Weitere Entscheidungen unten: OLG Oldenburg, 23.11.2011 | OLG Köln, 08.02.2012

Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 03.05.2011 - 5 U 141/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,8395
OLG Koblenz, 03.05.2011 - 5 U 141/11 (https://dejure.org/2011,8395)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 03.05.2011 - 5 U 141/11 (https://dejure.org/2011,8395)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 03. Mai 2011 - 5 U 141/11 (https://dejure.org/2011,8395)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,8395) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bei Hinweis auf einen i. R. d. Planungsleistung durch ein Ingenieurbüro entstandenen Mangel von dem einer Anzeigepflicht i. S. v. § 4 Nr. 3 VOB/ B unterliegenden Ausführungzuständigen entfällt Gesamtschuld; Gesamtschuld bei Hinweis auf einen i. R. d. Planungsleistung ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VOB § 4 Nr. 3 / B
    Pflicht des Unternehmers zur Äußerung von Bedenken gegen die vorgesehene Art der Ausführung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Hinweispflicht des Unternehmers gegenüber sachkundigem Auftraggeber

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä. (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Hinweispflicht des Unternehmers: In welchem Umfang gegenüber sachkundigem Auftraggeber? (IBR 2011, 403)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Hinweispflicht des Unternehmers: Folge des Nichtzugangs des Bedenkenhinweises? (IBR 2011, 1249)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2011, 1040
  • MDR 2011, 973
  • BauR 2011, 1540
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Oldenburg, 23.11.2011 - 5 U 141/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,3216
OLG Oldenburg, 23.11.2011 - 5 U 141/11 (https://dejure.org/2011,3216)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 23.11.2011 - 5 U 141/11 (https://dejure.org/2011,3216)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 23. November 2011 - 5 U 141/11 (https://dejure.org/2011,3216)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,3216) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • ra-skwar.de

    Erschleichung von Versicherungsleistungen - Kündigung, fristlose

  • rabüro.de

    Erschleichen von erheblichen Versicherungsleistungen berechtigt Versicherer zur fristlosen Kündigung

  • rechtsportal.de

    BGB § 314 Abs. 1 S. 2; VVG § 206 Abs. 1 S. 1
    Recht des Krankenversicherers zur Kündigung des Krankheitskostenversicherungsvertrages wegen Erschleichens von Leistungen durch den Versicherungsnehmer

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Recht des Krankenversicherers zur Kündigung des Krankheitskostenversicherungsvertrages wegen Erschleichens von Leistungen durch den Versicherungsnehmer

  • bld.de (Leitsatz/Kurzmitteilung)

    § 206 Abs. 1 Satz 1 VVG verbietet nicht die außerordentliche Kündigung

Verfahrensgang

  • LG Oldenburg - 13 O 2796/10
  • OLG Oldenburg, 23.11.2011 - 5 U 141/11
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 07.12.2011 - IV ZR 50/11

    Kein Ausschluss jeder außerordentlichen Kündigung eines Vertrages über eine

    Insoweit sei eine teleologische Reduktion der Vorschrift vorzunehmen (OLG Celle VersR 2011, 738; OLG Brandenburg ZfS 2011, 396; OLG Oldenburg, Urteil vom 23. November 2011 - 5 U 141/11; Marko, Private Krankenversicherung 2. Aufl. Rn. 127 ff.; MünchKomm-VVG/Hütt, § 206 Rn. 47 ff.; ders. in Bach/Moser, § 14 MB/KK Rn. 8; Fortmann/Hütt, Krankheitskostenversicherung und Krankenhaustagegeldversicherung, 2. Aufl. S. 183 f.; Wandt, Versicherungsrecht 5. Aufl. Rn. 484, 1366; Boetius, Private Krankenversicherung § 206 VVG Rn. 90 ff.; VersR 2007, 431, 436; Die Systemänderung der privaten Krankenversicherung (PKV) durch die Gesundheitsreform S. 30-33; Brand VersR 2011, 1337, 1344 f.; verfassungsrechtliche Bedenken äußernd Reinhard in Looschelders/Pohlmann, VVG 2. Aufl. § 206 Rn. 3).
  • BGH, 07.12.2011 - IV ZR 105/11

    Kein Ausschluss jeder außerordentlichen Kündigung eines Vertrages über eine

    Insoweit sei eine teleologische Reduktion der Vorschrift vorzunehmen (OLG Celle VersR 2011, 738; OLG Brandenburg ZfS 2011, 396; OLG Oldenburg, Urteil vom 23. November 2011 - 5 U 141/11; Marko, Private Krankenversicherung 2. Aufl. Rn. 127 ff.; MünchKomm-VVG/Hütt, § 206 Rn. 47 ff.; ders. in Bach/Moser, § 14 MB/KK Rn. 8; Fortmann/Hütt, Krankheitskostenversicherung und Krankenhaustagegeldversicherung, 2. Aufl. S. 183 f.; Wandt, VersR 5. Aufl. Rn. 484, 1366; Boetius, Private Krankenversicherung § 206 VVG Rn. 90 ff.; VersR 2007, 431, 436; Die Systemänderung der privaten Krankenversicherung (PKV) durch die Gesundheitsreform S. 30-33; Brand VersR 2011, 1337, 1344 f.; verfassungsrechtliche Bedenken äußernd Reinhard in Looschelders/Pohlmann, VVG 2. Aufl. § 206 Rn. 3).
  • OLG Bremen, 08.03.2012 - 3 U 42/11

    Voraussetzungen des Erlasses einer einstweiligen Verfügung hinsichtlich der

    § 206 Abs. 1 S. 1 VVG ist teleologisch dahin zu reduzieren, dass er ausnahmslos eine außerordentliche Kündigung wegen Prämienverzugs verbietet, während eine Kündigung wegen sonstiger schwerer Vertragsverletzungen unter den Voraussetzungen des § 314 BGB möglich ist (BGH, a.a.O.; so auch OLG Oldenburg, Beschl. v. 23.11.2011, Az. 5 U 141/11, zitiert nach Juris).
  • OLG Bremen, 08.03.2012 - 3 U 41/11

    Voraussetzungen des Erlasses einer einstweiligen Verfügung hinsichtlich der

    § 206 Abs. 1 S. 1 VVG ist teleologisch dahin zu reduzieren, dass er ausnahmslos eine außerordentliche Kündigung wegen Prämienverzugs verbietet, während eine Kündigung wegen sonstiger schwerer Vertragsverletzungen unter den Voraussetzungen des § 314 BGB möglich ist (BGH, a.a.O.; so auch OLG Oldenburg, Beschl. v. 23.11.2011, Az. 5 U 141/11, zitiert nach Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Köln, 08.02.2012 - 5 U 141/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,3002
OLG Köln, 08.02.2012 - 5 U 141/11 (https://dejure.org/2012,3002)
OLG Köln, Entscheidung vom 08.02.2012 - 5 U 141/11 (https://dejure.org/2012,3002)
OLG Köln, Entscheidung vom 08. Februar 2012 - 5 U 141/11 (https://dejure.org/2012,3002)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,3002) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht