Rechtsprechung
   LG Berlin, 19.09.2018 - 502 Qs 102/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,49727
LG Berlin, 19.09.2018 - 502 Qs 102/18 (https://dejure.org/2018,49727)
LG Berlin, Entscheidung vom 19.09.2018 - 502 Qs 102/18 (https://dejure.org/2018,49727)
LG Berlin, Entscheidung vom 19. September 2018 - 502 Qs 102/18 (https://dejure.org/2018,49727)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,49727) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Burhoff online

    Pflichtverteidigerbestellung, Unfähigkeit der Selbstverteidigung, Betreuung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Pflichtverteidiger: Unfähigkeit der Selbstverteidigung, Beschuldigter steht unter Betreuung

Papierfundstellen

  • StV 2020, 165
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Berlin, 06.10.2022 - 511 Qs 79/22

    Pflichtverteidiger, rückwirkende Bestellung, Betreuung

    Bereits die Anordnung der Betreuung allein kann einen Fall einer notwendigen Verteidigung begründen (so LG Berlin, Beschluss vom 19. September 2018, 502 Qs 102/18 = BeckRS 2018, 39322, Meyer-Goßner / Schmitt, Strafprozessordnung, 64. Auflage, § 140 Rn. 30).
  • LG Schwerin, 30.09.2021 - 31 Qs 56/21

    Pflichtverteidiger, Beiordnung, umfassende Betreuung

    Einem Beschuldigten ist ein Pflichtverteidiger beizuordnen, wenn er unter einer besonders umfassenden Betreuung steht, so dass von einer fehlenden Verteidigungsfähigkeit auszugehen ist (vgl. LG Berlin, Beschluss vom 19. September 2018 - 502 Qs 102/18, juris).

    Im Übrigen muss sich der Beschwerdeführer-für den Fall einer Geldstrafe - auch gegen die Höhe eines Tagessatzes verteidigen können, was Kenntnisse über seine Einkommens- und Vermögensverhältnisse voraussetzt und auch für diesen Aufgabenkreis besteht eine rechtliche Betreuung (vgl. LG Berlin, Beschluss vom 19. September 2018 - 502 Qs 102/18, juris).

  • LG Hamburg, 21.05.2021 - 601 Qs 18/21

    Pflichtverteidiger, rückwirkende Bestellung, Unfähigkeit der Selbstverteidigung

    Dies gilt schon dann, wenn nur die Verurteilung zu einer geringfügigen Geldstrafe droht (so auch OLG Hamm, Beschluss vom 14.8.2003 - 2 Ss 439/03, NJW 2003, 3286; LG Berlin, Beschluss vom 19.9.2018 - 502 Qs 102/18, BeckRS 2018, 39322).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht