Rechtsprechung
   LG Karlsruhe, 05.08.1993 - 5 S 115/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,9916
LG Karlsruhe, 05.08.1993 - 5 S 115/93 (https://dejure.org/1993,9916)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 05.08.1993 - 5 S 115/93 (https://dejure.org/1993,9916)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 05. August 1993 - 5 S 115/93 (https://dejure.org/1993,9916)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,9916) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1994, 137
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 14.06.1995 - IV ZR 212/94

    Fortbestehen des Rückforderungsanspruchs nach Überleitung auf den Träger der

    Gegen eine Vererblichkeit haben sich u.a. ausgesprochen die Oberlandesgerichte Düsseldorf (FamRZ 1984, 887), Stuttgart (BWNotZ 1985, 70), Celle (Nds. Rpfl. 1993, 11) und Frankfurt (NJW 1994, 1805); für Vererblichkeit sind u.a. eingetreten das Oberlandesgericht Karlsruhe (FamRZ 1994, 1319) und das Landgericht Karlsruhe (NJW 1994, 137).
  • OLG Frankfurt, 18.05.1995 - 1 U 53/94

    Anspruch auf Zahlung von Wertersatz für schenkweise erlangte Wertpapiere; Recht

    Die Klage ist aber auch dann unbegründet, wenn ein Sozialhilfeträger den Rückforderungsanspruch des verarmten Schenkers noch nach dessen Tod auf sich überleiten kann (OLG Karlsruhe, FamRZ 1994, 1319, 1320 [OLG Karlsruhe 18.03.1994 - 15 U 251/93]; LG Karlsruhe, NJW 1994, 137 [LG Karlsruhe 05.08.1993 - 5 S 115/93]).
  • LG Aachen, 20.04.1994 - 4 O 523/93

    Verschweigen von Vermögen bei einer Heimunterbringung; Bedürftigkeit im Sinn des

    Der Kläger ist mit dem Oberlandesgericht Düsseldorf - 1. Zivilsenat -, Urteil vom 26. Oktober 1992, Az.: 1 U 210/91 (Bl. 31 ff. GA), der Auffassung, der Rückforderungsanspruch des Schenkers nach § 528 Abs. 1 Satz 1 BGB sei mit dem Tode des Herrn ... nicht untergegangen, also auch nach dessen Tod noch übergangsfähig; entsprechend habe das Landgericht Karlsruhe in NJW 1994, 137 entschieden und die gleiche Rechtsansicht sei der Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 16. September 1993 (BGH NJW 1994, 256 f.) zu entnehmen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht