Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 14.08.2002 - 5 S 1608/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,5504
VGH Baden-Württemberg, 14.08.2002 - 5 S 1608/02 (https://dejure.org/2002,5504)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 14.08.2002 - 5 S 1608/02 (https://dejure.org/2002,5504)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 14. August 2002 - 5 S 1608/02 (https://dejure.org/2002,5504)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,5504) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Beschränkung des Gemeingebrauchs umfaßt Sondernutzungen

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 14 Abs 1 StrG BW, § 28 Abs 2 Nr 4 VwVfG BW, § 35 Abs 2 S 2 VwVfG BW
    Beschränkung des Gemeingebrauchs umfaßt Sondernutzungen

  • Judicialis

    Anliegergebrauch, Anliegerrecht, Straßenbauarbeiten, Vorbeugender vorläufiger Rechtsschutz, Vorwegnahme der Hauptsache

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Beeinträchtigungen eines Gaststättenbetriebs durch Bauarbeiten; Straßenrechtliche Grundlage für eine Beschränkung des Gemeingebrauchs durch die Straßenbaubehörde; Berücksichtigung von Erwerbschancen aufgrund erteilter Sondernutzungserlaubnisse; Anhörungspflicht der ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Straßen, Wege und Schienen - Anliegergebrauch, Anliegerrecht, Straßenbauarbeiten, Vorbeugender vorläufiger Rechtsschutz, Vorwegnahme der Hauptsache

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2003, 311
  • VBlBW 2003, 121
  • DÖV 2003, 214
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • VGH Baden-Württemberg, 02.03.2009 - 5 S 3047/08

    Bekanntgabe eines Verkehrszeichens durch Aufstellung wirkt gegen alle

    OVG, Urt. v. 18.07.2006 - 12 LC 270/04 -, NJW 2007, 1609 ), berücksichtigt indes nicht hinreichend die neuere - von den Obergerichten ganz überwiegend übernommene - Rechtsprechung dieses Gerichts, wonach Verkehrszeichen bereits durch ihre Aufstellung (vgl. §§ 39 Abs. 2 u. 2a, 45 Abs. 4 StVO) als eine besondere Form der ö f f e n t l i c h e n Bekanntgabe bekanntgegeben werden (vgl. BVerwG, Urt. v. 11.12.1996 - 11 C 15.95 -, BVerwGE 102, 316; ebenso HessVGH, Urt. v. 20.08.1996 - 11 UE 284/96 -, NJW 1997, 1023; ebenso Senat, Urt. v. 14.08.2002 - 5 S 1608/02 -, NVwZ-RR 2003, 311 ; OVG SH, Urt. v. 19.03.2002 - 4 L 118/01 -, NVwZ-RR 2003, 647; Hamburg.
  • VGH Baden-Württemberg, 17.12.2004 - 5 S 1914/03

    Entschädigungsansprüche des Straßenanliegers nach § 15 Abs 3 StrG BW wegen

    Im Übrigen hat das Verwaltungsgericht den Rechtsstreit zutreffend als Streitigkeit über das Bestehen und die Höhe eines Ausgleichsanspruchs im Rahmen des Art. 14 Abs. 1 Satz 2 GG beurteilt (vgl. zu § 15 StrG als Inhalts- und Schrankenbestimmung des Grundstückseigentums Senatsurt. v. 14.08.2002 - 5 S 1608/02 - VBlBW 2003, 121; vgl. auch Eyermann/Rennert, VwGO, 11. Aufl. § 40 VwGO Rdnrn. 108, 111 m.w.N. unter Hinweis auf BVerwG, Urt. v. 24.06.1993 - 7 C 26.92 - BVerwGE 94, 1), für den schon vor Inkrafttreten von § 40 Abs. 2 Satz 1 Halbs. 2 VwGO i.d.F. von Art. 1 Nr. 4 des Rechtsmittelbereinigungsgesetzes, BGBl. I 2001 S. 3987, die Verwaltungsgerichte zuständig waren (Eyermann/Rennert VwGO, Nachtrag zur 11. Aufl., § 40 N115).
  • VG Neustadt, 01.08.2016 - 3 K 74/16

    Hotelbetreiber hat keinen Anspruch auf Verlegung der Bushaltestelle gegenüber der

    Je erheblicher der Eingriff und bedeutsamer das vom Eingriff betroffene Rechtsgut, desto eher wird eine Pflicht zur Anhörung anzunehmen sein (vgl. VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 14. August 2002 - 5 S 1608/02 -, NVwZ-RR 2003, 311).
  • VG Sigmaringen, 14.06.2013 - 4 K 4268/11

    Keine langfristige Tonnagebeschränkung auf straßenrechtlicher Grundlage

    § 14 Abs. 1 StrG ist die straßenrechtliche Grundlage für eine Beschränkung des Gemeingebrauchs durch die Straßenbaubehörde (vgl. VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 14.8.2002 - 5 S 1608/02 -, Juris).
  • VGH Baden-Württemberg, 05.03.2009 - 5 S 3146/08
    OVG, Urt. v. 18.07.2006 -12 LC 270104 -, NJW 2007, 1609 <1610», berücksichtigt indes nicht hinreichend die neuere -von den Obergerichten ganz überwiegend übernommene -Rechtsprechung dieses Gerichts, wonach Verkehrszeichen '-w. bereits durch ihre Aufstellung (vgl. §§ 39 Abs. 2 u. 2a, 45 Abs. 4 StVO) als eine besondere Form der ö f f e n t I ich e n Bekanntgabe bekanntgegeben werden (vgl. BVerwG, Urt. v. 11.12.1996-11 C 15.95 -, BVerwGE 102, 316; ebenso HessVGH, Urt. v. 20.08.1996 -11 UE 284/96 -, NJW 1997, 1023; ebenso Senat, Urt. v. 14.08.2002-5 S 1608/02 -, NVwZ-RR 2003, 311 ; OVG SH, Urt. v. 19.03.2002 -4 L 118/01 -, NVwZ-RR 2003, 647; Hamburg.
  • VG Braunschweig, 26.11.2014 - 6 A 6/14

    Zu berücksichtigende Gesichtspunkte bei Entscheidung über Sondernutzungserlaubnis

    Dass sie im Einzelfall als Ermessensgesichtspunkt berücksichtigt werden können (VGH Baden-Württemberg, Beschl. v. 14.08.2002 - 5 S 1608/02 -, juris), ist vorliegend wegen des generellen Ausschlusses der Altkleider- und Schuhsammlung, der insoweit keinen Spielraum mehr lässt, nicht erheblich.
  • VG Freiburg, 08.05.2003 - 4 K 1713/02

    Straßenfest; Erlaubnisermessen; Beeinträchtigung von Werbeanlagen; Klagebefugnis

    Die Klägerin ist nach Maßgabe des § 42 Abs. 2 VwGO auch klagebefugt, denn es erscheint im Hinblick auf möglicherweise betroffene Grundrechte der Klägerin und die Ausgleichs- und Verteilungsfunktion der angegriffenen Erlaubnis nach § 29 Abs. 2 StVO nicht von vornherein und nach jeder denkbaren Betrachtungsweise ausgeschlossen, dass die angegriffene Erlaubnis rechtlich geschützte Interessen der Klägerin verletzt (zur Ausgleichs- und Verteilungsfunktion vgl. OVG Schleswig-Holstein, Beschl. v. 17.03.1995 - 4 N 25/95 -, JURIS; vgl. auch VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 14.08.2002 - 5 S 1680/02 -, NVwZ-RR 2003, 311 - zur Klagebefugnis bei Beschränkung des Gemeingebrauchs nach § 14 Abs. 1 StrG).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht