Rechtsprechung
   BayObLG, 12.12.2002 - 5St RR 299/02, 5 St RR 299/02, 5St RR 299/2002, 5 St RR 299/2002   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,6626
BayObLG, 12.12.2002 - 5St RR 299/02, 5 St RR 299/02, 5St RR 299/2002, 5 St RR 299/2002 (https://dejure.org/2002,6626)
BayObLG, Entscheidung vom 12.12.2002 - 5St RR 299/02, 5 St RR 299/02, 5St RR 299/2002, 5 St RR 299/2002 (https://dejure.org/2002,6626)
BayObLG, Entscheidung vom 12. Dezember 2002 - 5St RR 299/02, 5 St RR 299/02, 5St RR 299/2002, 5 St RR 299/2002 (https://dejure.org/2002,6626)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,6626) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StPO § 318; StGB § 46 § 3 § 56 Abs. 3
    Unwirksame Beschränkung der Berufung auf Rechtsfolgenentscheidung bei unzureichenden Ausführungen zur Strafzumessung - Erörterung der Notwendigkeit einer Strafvollstreckung zur Verteidigung der Rechtsordnung - Vorstrafen und gefährliche Tatausführung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zur Wirksamkeit einer Rechtsmittelbeschränkung auf die Frage der Strafaussetzung zur Bewährung; Zum Umfang der erforderlichen Feststellungen zum Unrechts- und Schuldgehalt; Zur Erforderlichkeit von Erörterung zur Notwendigkeit einer Strafvollstreckung

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Strafzumessung bei Fehlen von Feststellungen zur Schuldfrage - Anmerkung" von Privatdozent Dr. Torsten Verrel, original erschienen in: JR 2003, 297 - 300.

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2003, 117
  • JR 2003, 297
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Köln, 09.03.2004 - Ss 78/04

    Unwirksame Berufungsbeschränkung auf Strafaussetzung bei unzureichender

    Zwar ist auch innerhalb des Rechtsfolgenausspruchs eine Berufungsbeschränkung auf die Frage der Strafaussetzung zur Bewährung grundsätzlich möglich (BGHSt 47, 32 (35) = NJW 2001, 3134 = NZV 2001, 434 = DAR 2001, 463 (464) = VRS 101, 107 (109) = VM 2002, 18 (Nr. 16); BayObLG NStZ-RR 2003, 117 (118); OLG Düsseldorf VRS 99, 117 = NStZ-RR 2000, 307; OLG Hamm DAR 2002, 227 (228) = VRS 102, 206 (208) = NZV 2002, 383 (384)).

    Die Beschränkung ist jedoch u.a. dann unwirksam, wenn die Tatsachenfeststellungen und die Erwägungen der Vorinstanz zum Strafausspruch keine hinreichende Grundlage für die Strafaussetzungsentscheidung bilden BayObLG NStZ-RR 2003, 117 (118); OLG Düsseldorf VRS 99, 117 = NStZ-RR 2000, 307; OLG Köln 3. StS v. 08.04.1981 - 3 Ss 104/81 - = VRS 61, 365 (367)); SenE 14.10.1988 - Ss 581/88 - = NStZ 1989, 90 = MDR 1989, 284.

  • OLG Köln, 16.12.2003 - Ss 530/03

    Anforderungen an die Feststellung bei Beschränkung der Berufung auf den

    Die Feststellungen des Amtsgerichts zum Schuldspruch sind nicht geeignet, als Grundlage der Rechtsfolgenentscheidung zu dienen (zu diesem Erfordernis vgl. BGH NStZ 1994, 130; BayObLG NStZ-RR 2003, 117 und 310; Senatsentscheidung VRS 73, 395; NStZ-RR 2000, 49; VRS 98, 122 und 140; vom 21.10.2003 - Ss 434/03).

    Im vorliegenden Fall lassen die Feststellungen des Amtsgerichts zum Schuldspruch den Schuldumfang (vgl. BayObLG NStZ-RR 2003, 117; Senatsentscheidung vom 21.10.2003 - Ss 434/03) der Taten nicht hinreichend erkennen.

  • OLG Brandenburg, 16.03.2009 - 1 Ss 6/09

    Strafverfahren: Voraussetzungen einer zulässigen Berufungsbeschränkung

    Zwar ist auch innerhalb des Rechtsfolgenausspruchs eine Berufungsbeschränkung auf die Frage der Strafaussetzung zur Bewährung grundsätzlich möglich ( BGHSt 47, 32, 35; BayObLG NStZ-RR 2003, 117, 118; OLG Düsseldorf VRS 99, 117; OLG Hamm DAR 2002, 227, 228); ihre Grenzen ergeben sich jedoch auch hier wiederum aus den Grundsätzen der Trennbarkeit und Widerspruchsfreiheit (vgl. BGHSt 24, 164, 165; OLG Hamburg JR 1979, 258; OLG Hamburg NStZ-RR 2006, 18, 19; Meyer-Goßner aaO., § 318 Rdnr. 6 f.).
  • OLG Zweibrücken, 21.01.2019 - 1 OLG 2 Ss 76/18

    Führungsaufsicht, Verstoß gegen Weisungen, Strafbarkeit

    Grundsätzlich kann ein Rechtsmittel wirksam auf die Frage der Strafaussetzung zur Bewährung beschränkt werden (OLG Frankfurt a.M., Beschluss vom 18. Januar 2013, Az. 3 Ss 383/12, juris Rn. 2; OLG Hamburg, Beschluss vom 9. Februar 2005, Az. 1 Ss 5/05; juris Rn. 12; BayObLG, Urteil vom 12. Dezember 2002, Az. 5 St RR 299/2002, juris Rn. 5).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht