Rechtsprechung
   LG Bonn, 15.01.2014 - 5 S 7/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,2880
LG Bonn, 15.01.2014 - 5 S 7/13 (https://dejure.org/2014,2880)
LG Bonn, Entscheidung vom 15.01.2014 - 5 S 7/13 (https://dejure.org/2014,2880)
LG Bonn, Entscheidung vom 15. Januar 2014 - 5 S 7/13 (https://dejure.org/2014,2880)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,2880) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Besitzstörung durch Werbewurfsendungen

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Besitzstörung durch Werbewurfsendungen

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Einmalige Postwurfsendung trotz "Keine-Werbung"-Aufkleber bewirkt nicht automatisch einen Anspruch auf Unterlassung gegen das beworbene Unternehmen

Kurzfassungen/Presse (13)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Störerhaftung bei Einwurf von Werbesendungen nicht zwingend

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Unerlaubte Briefkasten Werbung: Kein Anscheinsbeweis

  • ra-skwar.de (Pressemitteilung)

    Werbung, unerwünschte - Beweislast

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Einmalige Postwurfsendung trotz "Keine-Werbung"-Aufkleber

  • anwaltskanzlei-online.de (Kurzinformation)

    Vorgehen gegen unerwünschte Werbung im Briefkasten

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Kein genereller Anscheinsbeweis bei Veranlassung von Briefkastenwerbung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Nachweis der Störereigenschaft bei unerwünschtem Einwurf von Werbewurfsendungen in Briefkästen; Unterlassungsanspruch bzgl. unerwünschter Werbung in Briefkästen

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Unterlassungsanspruch wegen unerwünschten Einwurfs von Werbematerial setzt Störereigenschaft des Werbenden voraus

  • rabüro.de (Kurzinformation)

    Zum Unterlassungsanspruch des Haus- oder Wohnungseigentümers wegen des Einwurfs von Werbesendungen

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Störerhaftung bei Einwurf von Werbesendungen nicht zwingend

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Beweislast bei unerlaubter Briefkasten-Werbung

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Unerwünschte Werbung im Briefkasten - Wie und wann man sich dagegen wehren kann

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kein genereller Anscheinsbeweis bei Veranlassung von Briefkastenwerbung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • AG Berlin-Charlottenburg, 07.08.2015 - 216 C 13/15

    Allgemeines Persönlichkeitsrecht: Haftung des Verlegers einer Gratiszeitung für

    Hat sie dagegen derartige Maßnahmen getroffen, wofür sie darlegungs- und beweisbelastet ist, kann dies zum einen etwaigen Anscheinsbeweis hinsichtlich ihrer Störereigenschaft erschüttern (vgl. zu den Voraussetzungen des Anscheinsbeweises beim Einwurf von Werbung: LG Bonn, Urt. v. 15.01.2014 - 5 S 7/13), zum anderen liegt in derartigen Fällen auch bereits keine Missachtung des Selbstbestimungs- und Besitzrechtes vor, da es aufgrund der dann vorliegenden grundsätzlichen Respektierung des Wunsches der Betroffenen - selbst bei vereinzelten Zustellungen durch Ausreißer - an einem Eingriff durch den Zeitungsverleger in die Rechte der Betroffenen fehlt (vgl. LG Münster, Urt. v. 26.09.2013 - 14 O 360/12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht