Rechtsprechung
   LG Aachen, 21.02.2011 - 5 S 156/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,20890
LG Aachen, 21.02.2011 - 5 S 156/10 (https://dejure.org/2011,20890)
LG Aachen, Entscheidung vom 21.02.2011 - 5 S 156/10 (https://dejure.org/2011,20890)
LG Aachen, Entscheidung vom 21. Februar 2011 - 5 S 156/10 (https://dejure.org/2011,20890)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,20890) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Fiktive Schadensabrechnung; markengebundene Fachwerkstatt

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    BGB § 254 Abs. 2
    Fiktive Schadensabrechnung; markengebundene Fachwerkstatt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823
    Verkehrsunfallschädiger darf den Geschädigten auf eine günstigere und vom Qualitätsstandard gleichwertige Reparaturmöglichkeit in einer "freien Fachwerkstatt" verweisen; Möglichkeit des Verkehrsunfallschädigers zur Verweisung des Geschädigten auf eine günstigere und vom Qualitätsstandard gleichwertige Reparaturmöglichkeit in einer "freien Fachwerkstatt"; Vergleichbarkeit des Qualitätsstandards einer freien mit dem einer markengebundenen Fachwerkstatt; Zumutbarkeit der Inanspruchnahme einer freien Fachwerkstatt unter dem Anspekt des Alters des Fahrzeugs sowie der bisherigen Wartung; Berücksichtigung der mühelosen Erreichbarkeit einer Fachwerkstatt für den Geschädigten

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verkehrsunfallschädiger darf den Geschädigten auf eine günstigere und vom Qualitätsstandard gleichwertige Reparaturmöglichkeit in einer "freien Fachwerkstatt" verweisen; Möglichkeit des Verkehrsunfallschädigers zur Verweisung des Geschädigten auf eine günstigere und vom Qualitätsstandard gleichwertige Reparaturmöglichkeit in einer "freien Fachwerkstatt"; Vergleichbarkeit des Qualitätsstandards einer freien mit dem einer markengebundenen Fachwerkstatt; Zumutbarkeit der Inanspruchnahme einer freien Fachwerkstatt unter dem Anspekt des Alters des Fahrzeugs sowie der bisherigen Wartung; Berücksichtigung der mühelosen Erreichbarkeit einer Fachwerkstatt für den Geschädigten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Dortmund, 22.08.2017 - 1 S 388/16

    Parkplatzunfall, unabwendbares Ereignis, fehlendes Hupen

    Die Erreichbarkeit der Verweisungswerkstatt steht einem Verweis indes jedenfalls bei einem mehr als zehn Jahre alten Fahrzeug nicht entgegen, wenn ein kostenloser Hol- und Bringservice angeboten wird (vgl. LG Arnsberg , Urt. v. 20.11.2013 - 5 S 58/13 = BeckRS 2014, 17367; LG Aachen , Urt. v. 21.02.2011 - 5 S 156/10 = BeckRS 2011, 16071; LG Bonn , Urt. v. 28.11.2012 - 5 S 84/12 = BeckRS 2013, 03914; OLG Düsseldorf , Urt. v. 27.03.2012 - 1 U 139/11 = NJW 2012, 2044 (2046); Rogler , in: Stiefel / Maier , Kraftfahrtversicherung: AKB, 19. Aufl. (2017), § 249 BGB Rn. 150).
  • LG Bonn, 28.11.2012 - 5 S 84/12

    Rechtmäßigkeit der Berücksichtigung der Reparaturkosten einer Markenwerkstatt bei

    Diesen Ausführungen, die die Annahme der Gleichwertigkeit jedenfalls bezogen auf den hier zur Entscheidung vorliegenden Einzelfall begründen (vgl. auch LG Aachen, Urt. v. 21.02.2011, 5 S 156/10, BeckRS 2011, 16071; LG Essen, Urt. v. 23.08.2011, 15 S 147/11, BeckRS 2011, 22574; LG Bonn, Urt. v. 28.03.2012, 5 S 232/11, n.v.), ist die Klägerin nicht durchgreifend entgegengetreten.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht