Rechtsprechung
   BGH, 08.11.2016 - 5 StR 487/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,41524
BGH, 08.11.2016 - 5 StR 487/16 (https://dejure.org/2016,41524)
BGH, Entscheidung vom 08.11.2016 - 5 StR 487/16 (https://dejure.org/2016,41524)
BGH, Entscheidung vom 08. November 2016 - 5 StR 487/16 (https://dejure.org/2016,41524)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,41524) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 29a Abs 1 Nr 2 BtMG, § 46 StGB
    Betäubungsmitteldelikte: Strafzumessung bei geringer Überschreitung der Untergrenze zur nicht geringen Menge

  • IWW

    § 349 Abs. 2 StPO, § 21 StGB, § 67b Abs. 1 Satz 2 StGB, § 29a Abs. 1 Nr. 2 BtMG, § 337 Abs. 1 StPO

  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an die Annahme verminderter Schuldfähigkeit bei Betäubungsmittelabhängigkeit

  • rewis.io

    Betäubungsmitteldelikte: Strafzumessung bei geringer Überschreitung der Untergrenze zur nicht geringen Menge

  • ra.de
  • datenbank.nwb.de

    Betäubungsmitteldelikte: Strafzumessung bei geringer Überschreitung der Untergrenze zur nicht geringen Menge

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2017, 48
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 15.03.2017 - 2 StR 294/16

    Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge (Strafzumessung

    cc) Soweit der Senat früher bemerkt hat, eine nur geringfügige Überschreitung der Grenze zur nicht geringen Menge sei ein "Strafmilderungsgrund' (vgl. Senat, Beschluss vom 25. Februar 2016 - 2 StR 39/16, NStZ-RR 2016, 141; Beschluss vom 24. Juli 2012 - 2 StR 166/12, BGHR BtMG § 29 Strafzumessung 39; Urteil vom 10. August 2016 - 2 StR 22/16, Rn. 40; krit. BGH, Beschluss vom 8. November 2016 - 5 StR 487/16 und Beschluss vom 10. Januar 2017 - 5 StR 552/16), hält er daran nicht fest.
  • BGH, 26.04.2017 - 2 StR 506/15

    Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge (Voraussetzungen

    Soweit der Senat früher bemerkt hat, eine nur geringe Überschreitung der Grenze zur nicht geringen Menge sei ein "Strafmilderungsgrund' (Senat, Urteil vom 10. August 2016 - 2 StR 22/16, Rn. 40; krit. BGH, Beschluss vom 8. November 2016 - 5 StR 487/16 sowie Beschluss vom 10. Januar 2017 - 5 StR 552/16), hält er daran nicht fest.
  • LG Flensburg, 25.05.2021 - V KLs 14/18

    Gefährliche Körperverletzung durch Verwendung eines Drehmomentschlüssels als

    Ob ein minder schwerer Fall im Sinne des § 29a Abs. 2 BtMG bereits dann angenommen werden kann, wenn der Grenzwert zur nicht geringen Menge nur geringfügig überschritten ist (so: Weber , BtMG, 5. Auflage, § 29a, Rn. 233, zitiert nach beck-online; BGH, Beschluss vom 25. Februar 2016, 2 StR 39/16, zitiert nach juris - dagegen: BGH, Beschluss vom 08. November 2016, 5 StR 487/16, zitiert nach juris), musste vorliegend nicht entschieden werden, da der Grenzwert nicht nur geringfügig überschritten ist, sondern ganz erheblich: die festgestellten 209 g Kokainhydrochlorid entsprechen dem mehr als 41-fachen des Grenzwerts.

    Zu seinen Lasten jedoch war zu berücksichtigen, dass es sich bei dem aufgefundenen Kokain um eine "harte" und besonders gefährliche Droge handelt, und dass der Grenzwert der nicht geringen Menge nicht nur geringfügig überschritten war - der festgestellte Wirkstoffgehalt von 22, 9 g Kokainhydrochlorid entspricht dem 4, 5-fachen des Grenzwerts der nicht geringen Menge (vgl. BGH, Beschluss vom 08. November 2016, 5 StR 487/16, zitiert nach juris).

  • BGH, 10.01.2017 - 5 StR 552/16

    "Geringes" Überschreiten der nicht geringen Menge beim Handeltreiben mit

    Ergänzend ist zu bemerken: Der Senat kann erneut dahingestellt lassen (vgl. BGH, Beschluss vom 8. November 2016 - 5 StR 487/16), ob er der Rechtsprechung folgen könnte, nach der ein "geringes' Überschreiten der nicht geringen Menge nach § 29a Abs. 1 Nr. 2 BtMG (z. B. die dreifache Menge) einen Strafmilderungsgrund darstellt (vgl. BGH, Urteil vom 10. August 2016 - 2 StR 22/16 Rn. 40 mwN; siehe auch BGH, Urteile vom 22. November 2016 - 1 StR 329/16 Rn 35; vom 13. Oktober 2016 - 4 StR 248/16 Rn. 31).
  • OLG Braunschweig, 24.09.2018 - 1 Ss 55/18

    Handeltreiben, nicht geringe Menge, Feststellungen, Strafzumessung, Anforderungen

    Der 2. Strafsenat vertritt die Auffassung, dass eine geringe Überschreitung der Untergrenze zur nicht geringen Menge einen Strafmilderungsgrund darstellt (vgl. hierzu: BGH, Urt. v. 25. Februar 2016, Az.: 2 StR 39/16; BGH Urt. v. 10. August 2016 - 2 StR 22/16; dem entgegen tretend: 5. Strafsenat Beschluss vom 08. November 2016, 5 StR 487/16; jeweils zitiert nach beck-online).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht