Rechtsprechung
   LG Mönchengladbach, 11.12.2007 - 5 S 74/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,20098
LG Mönchengladbach, 11.12.2007 - 5 S 74/07 (https://dejure.org/2007,20098)
LG Mönchengladbach, Entscheidung vom 11.12.2007 - 5 S 74/07 (https://dejure.org/2007,20098)
LG Mönchengladbach, Entscheidung vom 11. Dezember 2007 - 5 S 74/07 (https://dejure.org/2007,20098)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,20098) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Schadensersatz aus einem Verkehrsunfallereignis; Unfallursächliches Verschulden des Klägers; Abwägung zu einer Haftungsverteilung der Beteiligten; Fraglichkeit der Betätigung des Fahrtrichtungsanzeigers

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Haftungsverteilung bei Kollision eines Linksabbiegers mit einem überholenden Fahrzeug

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • AG Bad Segeberg, 31.01.2013 - 17 C 196/12

    Verkehrsunfallhaftung: Kollision zwischen einem hinter einem Hindernis haltenden

    Eine Verkehrslage ist jedoch nicht schon dann als unklar in diesem Sinne anzusehen, wenn das vorausfahrende Fahrzeug verlangsamt oder hält (OLG Schleswig, Urt. v. 07.07.2005 - 7 U 3/03, MDR 2006, 202, juris Rn. 14; KG, Urt. v. 15.08.2005 - 12 U 41/05, NZV 2006, 309, juris Rn. 8; KG, Urt. v. 01.02.1999 - 8772/97, juris Rn. 41; OLG Brandenburg, Urt. v. 26.10.2006 - 12 U 71/06, juris Rn. 4; OLG Koblenz, Urt. v. 26.01.2004 - 12 U 1439/02, NZV 2005, 413, juris Rn. 22; LG Mönchengladbach, Urt. v. 11.12.2007 - 5 S 74/07, Schaden-Praxis 2008, 247, juris Rn. 13; LG Erfurt, Urt. v. 18.07.2007 - 2 S 361/06, juris Rn. 4).
  • AG Bad Segeberg, 28.04.2011 - 17 C 388/09

    Aufgrund eines Verkehrsunfalls durch die Beauftragung eines

    Kommt es im unmittelbaren zeitlichen und örtlichen Zusammenhang mit einem Abbiegevorgang zu einem Verkehrsunfall, streitet zu Lasten des Abbiegenden ein Anscheinsbeweis dafür, dass er den Verkehrsunfall alleine schuldhaft verursacht hat (vgl. nur KG, Urt. v. 15.08.2005 - 12 U 41/05, NZV 2006, 309, [...] Rn. 3; KG, Urt. v. 07.10.2002 - 12 U 41/01, NZV 2003, 89, 90; KG, Urt. v. 01.02.1999 - 8772/97, [...] Rn. 5; OLG Brandenburg, Urt. v. 26.10.2006 - 12 U 71/06, [...] Rn. 3; LG Mönchengladbach, Urt. v. 11.12.2007 - 5 S 74/07, Schaden-Praxis 2008, 247, [...] Rn. 12).

    Eine Verkehrslage ist allerdings nicht schon dann als unklar in diesem Sinne anzusehen, wenn das vorausfahrende Fahrzeug verlangsamt (OLG Schleswig, Urt. v. 07.07.2005 - 7 U 3/03, MDR 2006, 202 , [...] Rn. 14; KG, Urt. v. 15.08.2005 - 12 U 41/05, NZV 2006, 309, [...] Rn. 8; KG, Urt. v. 01.02.1999 - 8772/97, [...] Rn. 41; OLG Brandenburg, Urt. v. 26.10.2006 - 12 U 71/06, [...] Rn. 4; OLG Koblenz, Urt. v. 26.01.2004 - 12 U 1439/02, NZV 2005, 413 , [...] Rn. 22; LG Mönchengladbach, Urt. v. 11.12.2007 - 5 S 74/07, Schaden-Praxis 2008, 247, [...] Rn. 13; LG Erfurt, Urt. v. 18.07.2007 - 2 S 361/06, [...] Rn. 4).

    Auch ist dem Kläger zuzugeben, dass unter Zugrundelegung seines Sachvortrages Anzeichen für ein Linksabbiegen durch den Zeugen B. in Form einer Einordnung zur Fahrbahnmitte hin nicht vorgelegen hätten (s. zur unklaren Verkehrslage in einem solchen Fall LG Mönchengladbach, Urt. v. 11.12.2007 - 5 S 74/07, Schaden-Praxis 2008, 247 ff.).

    Bei dieser Sachlage war jedenfalls keine Verkehrslage gegeben, bei der der nachfolgende Verkehr ohne weiteres davon ausgehen darf, dass alles seine Ordnung hat, vielmehr musste der Beklagte zu 2) in Betracht ziehen, dass Umstände zu dieser von ihm behaupteten Fahrweise des Zeugen B. geführt haben, die ein gefahrloses Überholen in Frage stellen können, wie etwa eine noch nicht weiter angekündigte Abbiegeabsicht (vgl. OLG Schleswig, Urt. v. 07.07.2005 - 7 U 3/03, MDR 2006, 202 , [...] Rn. 15; KG, Urt. v. 01.02.1999 - 8772/97, [...] Rn. 40; OLG Düsseldorf, Urt. v. 19.11.2007 - 1 U 28/07, [...] Rn. 4; OLG Düsseldorf, Urt. v. 10.03.2008 - 1 U 175/07, [...] Rn. 4; OLG Koblenz, Urt. v. 26.01.2004 - 12 U 1439/02, NZV 2005, 413 , [...] Rn. 22; LG Mönchengladbach, Urt. v. 11.12.2007 - 5 S 74/07, Schaden-Praxis 2008, 247, [...] Rn. 13).

  • LG Lübeck, 06.10.2022 - 14 S 13/22
    Das Landgericht Mönchengladbach hat den Umstand, dass ein Fahrzeug nicht nur zunächst langsam fuhr, sondern sich dann auch noch mittig einordnete und dort - wie hier - sodann einige Zeit stand, als unklare Verkehrslage eingestuft (LG Mönchengladbach, Urteil vom 11. Dezember 2007 - 5 S 74/07 -, Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht