Rechtsprechung
   LAG Rheinland-Pfalz, 19.05.2008 - 5 Sa 6/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,14311
LAG Rheinland-Pfalz, 19.05.2008 - 5 Sa 6/08 (https://dejure.org/2008,14311)
LAG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 19.05.2008 - 5 Sa 6/08 (https://dejure.org/2008,14311)
LAG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 19. Mai 2008 - 5 Sa 6/08 (https://dejure.org/2008,14311)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,14311) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 138 Abs 1 BGB, § 138 Abs 2 BGB, § 612 Abs 2 BGB, § 1 TVG
    Sittenwidrigkeit eines Stundenlohns im Bäckerhandwerk

  • Judicialis

    Sittenwidrigkeit eines Stundenlohns im Bücherhandwerk

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Lohnwucher als Grund für die Unwirksamkeit einer Lohnvereinbarung; Berechnung einer angemessenen Vergütung für einen Bäckereifachbetrieb

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Sittenwidrigkeit eines Stundenlohns im Bücherhandwerk

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Ab wann ist Lohnvereinbarung Lohnwucher?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BAG, 22.04.2009 - 5 AZR 436/08

    Lohnwucher

    Dementsprechend findet sich bei den Instanzgerichten (vgl. etwa LAG Berlin 20. Februar 1998 - 6 Sa 145/97 - zu 2.2 der Gründe, NZA-RR 1998, 392; LAG Bremen 17. Juni 2008 - 1 Sa 29/08 - zu I 2 c aa der Gründe, LAGE BGB 2002 § 138 Nr. 1; LAG Rheinland-Pfalz 19. Mai 2008 - 5 Sa 6/08 - zu II der Gründe; LAG Berlin-Brandenburg 28. Februar 2007 - 15 Sa 1363/06 - zu 2 der Gründe) und im Schrifttum (vgl. nur Peter AuR 1999, 289, 293; Gerhard Reinecke NZA 2000 Beilage zu Heft 3 S. 23, 32; Lakies NZA-RR 2002, 337, 341; zurückhaltend Schaub/Linck ArbR-Hdb. 12. Aufl. § 36 Rn. 11; anders MünchArbR/Hanau 2. Aufl. § 63 Rn. 6, der als Faustregel die Hälfte des Marktlohns annimmt) weitgehend Übereinstimmung im Bereich eines Richtwerts von zwei Dritteln des üblichen Lohns.
  • LAG Hamm, 18.03.2009 - 6 Sa 1284/08

    Sittenwidriger Lohn im Einzelhandel

    In einer nach Verkündung des vorliegenden Urteils veröffentlichten Pressemitteilung hat das Bundesarbeitsgericht ein auffälliges Missverhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung angenommen, wenn die Arbeitsvergütung nicht einmal 2/3 eines in der betreffenden Branche und Wirtschaftsregion üblicherweise gezahlten Tariflohnes erreicht (BAG 22. April 2009 - 5 AZR 436/08; ebenso LAG Rheinland-Pfalz 19. Mai 2008 - 5 Sa 6/08; LAG Bremen 17. Juni 2008 - 1 Sa 29/08; LAG Bremen 28. August 2008 - 3 Sa 69/08; LAG Hamburg 17. April 2008 - 1 Sa 10/07; LAG Berlin-Brandenburg 28. Februar 2007 - 15 Sa 1363/06; skeptisch gegenüber einer betragsmäßigen Festlegung durch Rechtsprechung Bepler, FS Richardi, 189, 192 - für eine bestimmte Unterschreitensgrenze aber S. 203).
  • LAG Hamm, 18.03.2009 - 6 Sa 1372/08

    Sittenwidriger Lohn im Einzelhandel

    In einer nach Verkündung des vorliegenden Urteils veröffentlichten Pressemitteilung hat das Bundesarbeitsgericht ein auffälliges Missverhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung angenommen, wenn die Arbeitsvergütung nicht einmal 2/3 eines in der betreffenden Branche und Wirtschaftsregion üblicherweise gezahlten Tariflohnes erreicht (BAG 22. April 2009 - 5 AZR 436/08; ebenso LAG Rheinland-Pfalz 19. Mai 2008 - 5 Sa 6/08; LAG Bremen 17. Juni 2008 - 1 Sa 29/08; LAG Bremen 28. August 2008 - 3 Sa 69/08; LAG Hamburg 17. April 2008 - 1 Sa 10/07; LAG Berlin-Brandenburg 28. Februar 2007 - 15 Sa 1363/06; skeptisch gegenüber einer betragsmäßigen Festlegung durch Rechtsprechung Bepler, FS Richardi, 189, 192 - für eine bestimmte Unterschreitensgrenze aber S. 203).
  • ArbG Leipzig, 25.11.2008 - 1 Ca 2449/08

    Anspruch eines in der Briefdienstleistungsbranche tätigen Arbeitnehmers auf

    Das gilt jedenfalls dann, wenn in dem Wirtschaftsgebiet üblicherweise der Tariflohn gezahlt wird (vgl. HWK/Thüsing 2. Auflage § 611 BGB Rn. 78; LAG Rheinland-Pfalz 19.05.2008 - 5 Sa 6/08 - n.v.).

    Von diesem Richtwert wird auch in der Rechtsprechung der Arbeitsgerichte und im Schrifttum ausgegangen (vgl. LAG Berlin, 20.02.1998 - 6 Sa 145/97 - LAG Berlin-Brandenburg, 28.02.2007 - 15 Sa 1363/06 - n.v.; LAG Bremen 28.08.2008 - 3 Sa 68/08 - n. v.; 17.06.2008 - 1 Sa 29/08 - n.v.; LAG Rheinland-Pfalz 19.05.2008 - 5 Sa 6/08 - n. v.; 10.01.2008 - 2 Sa 615/07 - n.v.; ArbG Dortmund 29.05.2008 - 4 Ca 274/08 - n.v.; Reineke NZA 2000, Beilage zu Heft 3, Seite 23, 32; ausdrücklich offen gelassen BAG 23.05.2001 - 5 AZR 527/99 - ArbuR 2001, 509 f).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht