Weitere Entscheidung unten: KG, 22.02.2012

Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 18.01.2012 - 5 U 51/11   

Volltextveröffentlichungen (9)

  • openjur.de

    Bewertung in einem Internet-Portal: Genereller Unterlassungsanspruch bei Eingriff in Gewerbebetrieb und Wettbewerbsverstoß durch anonyme Bewertungen in einem Hotelbewertungsportal

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Volltext/Auszüge)

    Auch schlechte Bewertungen dürfen veröffentlicht werden - und erst recht besteht kein allgemeines Bewertungsverbot

  • debier datenbank

    Art 5 GG

  • RA Kotz

    Hotelbewertungsportal - Löschungsanspruch des Hotelbetreibers?

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ansprüche des Inhabers eines Hotels gegen den Betreiber eines Hotelbewertungsportals

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kein genereller Unterlassungsanspruch gegen Hotelbewertungen

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch des Inhabers eines Hotels gegen den Betreiber eines Hotelbewertungsportals auf Unterlassung der Veröffentlichung negativer Bewertungen seines Hotels

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (25)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Hotelbewertungen können nicht pauschal untersagt werden

  • Justiz Hamburg (Pressemitteilung)

    Hotelbewertung weiterhin erlaubt - Hotelbetreiberin unterliegt im Rechtsstreit mit Hotelbewertungsportal

  • Justiz Hamburg (Pressemitteilung)

    Hotelbewertung weiterhin erlaubt - Hotelbetreiberin unterliegt im Rechtsstreit mit Hotelbewertungsportal

  • MIR - Medien Internet und Recht (Kurzmitteilung)

    Anonyme Hotelbewertungen im Internet sind nicht generell zu verbieten

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Kein grundsätzliches Verbot von Bewertungsplattformen

  • lhr-law.de (Kurzinformation)

    Anonyme (Hotel-)Bewertungen können nicht generell vorab verboten werden

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Anonyme Bewertungen in Bewertungsportalen im Internet sind rechtlich nicht zu beanstanden

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Bewertungsportale sind erlaubt

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Hotelbewertung weiterhin erlaubt - Hotelbetreiberin unterliegt im Rechtsstreit mit Hotelbewertungsportal

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Hotelbewertungsportal - Auch anonyme Meinungsäußerungen weiterhin erlaubt

  • lto.de (Kurzinformation)

    Anonyme Hotelbewertungen weiterhin erlaubt

  • lto.de (Kurzinformation)

    Anonyme Hotelbewertungen weiterhin erlaubt

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Reiserecht - Anonyme Hotelbewertungen sind erlaubt

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Bewertungsportale sind erlaubt

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Online-Hotel-Bewertungen weiterhin erlaubt

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Unterlassungsanspruch gegen Hotelbewertung statthaft?

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Auch anonyme Web-Kommentare sind geschützt

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Anonyme Bewertungen im Internet: manchmal schmerzhaft, aber erlaubt

  • anwalt-suchservice.de (Pressemitteilung)

    Hotelbewertung weiterhin erlaubt - Hotelbetreiberin unterliegt im Rechtsstreit mit Hotelbewertungsportal

  • internetrecht-freising.de (Kurzinformation)

    Zur Zulässigkeit von Online-Bewertungen eines Hotels

  • ra-herrle.de (Kurzinformation)

    Online-Hotelbewertungen sind weiterhin erlaubt

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Hotelbewertungsportal: Kritik ist auch anonym möglich

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Hotelbewertungsportale dienen der Meinungsfreiheit

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Hotelbewertungen werden von der Meinungsfreiheit geschützt

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Bewertungsportalen

Besprechungen u.ä. (4)

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2012, 605



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LG Kiel, 06.12.2013 - 5 O 372/13  

    Unerlaubte Handlung: Löschung einer Notenbewertung im Internet

    Insoweit sind negative Meinungsäußerungen und Werturteile in Internet-Bewertungsportalen, soweit sie nicht in Schmähkritik bestehen oder in unwahren Tatsachenbehauptungen ihren Grund finden, nicht rechtswidrig (OLG Hamburg WRP 2012, 485 ff.).
  • LG Berlin, 16.02.2012 - 52 O 159/11  

    Keine Vorab-Prüfungspflicht von negativen Bewertungen auf einem

    Einen Unterlassungsanspruch dieser Reichweite hat zutreffend bereits das Oberlandesgericht Hamburg verneint (vgl. OLG Hamburg 5 U 51/11 Anlage B 22 zum Schrift7. Februar 2012, Bl. 146 d.A.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   KG, 22.02.2012 - 5 U 51/11   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • BRAK-Mitteilungen

    Zum Führen von im Ausland erworbenen LL.M.-Titeln durch Rechtsanwälte

    Direkte Verlinkung nicht möglich.
    Eingabe in der Suchmaske auf der nächsten Seite: Jahrgang 2012, Seite 90

  • brak-mitteilungen.de PDF, S. 54

    § 34a Abs. 1 Satz 1 BerlHG; § 3 Abs. 1 UWG
    Zum Führen von im Ausland erworbenen LL.M.-Titeln durch Rechtsanwälte

  • rechtsportal.de

    Wettbewerbswidrigkeit der Führung eines im außereuropäischen Ausland erworbenen LLM-Titels

  • Jurion

    Wettbewerbswidrigkeit der Führung eines im außereuropäischen Ausland erworbenen LLM-Titels

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsanwaltskammer-hamm.de (Leitsatz)

    UWG §§ 4 Nr. 11, 3 Abs. 1, 8 Abs. 1; BerlHG § 34 a Abs. 1 S. 1
    Keine Irreführung durch ausländische akademische Titel auf Kanzleibriefkopf

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2012, 3589
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht