Rechtsprechung
   VG Lüneburg, 10.05.2006 - 5 A 482/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,15527
VG Lüneburg, 10.05.2006 - 5 A 482/05 (https://dejure.org/2006,15527)
VG Lüneburg, Entscheidung vom 10.05.2006 - 5 A 482/05 (https://dejure.org/2006,15527)
VG Lüneburg, Entscheidung vom 10. Mai 2006 - 5 A 482/05 (https://dejure.org/2006,15527)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,15527) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ausübung eines anzeigepflichtigen Gewerbes i.S.v. § 14 Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) durch berufsmäßige Betreuer; Definition des Begriffes "Gewerbe"; Verbindlichkeit der Begriffsbestimmung der freiberuflichen Tätigkeit in der steuerrechtlichen Vorschrift des§ 18 Abs. 1 Nr. 1 ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2006, 1872
  • FamRZ 2006, 1873
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Lüneburg, 09.12.2009 - 5 A 27/08

    Anzeige der Verlegung eines Gewerbes - hier: Softwareentwickler

    Allein maßgebend ist, ob die konkret ausgeübte Tätigkeit ein Hochschul- oder Fachhochschulstudium objektiv voraussetzt (Urt. der Kammer v. 10.05.2006 - 5 A 482/05 -, bestätigt durch Nds. OVG, Urt. v. 29.08.2007 - 7 LC 125/06 -, a.a.O., m.w.N.).

    Auch die Aufzählung der Freien Berufe in der steuerrechtlichen Vorschrift des § 18 Abs. 1 Nr. 1 EStG ist für die gewerberechtliche Beurteilung nicht verbindlich und kann allenfalls Indizwirkung entfalten (Urt. der Kammer v. 10.05.2006 - 5 A 482/05 -, bestätigt durch Nds. OVG, Urt. v. 29.08.2007 - 7 LC 125/06 -, a.a.O.; so auch: Friauf in: Friauf, GewO, Kommentar, Stand: Dezember 2009, § 1 Rn. 171; Tettinger/Wank, a.a.O., § 1 Rn. 5), denn die Zielsetzungen der Gewerbeordnung und des Einkommenssteuergesetzes divergieren.

  • VG Göttingen, 22.11.2006 - 1 A 40/06

    Gewerberecht: Anmeldungspflicht bei hauptberuflicher Betreuung

    Die Kammer folgt der überzeugenden Begründung des den Beteiligten bekannten Urteils des Verwaltungsgerichts Lüneburg vom 10. Mai 2006 (Az.: 5 A 482/05) und macht sich die folgenden Ausführungen ausdrücklich zu eigen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht