Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 18.04.1984 - 5 S 1411/82   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1984,5491
VGH Baden-Württemberg, 18.04.1984 - 5 S 1411/82 (https://dejure.org/1984,5491)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 18.04.1984 - 5 S 1411/82 (https://dejure.org/1984,5491)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 18. April 1984 - 5 S 1411/82 (https://dejure.org/1984,5491)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,5491) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Baden-Württemberg, 30.04.2008 - 5 S 2858/06

    Unvordenkliche Verjährung im Straßenrecht

    Schon die erörterten Feststellungen und Erkenntnisse widersprechen der Annahme eines sog. Interessentenwegs, der nach früherem badischem Wegerecht als Privatweg zu qualifizieren war (vgl. Senatsurteil v. 18.04.1984 - 5 S 1411/82 - BWGZ 1984, S. 478 unter Verweis auf die Rechtsprechung des Großherzoglichen Badischen Verwaltungsgerichtshofs).
  • VGH Baden-Württemberg, 19.11.2009 - 5 S 1065/08

    Unvordenkliche Verjährung; Baden

    Bei diesen handelte es sich vielmehr regelmäßig um als Privatwege zu qualifizierende Interessentenwege (vgl. Senatsurt. v. 18.04.1984 - 5 S 1411/82 -, BWGZ 1984, 478, u. v. 17.04.1980 - V 3260/78 - m.w.N.).
  • VGH Baden-Württemberg, 27.02.1992 - 2 S 37/90

    (Beweislast im Rahmen des BBauG § 242 Abs 1

    Eine Widmung kraft unvordenklicher Verjährung zum Gemeingebrauch, wie sie vom Kläger angeführt wird, setzt demgegenüber die Benutzung durch die Allgemeinheit voraus (dazu VGH Bad.-Württ., Urteil vom 18.4.1984 - 5 S 1411/82 - m.w.N.) und ferner, daß es um die Benutzung eines Weges geht, die seit Menschengedenken besteht oder aus unvordenklicher Zeit überliefert ist.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht