Rechtsprechung
   OLG Saarbrücken, 23.09.2008 - 5 W 220/08 - 83   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,1922
OLG Saarbrücken, 23.09.2008 - 5 W 220/08 - 83 (https://dejure.org/2008,1922)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 23.09.2008 - 5 W 220/08 - 83 (https://dejure.org/2008,1922)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 23. September 2008 - 5 W 220/08 - 83 (https://dejure.org/2008,1922)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,1922) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • IWW
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EGVVG Art. 1; VVG § 48 Abs. 1; VVG § 215 Abs. 1
    Örtliche Zuständigkeit für eine Klage des Versicherungsnehmers gegen den Versicherer in Übergangsfällen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Gerichtsstand - Kfz-Versicherung - Versicherungsthemen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anwendbare Vorschriften für die Bestimmung der örtlichen Zuständigkeit für von einem Versicherungsnehmer gegen den Versicherer im Jahr 2008 erhobene Klagen aus dem Versicherungsvertrag; Voraussetzungen für den Entfall der Bindungswirkung eines Verweisungsbeschlusses; ...

  • anwaltskanzlei-menzel.de (Kurzinformation)

    Klage gegen den Vollkaskoversicherer - neuer Gerichtsstand ab dem 01.01.2009

Besprechungen u.ä. (2)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Allgemeines Versicherungsvertragsrecht - Örtliche Zuständigkeit nach neuem VVG: Ende des Gerichtsstands der Agentur?

  • ra-frese.de (Kurzanmerkung)

    Versicherungsrecht: § 215 VVG n.F. auch für Altfälle anwendbar?

Papierfundstellen

  • NJW 2008, 3579
  • NZV 2009, 42
  • VersR 2008, 1337
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (36)

  • BGH, 08.03.2017 - IV ZR 435/15

    Versicherungsvertrag: Anwendbarkeit der neuen Gerichtsstandsregelung auf

    (2) Nach der Gegenauffassung wird § 215 VVG als Norm des Prozessrechts schon von Art. 1 Abs. 1 EGVVG nicht erfasst (OLG Dresden, Urteil vom 28. April 2015 - 4 U 1175/14 unter II A 2 c, nicht veröffentlicht; OLG Frankfurt NJOZ 2009, 2246; OLG Koblenz VersR 2010, 1356; OLG München, Urteil vom 4. März 2015 - 27 U 4374/14 unter II b, nicht veröffentlicht; OLG Saarbrücken VersR 2008, 1337; Armbrüster in Prölss/Martin, VVG 29. Aufl. Art. 1 EGVVG Rn. 5, 8; BeckOK-VVG/Staudinger, § 215 Rn. 21 (Stand 30. Juni 2016); Wolf in Looschelders/Pohlmann, 2. Aufl. § 215 Rn. 11; Schneider in Beckmann/Matusche-Beckmann, Versicherungsrechts-Handbuch 3. Aufl. § 1a Rn. 45b; Fricke, VersR 2009, 15, 20; Schneider, VersR 2008, 859, 861).

    Zwar ist sein Wortlaut insofern nicht eindeutig, als er einerseits die Anwendung des alten Rechts "auf Versicherungsverhältnisse" anordnet, was ein materiell-rechtliches Verständnis der Verweisungsnorm möglich erscheinen lässt (vgl. OLG Saarbrücken VersR 2008, 1337; MünchKomm-VVG/Looschelders, 2. Aufl. § 215 Rn. 39; Schneider, VersR 2008, 859, 860; a.A. OLG Bamberg VersR 2011, 513; OLG Braunschweig NJOZ 2012, 804; OLG Nürnberg VersR 2010, 935; HK-VVG/Muschner, 3. Aufl. § 215 Rn. 19), und andererseits auf das Versicherungsvertragsgesetz insgesamt verweist, das auch prozessuale Normen enthält.

  • OLG München, 17.12.2015 - 14 U 3409/14

    Gerichtsstand des § 215 Abs. 1 VVG: Zeitlicher und persönlicher Anwendungsbereich

    bb) Nach einer Auffassung ist die besondere Überleitungsregelung des Art. 1 EGVVG nach Wortlaut und rechtssystematischer Einordnung allein auf materielles Recht zugeschnitten und erstreckt sich damit nicht auf die prozessrechtliche Norm des § 215 VVG (so OLG Saarbrücken, Beschl. v. 23.9.2008 - 5 W 220/08 - 83, 5 W 220/08, zit. nach juris Rn. 4 ff.; ebenso OLG Frankfurt, Beschl. v. 21.4.2009 - 3 W 20/09, zit. nach juris Rn. 5 f.; Schneider, VersR 2008, 859, 861; Fricke, VersR 2009, 15, 20).
  • OLG Hamburg, 30.03.2009 - 9 W 23/09

    Versicherungsvertrag: Gerichtsstand für Klagen aus Altverträgen

    Nach einer Meinung (OLG Saarbrücken VersR 2008, 1337; Schneider VersR 2008, 859; Fricke VersR 2009, 15) soll sich die Übergangsvorschrift des Art. 1 Abs. 1 EGVVG lediglich auf materielles Versicherungsvertragsrecht beziehen, so dass für die als rein prozessual verstandene Gerichtsstandregelung des § 215 VVG die Regelung über das Inkrafttreten in Art. 12 Abs. 1 des Gesetzes zur Reform des Versicherungsvertragsrechts maßgeblich sein soll.

    Dass § 48 VVG a.F. mit Ablauf des 1. Dezember 2007 entfallen ist, wie Schneider (VersR 2008, 859 unter II. 1. c) und im Anschluss an ihn das OLG Saarbrücken (VersR 2008, 1337) meinen, ist mit dem eindeutigen Wortlaut des Art. 1 Abs. 1 EGVVG, wonach auf Altverträge das (alte) Versicherungsvertragsgesetz bis zum 31. Dezember 2008 anzuwenden ist, nicht zu vereinbaren.

    Der Senat lässt die Rechtsbeschwerde zu, da er von der Entscheidung des OLG Saarbrücken (VersR 2008, 1337) abweicht.

  • OLG Düsseldorf, 18.06.2010 - 4 U 162/09

    Klage am Wohnort des Versicherungsnehmers bei Altverträgen erst für

    Das OLG Saarbrücken hat in seinem Beschluss vom 23. September 2008, Az.: 5 W 220/08, abgedruckt u.a. in: VersR 2008, 1337, zur Begründung im Wesentlichen vorgebracht, schon der Wortlaut des Artikel 1 Abs. 1 EGVVG lasse erkennen, dass das Gesetz über den Versicherungsvertrag in der bis zum 01. Januar 2008 geltenden Fassung bis 31. Dezember 2008 "auf Versicherungsverhältnisse", also auf die rechtlichen Beziehungen zwischen dem Versicherungsnehmer und dem Versicherer, soweit der Versicherungsvertrag sie regele, - und nur auf sie - anzuwenden sei.
  • OLG Hamm, 20.05.2009 - 20 U 110/08

    Gerichtsstand für Ansprüche aus Versicherungsverträgen in Übergangsfällen;

    Nach einer Meinung (OLG Saarbrücken, VersR 2008, 1337) soll sich die Übergangsvorschrift des Art. 1 Abs. 1 EGVVG lediglich auf materielles Versicherungsvertragsrecht beziehen, so dass für die als rein prozessual verstandene Gerichtsstandregelung des § 215 VVG n.F. die Regelung über das Inkrafttreten in Art. 12 Abs. 1 des Gesetzes zur Reform des Versicherungsvertragsrechts maßgeblich sein soll.
  • OLG Köln, 09.06.2009 - 9 W 36/09

    Gerichtsstand für Ansprüche aus Versicherungsverträgen in Übergangsfällen

    Nach einer Ansicht (OLG Frankfurt, Beschluss vom 21.04.2009, AZ 3 W 20/09, veröffentlicht in juris; OLG Saarbrücken, VersR 2008, 1337 f; LG Stendal, Beschluss vom 30.04.2009, AZ 23 O 432/08, veröffentlicht in juris; Schneider VersR 2008, 859 ff; Schneider in Beckmann/ Matusche- Beckmann, Versicherungsrechts- Handbuch, § 1 a, Rn 45; Fricke, VersR 2009, 15 ff; Junker in juris-PK, § 312 BGB, Rn 157.3; Looschelders in Müko zum VVG, § 215 Rn 38 ff) soll sich aus dem Wortlaut des Art. 1 Abs. 1 EGVVG ergeben, dass es bei der Anwendung des Versicherungsvertragsgesetzes in der bis zum 31.12.2007 geltenden Fassung nur dann verbleiben soll, wenn es sich um Vorschriften des Versicherungsvertragsrechts, also materiellen Rechts handele.
  • OLG Frankfurt, 21.04.2009 - 3 W 20/09

    Lebensversicherungsvertrag: Örtlich zuständiges Gericht für eine Klage gegen den

    Sowohl dessen Wortlaut als auch seine rechtssystematische Einordnung sowie sein Sinn und Zweck machen deutlich, dass die Beschränkung der Anwendbarkeit der neuen Vorschriften des VVG hier nicht gilt (OLG Saarbrücken VersR 2008, 1337; Schneider, VersR 2008, 859).
  • OLG Koblenz, 10.05.2010 - 10 W 772/09

    Gerichtsstand für Klagen aus Versicherungsvertrag nach neuem Recht

    Die Vorschrift ist daher auf alle ab dem 1.1.2008 erhobene Klagen anwendbar (Langheid/Wandt/Looschelders VVG § 215 Rdn. 38 - 40; Saarländisches Oberlandesgericht Beschluss v. 23.9.2008 Az: 5 W 220/08).
  • LG Dortmund, 28.05.2009 - 2 O 353/08
    Die Kammer teilt nicht die zu Art. 1 Abs. 1 EGVVG vertretene Auffassung, wonach nur solche Vorschriften des VVG 2008 erfasst sein sollen, die das laufende Versicherungsverhältnis selbst und damit alle gesetzlichen Vorschriften betreffen, die die vertraglichen Ansprüche der Parteien aus dem Versicherungsvertrag regeln, so dass es für die außerhalb des eigentlichen Vertragverhältnisses liegenden Regelungen und damit auch für § 12 Abs. 3 VVG a.F. bei dem in Art. 12 Abs. 1 Satz 4 Nr. 1 VVG-ReformG bestimmten Grundsatz des Außerkrafttretens verbleiben soll (OLG Saarbrücken, VersR 2008, 1337; Schneider in: Beckmann/Matusche-Beckmann, Versicherungsrechts-Handbuch, 2. Aufl. 2009, § 1a Rn.45; ders. VersR 2008, 859; Fricke VersR 2009, 15).
  • OLG Nürnberg, 02.03.2010 - 8 W 353/10

    Gerichtsstand für Klagen aus dem Versicherungsvertrag: Anzuwendende

    Nach einer Meinung (OLG Saarbrücken, VersR 2008, 1337; OLG Frankfurt, Beschluss vom 21.04.2009 - 3 W 20/09, juris) soll sich die Übergangsvorschrift des Art. 1 Abs. 1 EGVVG lediglich auf materielles Versicherungsvertragsrecht beziehen, so dass für die als rein prozessual verstandene Gerichtsstandregelung des § 215 VVG n. F. die Regelung über das Inkrafttreten in Art. 12 Abs. 1 des Gesetzes zur Reform des Versicherungsvertragsrechts maßgeblich sein soll.
  • OLG Bamberg, 21.09.2010 - 1 W 39/10

    Änderung des VVG: Gerichtsstand für Streitigkeiten aus Altverträgen

  • OLG Hamm, 08.05.2009 - 20 W 4/09

    Gerichtsstand für Ansprüche aus Versicherungsverträgen in Übergangsfällen

  • OLG Dresden, 10.11.2009 - 3 AR 81/09

    Örtliche Zuständigkeit der Gerichte für Ansprüche aus einem Versicherungsvertrag;

  • LG Dortmund, 12.08.2009 - 22 O 179/08

    Bei Altverträgen ist die sechsmonatige Klagefrist für eine Deckungsklage wirksam

  • OLG Koblenz, 03.12.2010 - 10 U 345/10

    Versicherungsvertrag: Klagefristsetzung bei einem Altvertrag

  • AG Bad Segeberg, 29.12.2011 - 17 C 294/10

    Versicherungsnehmer muss für die Geltendmachung von Ansprüchen aus einer

  • LG Saarbrücken, 08.03.2010 - 14 O 222/09
  • LG Ansbach, 15.02.2010 - 3 O 1360/09

    Gerichtsstand für Klagen aus dem Versicherungsvertrag: Anzuwendende

  • OLG Braunschweig, 05.10.2011 - 3 W 43/11

    Gerichtsstand für Klagen aus Versicherungsvertrag in Übergangsfällen

  • LG Stralsund, 01.02.2011 - 6 O 259/10

    Klage gegen einen Versicherer: Örtliche Zuständigkeit bei Vertragsvermittlung

  • AG Bad Segeberg, 28.04.2011 - 17 C 99/09

    Bei Verlust eines Fahrzeugschlüssels und einer anschließenden Weiterbenutzung des

  • LG Köln, 27.01.2010 - 26 O 224/09
  • OLG Dresden, 11.11.2009 - 3 AR 81/09

    VVG § 215 Abs. 1; EGVVG ZPOArt. 1 Abs. 2; ZPO § 281 Abs. 2 Satz 4

  • LG Berlin, 08.12.2008 - 7 O 251/08

    Allgemeines Versicherungsvertragsrecht - Örtliche Zuständigkeit bei

  • LG Stralsund, 10.03.2011 - 6 O 378/10

    Versicherungsvertrag: Anwendung der Gerichtsstandsregelungen des

  • LG Stendal, 30.04.2009 - 23 O 432/08

    Anwendung des neuen VVG-Gerichtsstandes auch auf Altverträge

  • LG Hechingen, 15.12.2008 - 1 O 240/08
  • LG Paderborn, 12.02.2009 - 3 O 397/08
  • LG Bückeburg, 24.06.2009 - 2 O 59/09
  • LG Osnabrück, 30.01.2009 - 9 O 2685/08
  • LG Gera, 26.01.2010 - 3 O 1274/09
  • AG Augsburg, 24.02.2009 - 73 C 6037/08

    Versicherungsvertrag: örtliche Zuständigkeit bei einer im Jahr 2008 gegen einen

  • LG Coburg, 06.05.2009 - 14 O 172/09
  • LG Neubrandenburg, 11.02.2009 - 2 O 175/08
  • LG München II, 30.01.2009 - 10V O 6886/08
  • LG Mannheim, 10.11.2008 - 5 O 253/08

    Versicherungsrecht: § 215 VVG n.F. auch für Altfälle anwendbar?

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht