Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 24.11.2008 - 5 W 117/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,2331
OLG Hamburg, 24.11.2008 - 5 W 117/08 (https://dejure.org/2008,2331)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 24.11.2008 - 5 W 117/08 (https://dejure.org/2008,2331)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 24. November 2008 - 5 W 117/08 (https://dejure.org/2008,2331)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,2331) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Ist die Abmahnung rechtlich oder sachlich unberechtigt, muss der Abgemahnte hierauf nicht hinweisen; der Abmahner trägt die Verfahrenskosten

  • webshoprecht.de (Leitsatz und Auszüge)

    Der Abgemahnte ist nicht verpflichtet, außergerichtlich auf eine irrtümliche Abmahnung zu reagieren

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Kurzinformation)

    Art. 103 Abs. 1 GG; §§ 91 a, 321 a ZPO
    Keine Antwortpflicht des zu Unrecht Abgemahnten

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Antwortpflicht eines Abgemahnten in wettbewerbsrechtlichen Streitigkeiten i.F.d. Ermangelns einer wettbewerbswidrigen Handlung oder ihrer Androhung durch einen Abgemahnten; Verpflichtung eines Gerichts zur Kenntnisnahme und zur Abwägung von Ausführungen der Parteien im ...

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Keine "Antwortpflicht" bei unberechtigter Abmahnung

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Keine Antwortpflicht des zu Unrecht Abgemahnten

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Keine Antwortpflicht des zu Unrecht Abgemahnten

  • anwaltzentrale.de (Kurzinformation)

    Keine Antwortpflicht bei Abmahnung

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Hat der unberechtigt Abgemahnte bestimmte Aufklärungspflichten?

  • internetrecht-freising.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Keine Antwortpflicht bei unberechtigter Abmahnung im Wettbewerbsrecht

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Keine Antwortpflicht des zu Unrecht Abgemahnten

Besprechungen u.ä.

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2009, 159 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • AG Landshut, 25.01.2019 - 10 C 985/18

    Keine vorgerichtliche Aufklärungspflicht des für Urheberrechtsverletzung nicht

    Insoweit bestand eine Verpflichtung des Beklagten, seine vollständigen Erkenntnisse über den Hergang der Urheberrechtsverletzung gegenüber der Klägerin vorgerichtlich auszubreiten, nicht (vgl. Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, 27.08.2013, 5 W 88/12, Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, 02.02.2015, 5 W 47/13; Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, 24.11.2008, 5 W 117/08; Amtsgericht Hamburg, 03.07.2015, 36a C 134/14).
  • LG München I, 13.11.2019 - 21 S 2205/19

    Keine Aufklärungspflicht des Anschlussinhabers beim Filesharing

    Insoweit habe eine Verpflichtung des Beklagten, seine vollständigen Erkenntnisse über den Hergang der Urheberrechtsverletzung gegenüber der Klägerin vorgerichtlich auszubreiten, nicht bestanden (vgl. Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, 27.08.2013, 5 W 88/12, Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, 02.02.2015, 5 W 47/13; Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, 24.11.2008, 5 W 117/08; Amtsgericht Hamburg, 03.07.2015, 36a C 134/14).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht