Rechtsprechung
   OLG Hamm, 20.08.2015 - III-5 RVs 102/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,29840
OLG Hamm, 20.08.2015 - III-5 RVs 102/15 (https://dejure.org/2015,29840)
OLG Hamm, Entscheidung vom 20.08.2015 - III-5 RVs 102/15 (https://dejure.org/2015,29840)
OLG Hamm, Entscheidung vom 20. August 2015 - III-5 RVs 102/15 (https://dejure.org/2015,29840)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,29840) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Unfall mit Todesfolge - schließt erhebliches Mitverschulden die Vorhersehbarkeit aus?

  • Verkehrsrecht Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Keine fahrlässige Tötung bei qualifiziertem und vorsätzlichem Rotlichtverstoß des Getöteten

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Vorhersehbarer Unfall bei erheblichem Mitverschulden

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Mitverschulden des Unfallgegners bei vorsätzlich begangenem qualifizierten Rotlichtverstoß; Mangelnde Vorhersehbarkeit des Unfallgeschehens durch vernunftwidriges Verhalten des Unfallgegners; Unverhältnismäßigkeit der Verhängung eines Fahrverbotes mehr als zwei Jahre ...

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Unfall mit Todesfolge kann bei einem erheblichen Mitverschulden des Unfallgegners nicht vorhersehbar sein

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Unfall mit Todesfolge - kann bei einem erheblichen Mitverschulden des Unfallgegners nicht vorhersehbar sein

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Unfall mit Todesfolge kann bei einem erheblichen Mitverschulden des Unfallgegners nicht vorhersehbar sein

  • haerlein.de (Pressemitteilung)

    Auch schuldhaft verursachte Unfälle und deren Folgen sind nicht immer vorhersehbar

  • channelpartner.de (Kurzinformation)

    Schuldfrage bei Unfall mit Todesfolge

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Mitverschulden des Unfallgegners kann Vorhersehbarkeit des Unfalls für Verursacher ausschließen - Zur Frage des Mitverschuldens bei Begehung eines Rotlichtverstoßes und Unfall mit Todesfolge

  • rechtsportal.de (Kurzinformation)

    Unfall mit Todesfolge: Vorhersehbarkeit bei Mitverschulden

Besprechungen u.ä. (2)

  • Ruhr-Universität Bochum (Entscheidungsbesprechung)

    Vorhersehbarkeit eines Unfalls bei erheblichem Mitverschulden des Unfallgegners

  • uni-wuerzburg.de (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Ampel-Fall

    §§ 222, 229 StGB
    Pflichtwidrigkeitszusammenhang, Schutzzweck der Norm, Rotlicht-Verstoß, Mitverschulden des Opfers

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2016, 27
  • NZV 2016, 242
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 18.07.2019 - 4 RVs 65/19

    Mitverschulden, fahrlässige Tötung, Verkehrssituation, Zurechnungszusammenhang,

    In der Rechtsprechung ist seit langem anerkannt, dass ein Mitverschulden des Geschädigten die Voraussehbarkeit eines Unfalls für den Täter ausschließen kann, sofern es in einem gänzlich vernunftwidrigen oder außerhalb der Lebenserfahrung liegendem Verhalten des Geschädigten liegt (vgl. BGHSt 4, 182, 187; 12, 75, 78; OLG Hamm, NStZ-RR 2016, 27).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht