Rechtsprechung
   LG Mönchengladbach, 14.10.2008 - 5 S 64/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,4797
LG Mönchengladbach, 14.10.2008 - 5 S 64/08 (https://dejure.org/2008,4797)
LG Mönchengladbach, Entscheidung vom 14.10.2008 - 5 S 64/08 (https://dejure.org/2008,4797)
LG Mönchengladbach, Entscheidung vom 14. Januar 2008 - 5 S 64/08 (https://dejure.org/2008,4797)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,4797) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • verkehrslexikon.de

    Anwendung der Schwacke-Liste für die Ermittlung des Mietwagen-Normaltarifs

  • urteile-network.de PDF

    Fraunhofer-Mietpreisspiegel, Mietwagenkosten, Schwacke-Mietpreisspiegel

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Mietwagenkosten Verkehrsunfall -Schwacke Liste 2006

  • captain-huk.de

    Mietwagenkosten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 249
    Umfang der Haftung des Versicherers im Fall eines Kraftfahrzeugschadens; Kriterien für die Ermittlung angemessener Mietwagenkosten; Streit über die zur Bestimmung eines angemessenen Mietwagentarifs heranzuziehenden Richtlinien

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Umfang der Haftung des Versicherers im Fall eines Kraftfahrzeugschadens; Kriterien für die Ermittlung angemessener Mietwagenkosten; Streit über die zur Bestimmung eines angemessenen Mietwagentarifs heranzuziehenden Richtlinien

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • ra-frese.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Fraunhofer

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • LG Mönchengladbach, 23.03.2010 - 5 S 101/09

    Unfallspezifische Kostenfaktoren können höheren Mietwagentarif rechtfertigen

    Die Kammer (Urteil vom 14.10.2008 - 5 S 64/08 - Juris) hat bereits mehrfach festgestellt, dass die von der Klägerin herangezogene Schwacke-Liste 2006 grundsätzlich eine geeignete Schätzgrundlage darstellt.

    Ob als Schätzgrundlage auch der Mietpreisspiegel des Frauenhofer-Instituts herangezogen werden kann, bedarf im Übrigen keiner Entscheidung, da diese Daten im Jahr 2008 erhoben wurden und er für die vorliegende Anmietsituation im Jahr 2005 daher nicht relevant ist (vgl. hierzu Landgericht Mönchengladbach, Urteil vom 14.10.2008, a.a.O.).

  • LG Mönchengladbach, 28.09.2010 - 5 S 35/10

    Vorteile und Nachteile der Schwacke-Liste bzw. der Fraunhofer-Liste als taugliche

    Die Kammer hat in der Vergangenheit mehrfach festgestellt (vgl. Urteil vom 14.10.2008 - 5 S 64/08 - Juris), dass die Schwacke-Liste grundsätzlich eine geeignete Schätzungsgrundlage darstellt.
  • LG Mönchengladbach, 06.08.2010 - 5 S 37/10

    Ermittlung der i.R.d. § 249 Abs. 2 S. 1 BGB ersatzfähigen Mietwagenkosten auf

    Die Kammer (Urteil vom 14.10.2008 - 5 S 64/08 - Juris) hat in der Vergangenheit mehrfach festgestellt, dass die Schwacke-Liste grundsätzlich eine geeignete Schätzungsgrundlage darstellt.
  • LG Mönchengladbach, 22.07.2009 - 3 O 340/07

    Mietwagen

    aa) Die Schwacke-Liste 2006 ist grundsätzlich eine geeignete Schätzgrundlage (Vgl. LG Mönchengladbach, Urt. v. 14.10.2008, Az. 5 S 64/08, zitiert nach juris Rn. 9).
  • AG Düsseldorf, 07.08.2009 - 20 C 8495/08
    Indes hätte eine Kündigung auch ohne Hintergrund der Insolvenz jedenfalls nicht dazu geführt, daß sie den Rückkaufwert zur freien Verfügung erlangt hätte (so auch LG Aachen, Urteil vom 10.10.2008, Az. 5 S 64/08, Bl. 199, 203 d.A.; vgl. a. LG Düsseldorf, Beschluß vom 13.07.2007, Az. 7 O 22/07, n.v. = Bl. 57 d.A.; AG Düsseldorf, Beschluß vom 15.10.2008, Az. 39 C 7025/08, Bl. 180 f. d.A.), denn der Betrag wäre dann vielmehr, wie auch geschehen, mit der noch ausstehenden Darlehensschuld gem. § 5 Ziff. 2 ABEB02 verrechnet worden.
  • LG Hamburg, 10.07.2009 - 331 S 169/08

    Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Schwacke-Liste 2003 als Schätzungsgrundlage für

    Diese erscheint bereits fraglich vor dem Hintergrund, dass die Erhebung der Daten in einem Zeitraum stattgefunden hat, der deutlich nach der streitgegenständlichen Anmietung liegt (vgl. hierzu auch OLG Köln, a.a.O; LG Mönchengladbach; Urteil vom 14.10.2008; Az.: 5 S 64/08).
  • AG Mönchengladbach, 26.03.2009 - 5 C 639/08

    Anspruch auf Ersatz von Mietwagenkosten nach einem Verkehrsunfall

    Dies hält die Beklagte zwar für überhöht, das Gericht schließt sich aber der Rechtsprechung des Landgerichts Mönchengladbach, Urteil vom 14.10.2008 zum Aktenzeichen 5 S 64/08 an.
  • AG Düsseldorf, 29.12.2008 - 37 C 12009/08

    Auskehr der nicht verbrauchten Einmalbeträge i.R.d Eröffnung des

    Die Vorschriften bezwecken aber keine Verbesserung der Insolvenzmasse durch die Erlangung von Rechtspositionen, die dem Schuldner selbst vor der Insolvenz nicht zustehen (vgl. LG Aachen 5 S 64/08).
  • AG Eschweiler, 05.02.2009 - 27 C 181/08

    Anspruch des Insolvenzschuldners auf Auszahlung des Rückkaufswerts nach Kündigung

    Wäre der Insolvenzschuldner nicht insolvent geworden, hätte er im Fall der vorzeitigen Kündigung keinen Anspruch auf Auszahlung der Rückvergütung an sich, sondern nur auf Gutschrift bzgl. des versicherten Kontos gehabt (vgl. LG Aachen, Urteil vom 10.10.2008 - 5 S 64/08 - UA S. 5).
  • AG Mönchengladbach-Rheydt, 04.08.2011 - 10 C 145/11
    Die Heranziehung des Schwacke-Mietpreisspiegels für die Ermittlung des Normaltarifs im Rahmen des tatrichterlichen Ermessens nach § 287 ZPO ist von der überwiegenden Rechtsprechung bislang nicht beanstandet worden (vgl. BGH MDR 2010, 622; BGH NJW-RR 2010, 679, 680; BGH VersR 2008, 699; Landgericht Mönchengladbach, Urteil vom 21.03.2010 (5 S 101/09); LG Mönchengladbach, Urteil vom 20.01.2009 (5 S 110/08); LG Mönchengladbach, Urteil vom 13.01.2009(5 S 81/08); LG Mönchengladbach, Urteil vom 14.10.2008 (5 S 64/08); LG Mönchengladbach Urteil vom 06.08.2010 (5 S 14/10); LG Mönchengladbach, Urteil vom 28.09.2010 (5 S 35/10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht