 9 S 433/14 -, juris, Rn. 38; AG Bielefeld, Urteil vom 6. März 2014 - 42 C 368/13 -, juris, Rn. 12 f.; AG Koblenz, Urteil vom 18. Juni 2014 - 161 C 145/14 -, juris, Rn. 20; LG Hannover, Urteil vom 15. August 2014 - 18 S 13/14 -, juris, Rn. 6 ff.; AG Charlottenburg, Urteil vom 30. September 2014 - 225 C 112/14 -, juris, Rn. 14 f.; LG Frankenthal, Urteil vom 30. September 2014 - 6 O 518/13 -, juris, Rn. 28 f.; AG Düsseldorf, Urteil vom 25. November 2014 - 57 C 1312/14 -, juris, Rn. 14; LG Potsdam, Urteil vom 8. Januar 2015 - 2 O 252/14 -, juris, Rn. 27 ff.; OLG Hamburg, Beschluss vom 2. Februar 2015 - 5 W 47/13 -, juris, Rn. 9 f.; vgl. andererseits LG München I, Urteil vom 9. Juli 2014 - 21 S 26548/13 -, juris, Rn. 15; LG München I, Urteil vom 5. September 2014 - 21 S 24208/13 -, juris, Rn. 30 f.; AG Düsseldorf, Urteil vom 24. Juli 2014 - 57 C 15659/13 -, juris, Rn. 23) und klärungsfähig (vgl. zur Eröffnung des Schutzbereichs von Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG: BVerfGK 2, 202 ; 19, 364 ; BVerfG, Beschluss der 3. Kammer des Zweiten Senats vom 26. Juni 2012 - 2 BvR 1013/11 -, juris, Rn. 40; BVerfG, Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 23. April 2014 - 1 BvR 2851/13 -, juris, Rn. 22).
  • AG München, 17.04.2015 - 243 C 19271/14

    Verjährungsfrist bei Filesharing

    Er nimmt dies lediglich in Kauf, um das seinerseits erstrebte Werk zu erhalten (AG Bielefeld, Urteil vom 06.03.2014 - 42 C 368/13, BeckRS 2014, 06751).
  • AG Düsseldorf, 24.07.2014 - 57 C 15659/13

    Filesharing: Schadensersatz verjährt in 3 Jahren

    Zutreffend hat das AG Bielefeld in seiner Entscheidung vom 4.3.14 (Aktenzeichen 42 C 368/13) festgehalten, dass es sich bei Urheberrechtsverstößen im Rahmen einer P2P-Tauschbörse dem Wesensmerkmal nach um unerlaubte Handlungen handelt, für die gerade nicht die Grundsätze eines bereicherungsrechtlichen Schadensersatzanspruches anwendbar sind.
  • AG Hamburg, 03.07.2015 - 36a C 134/14

    Urheberrechtsverletzung im Internet: Sekundäre Darlegungslast des

    Der Anschlussinhaber erfüllt daher die ihm obliegende sekundäre Darlegungslast, wenn er die Personen, die selbständig und eigenverantwortlich Zugriff auf den Internetanschluss haben, ermittelt und namentlich unter Angabe einer bekannten Anschrift benennt (vgl. OLG Hamburg, 02.02.2015, 5 W 47/13 - nicht veröffentlicht; LG Hamburg, Beschluss vom 09.09.2014, 310 S 16/14 - nicht veröffentlicht; OLG Köln, MMR 2011, 396, 397; OLG Hamm, MMR 2012, 40, 41; NJW-RR 2014, 229; LG Köln, ZUM 2013, 66, 67f.; AG Frankfurt a.M., 27.09.2013, 29 C 275/13 - juris, dort Rn. 17, 21f.; AG Düsseldorf, 19.11.2013, 57 C 3144/13 - juris, dort Rn. 19; AG Bielefeld, 06.03.2014, 42 C 368/13 - juris, dort Rn. 12).

    Die Beklagte war insoweit nur sekundär darlegungs-, aber nicht beweisbelastet (vgl. OLG Hamm, 04.11.2013, 22 W 60/13 - juris; LG Bielefeld, 07.10.2014, 20 S 76/14 - juris; AG Bielefeld,06.03.2014, 42 C 368/13 - juris).

  • AG Potsdam, 17.03.2016 - 37 C 345/15

    Verjährung in Filesharing-Fällen

    Während die Verwertungsgesellschaft ... es einem Nutzer ermöglicht, einen urheberrechtlichen Lizenzvertrag über die von ihm gewünschte Musiknutzung abzuschließen (wie in dem vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall - "Bochumer Weihnachtsmarkt"), besteht in Filesharingangelegenheiten eine solche Möglichkeit nicht, so dass der Filesharer selbst dann, wenn er dies gewollt hätte, mit der Rechteinhaberin keinen urheberrechtlichen Lizenzvertrag über eine Weiterverbreitung im Rahmen eines Filesharing-Systems hätte schließen können (AG Bielefeld, Urteil vom 06. März 2014 - 42 C 368/13 -, Rn. 16, zitiert nach juris; LG Bielefeld GRUR-RR 2015, 429; AG Düsseldorf, Urteil vom 24. Juli 2014 - 57 C 15659/13 -, Rn. 26; Lakkis in jurisPK-BGB; hrsg. v. Herberger/Martinek u. a., Stand: 22.9.2015; § 195 Rn. 36.2).
  • AG Kassel, 26.08.2014 - 410 C 1875/14

    Keine Verjährungshämmung bei nicht hinreichend individualisierter Angabe des

  • LG Braunschweig, 19.10.2016 - 9 S 60/16
  • AG Köln, 19.02.2015 - 148 C 31/14

    Schadensersatz und Aufwendungsersatz aufgrund einer Urheberrechtsverletzung durch

  • AG Hamburg, 27.03.2015 - 36a C 363/14

    Urheberrechtsverletzung durch Filesharing: Sekundäre Darlegungslast des

  • AG Kassel, 24.11.2015 - 410 C 3514/14

    Ansprüche wegen Filesharing verjähren in der dreijährigen Regelverjährungsfrist.

  • AG Passau, 03.07.2015 - 18 C 1968/14

    Schadensersatz, Filesharing, Tauschbörse, Filmwerk, Urheberrechtsverletzung,

  • LG Braunschweig, 06.12.2016 - 9 O 254/16
  • AG Bochum, 25.02.2015 - 38 C 362/14

    Schadensersatz wegen einer Urheberrechtsverletzung eines Filmwerks im Internet

  • AG München, 17.04.2015 - 234 C 19271/14
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht