Rechtsprechung
   BGH, 26.05.1992 - 5 StR 203/92 B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,3473
BGH, 26.05.1992 - 5 StR 203/92 B (https://dejure.org/1992,3473)
BGH, Entscheidung vom 26.05.1992 - 5 StR 203/92 B (https://dejure.org/1992,3473)
BGH, Entscheidung vom 26. Mai 1992 - 5 StR 203/92 B (https://dejure.org/1992,3473)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,3473) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Bildung einer Gesamtfreiheitsstrafe bei Zusammentreffen von Freiheitsstrafe und Geldstrafe - Voraussetzungen für die Annahme einer schweren Persönlichkeitsstörung - Voraussetzungen für die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Persönlichkeitsstruktur des Angeklagten - Schwerwiegende Straftat - Gefährlichkeit - Gefährlichkeitsprognose - Zustand des Angeklagten - Unterbringung - Psychiatrie - Gegenwärtige Lebensumstände

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    StGB § 63

Papierfundstellen

  • StV 1993, 468
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 25.10.2006 - 5 StR 370/06

    Unzureichender Ausschluss der Steuerungsfähigkeit bei Tatbegehung (anhaltende

    Zudem ist wegen der besonders schwerwiegenden Folgen einer solchen Maßregel eine sorgfältige Auseinandersetzung mit dem Grad der Wahrscheinlichkeit künftiger schwerer Störungen des Rechtsfriedens erforderlich (vgl. BGH, Beschluss vom 26. Mai 1992 - 5 StR 203/92).
  • BGH, 21.04.1998 - 1 StR 132/98

    Freiwillige Aufgabe der weiteren Tatausführung

    Die Nichtanwendung dieser Vorschrift bedarf aber jedenfalls dann einer ausdrücklichen Begründung, wenn nach den besonderen Umständen des Falls eine Gesamtstrafe als das schwerere Übel erscheint (BGHR StGB § 53 Abs. 2 Einbeziehung, nachteilige 1, 2 und 4; BGH, Beschl. vom 26. Mai 1992 - 5 StR 203/92).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht