Rechtsprechung
   VG Wiesbaden, 20.12.2013 - 5 L 970/13.WI   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,42303
VG Wiesbaden, 20.12.2013 - 5 L 970/13.WI (https://dejure.org/2013,42303)
VG Wiesbaden, Entscheidung vom 20.12.2013 - 5 L 970/13.WI (https://dejure.org/2013,42303)
VG Wiesbaden, Entscheidung vom 20. Dezember 2013 - 5 L 970/13.WI (https://dejure.org/2013,42303)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,42303) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VGH Hessen, 11.03.2014 - 8 B 72/14
    Auf die Beschwerde des Antragsgegners wird der Beschluss des Verwaltungsgerichts Wiesbaden vom 20. Dezember 2013 - 5 L 970/13.WI - insoweit aufgehoben, als der Antragsgegner im Wege der einstweiligen Anordnung verpflichtet worden ist, über den Konzessionsantrag der Antragstellerin innerhalb von drei Monaten ab Zustellung des Beschlusses zu entscheiden.

    den Beschluss des Verwaltungsgerichts Wiesbaden vom 20. Dezember 2013 - 5 L 970/13.WI -, aufzuheben und den Antrag der Antragstellerin auf Erlass einer einstweiligen Anordnung abzulehnen sowie die Vollziehung der angefochtenen Entscheidung bis zur Entscheidung des Gerichts über die Beschwerde einstweilen auszusetzen.

  • VG Hamburg, 29.06.2015 - 4 E 4214/14

    Erfolgreicher Eilantrag gegen die Auswahlentscheidung im

    Die Antragstellerin hat allerdings keinen Rechtsanspruch auf Erteilung einer Konzession (§ 4a Abs. 2 Satz 2 GlüStV; vgl. auch VG Berlin, Urteil v. 23.5.2014, 23 K 512.12, juris, Rn. 38; VG Wiesbaden, Beschl. v. 20.12.2013, 5 L 970/13.WI, juris, Rn. 21; VG München, Beschl. v. 18.3.2015, M 16 E 14.4518, n.v.).
  • VG Wiesbaden, 06.05.2014 - 5 L 239/14
    Insbesondere war der Antragsgegner nicht gehindert, im Laufe des Verfahrens festgestellte Fehler noch vor dessen Abschluss zu korrigieren (vgl. dazu die Ausführungen der Kammer im Beschluss vom 20.12.2013, Az.: 5 L 970/13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht