Weitere Entscheidung unten: OLG Schleswig, 16.09.2004

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 17.06.2004 - I-5 U 126/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,10428
OLG Düsseldorf, 17.06.2004 - I-5 U 126/03 (https://dejure.org/2004,10428)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 17.06.2004 - I-5 U 126/03 (https://dejure.org/2004,10428)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 17. Juni 2004 - I-5 U 126/03 (https://dejure.org/2004,10428)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,10428) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zwangsvollstreckung aus einem Prozessvergleich sowie aus einem Kostenfestsetzungsbeschluss; Gewährleistungsansprüche wegen angeblicher Planungsfehler und Bauaufsichtsfehler

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Unwirksame Aufrechnungserklärung nach Vergleich

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 242 § 398 § 779; ZPO § 767
    Aufrechnung einer Forderung aus einem Vergleich

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Prozessvergleich: Keine Aufrechnung mit bekannten Gegenforderungen! (IBR 2005, 123)

Verfahrensgang

  • LG Düsseldorf - 3 O 644/01
  • OLG Düsseldorf, 17.06.2004 - I-5 U 126/03

Papierfundstellen

  • BauR 2005, 446 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Düsseldorf, 07.11.2013 - 5 U 31/13

    Vergleich über Werklohnforderung geschlossen: Keine Aufrechnung wegen Mängeln

    Dementsprechend ist dann, wenn sich Gläubiger und Schuldner über eine noch offene Vergütung aus einem Werkvertrag durch Abschluss eines Vergleichs geeinigt haben, eine nachträgliche Aufrechnung des Schuldners mit einer Gegenforderung nur dann zulässig, wenn sich dieser das Recht zur Aufrechnung durch Vereinbarung eines Aufrechnungsvorbehaltes vorbehalten hat (Senat, I-5 U 126/03, OLGR 2005, 56; OLG Köln, VersR 2003, 511; wobei das Aufrechnungsverbot jeweils zumindest auch aus den Grundsätzen von Treu und Glauben abgeleitet wurde).
  • OLG Düsseldorf, 28.08.2014 - 5 U 86/13

    Auslegung eines Werkvertrages hinsichtlich der Beschaffenheit eines zu liefernden

    Dementsprechend wird allgemein verlangt, dass die Parteien sich der Möglichkeit einer Aufrechnung überhaupt bewusst gewesen sind (OLG Düsseldorf, Urteil vom 17.06.2004, I-5 U 126/03, OLGR 2005, 56; 07.11.2013,I-5 U 31, 13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 16.09.2004 - 5 U 126/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,52051
OLG Schleswig, 16.09.2004 - 5 U 126/03 (https://dejure.org/2004,52051)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 16.09.2004 - 5 U 126/03 (https://dejure.org/2004,52051)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 16. September 2004 - 5 U 126/03 (https://dejure.org/2004,52051)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,52051) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht