Rechtsprechung
   LAG Schleswig-Holstein, 06.02.2014 - 5 Sa 324/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,6487
LAG Schleswig-Holstein, 06.02.2014 - 5 Sa 324/13 (https://dejure.org/2014,6487)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 06.02.2014 - 5 Sa 324/13 (https://dejure.org/2014,6487)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 06. Februar 2014 - 5 Sa 324/13 (https://dejure.org/2014,6487)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,6487) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Fortbestand des Entgeltfortzahlungsanspruchs bei arbeitgeberseitiger Kündigung aus Anlass der Arbeitsunfähigkeit

  • rechtsportal.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Fortbestand des Entgeltfortzahlungsanspruchs bei arbeitgeberseitiger Kündigung aus Anlass der Arbeitsunfähigkeit; Anscheinsbeweis bei Anlasskündigung; Zahlungsanspruch der Krankenkasse gegen die gekündigte Arbeitnehmerin aus übergegangenem Recht

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Anscheinsbeweis kann für Fortbestand des Entgeltfortzahlungsanspruchs über das Ende des Arbeitsverhältnisses sprechen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Krankheitsbedingte Kündigung während der Probezeit: Hat Arbeitnehmer Anspruch auf Lohnfortzahlung?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Krankheitsbedingte Kündigung während der Probezeit?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Krankheitsbedingte Kündigung während der Probezeit: Hat Arbeitnehmer Anspruch auf Lohnfortzahlung?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Krankheitsbedingte Kündigung während der Probezeit: Anspruch auf sechs Wochen Entgeltfortzahlung?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    In Probezeit aufgrund von Arbeitsunfähigkeit gekündigter Arbeitnehmer kann über das Arbeitsverhältnis hinaus Anspruch auf Lohnfortzahlung haben - Voraussetzung ist Ablauf der vierwöchigen Wartezeit

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LAG Berlin-Brandenburg, 01.03.2018 - 10 Sa 1507/17

    Entgeltfortzahlung - Arbeitsunfähigkeit - Kündigung aus Anlass der Erkrankung -

    Eine Anlasskündigung ist mithin zu vermuten, wenn sie in unmittelbarem zeitlichem Zusammenhang mit dem zeitlichen Eintritt der Arbeitsunfähigkeit erfolgt (vgl. LAG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 16. März 2006 - 6 Sa 801/05 und LAG Schleswig-Holstein, Urteil vom 6. Februar 2014 - 5 Sa 324/13).
  • ArbG Kiel, 27.03.2018 - 1 Ca 14a/18
    Weitergehend wird zum Teil auch ein entsprechender Anscheinsbeweis angenommen (LAG Schleswig-Holstein, Urteil v. 06.02.2014 - 5 Sa 324/13).

    bb) Weiteres Indiz ist darüber hinaus auch, dass ein enger zeitlicher Zusammenhang zwischen dem Ausspruch der Kündigung und dem Beginn der Entgeltfortzahlungspflicht besteht (LAG Schleswig-Holstein, Urteil v. 06.02.2014 - 5 Sa 324/13).

    Dabei mag dahinstehen, ob ein sozial-verantwortlicher Arbeitgeber bei vereinbarter sechsmonatiger Probezeit in der Lage ist, bereits nach wenigen Tage eine endgültige Leistungsbeurteilung zu fällen, die zum sofortigen Kündigungsschluss führt (zweifelnd insoweit LAG Schleswig-Holstein, Urteil v. 06.02.2014 - 5 Sa 324/13).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht