Rechtsprechung
   EGMR, 01.03.2007 - 510/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,32928
EGMR, 01.03.2007 - 510/04 (https://dejure.org/2007,32928)
EGMR, Entscheidung vom 01.03.2007 - 510/04 (https://dejure.org/2007,32928)
EGMR, Entscheidung vom 01. März 2007 - 510/04 (https://dejure.org/2007,32928)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,32928) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    TONSBERGS BLAD AS AND HAUKOM v. NORWAY

    Art. 10, Art. 10 Abs. 1, Art. 10 Abs. 2, Art. 29, Art. 29 Abs. 3, Art. 35, Art. 35 Abs. 1, Art. 41 MRK
    Violation of Art. 10 Pecuniary damage - financial award Costs and expenses partial award - Convention proceedings Costs and expenses award - domestic proceedings (englisch)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    TONSBERGS BLAD AS ET HAUKOM c. NORVEGE

    Art. 10, Art. 10 Abs. 1, Art. 10 Abs. 2, Art. 29, Art. 29 Abs. 3, Art. 35, Art. 35 Abs. 1, Art. 41 MRK
    Violation de l'art. 10 Dommage matériel - réparation pécuniaire Remboursement partiel frais et dépens - procédure de la Convention Remboursement frais et dépens - procédure nationale ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)

  • BVerfG, 26.02.2008 - 1 BvR 1602/07

    Caroline von Monaco III

    Bei der Abwägung mit kollidierenden Rechtsgütern unter Berücksichtigung der von Art. 5 Abs. 1 GG verbürgten Vermutung für die Zulässigkeit einer Berichterstattung der Presse, die zur Bildung der öffentlichen Meinung beitragen soll (vgl. BVerfGE 20, 162 ), ist der von Art. 10 Abs. 1 EMRK verbürgten Äußerungsfreiheit ein besonderes Gewicht dort beizumessen, wo die Berichterstattung der Presse einen Beitrag zu Fragen von allgemeinem Interesse leistet ("information and ideas on all matters of public interest", vgl. EGMR, - 4. Sektion -, Urteil vom 16. November 2004, Beschwerde-Nr. 53678/00, Karhuvaara und Iltalehti gegen Finnland, § 40; EGMR, - 1. Sektion -, Urteil vom 1. März 2007, Beschwerde-Nr. 510/04, Tønsbergs Blad u.a. gegen Norwegen, § 82).

    Ein von Art. 10 EMRK gewährleisteter Beitrag von allgemeinem Interesse kann nach der Rechtsprechung des Gerichtshofs insbesondere in der Ermöglichung öffentlicher Kontrolle auch des privaten Gebarens einflussreicher Personen etwa des Wirtschaftslebens, der Kultur oder des Journalismus bestehen (vgl. EGMR, - 1. Sektion -, Urteil vom 1. März 2007, Beschwerde-Nr. 510/04, Tønsbergs Blad u.a. gegen Norwegen, § 87 f.; EGMR, - 1. Sektion -, Urteil vom 14. Dezember 2006, Beschwerde-Nr. 10520/02, Verlagsgruppe News GmbH gegen Österreich, § 35 ff.; EGMR, - 4. Sektion -, Beschluss vom 14. Juni 2005, Beschwerde-Nr. 14991/02, Minelli gegen Schweiz).

    Wird seitens der nationalen Gerichte ein zu restriktiver Maßstab daran angelegt, ob die Medienberichterstattung über Umstände aus dem Privatleben einer außerhalb des staatlichen und politischen Lebens stehenden Person die Behandlung von Fragen allgemeinen Interesses erkennen lässt, hat der Gerichtshof dies beanstandet (vgl. EGMR, - 1. Sektion -, Urteil vom 1. März 2007, Beschwerde-Nr. 510/04, Tønsbergs Blad u.a. gegen Norwegen, § 87).

  • EGMR, 07.02.2012 - 40660/08

    Prinzessin Caroline von Hannover gegen die Bundesrepublik Deutschland

    (Bezug zu Tønsbergs Blad A.S. und Haukom ./. Norwegen, Nr. 510/04, Rdnr. 87, CEDH 2007 III).
  • EGMR, 07.02.2012 - 39954/08

    BRD muss hohe Entschädigung an Axel Springer zahlen

    In diesem Zusammenhang kommen Art und Umfang der fraglichen Diffamierung sowie die Frage ins Spiel, inwieweit die Medien ihre Quellen in Bezug auf die Behauptungen zu Recht als glaubwürdig ansehen können (Pedersen und Baadsgaard, a.a.O., Rdnr. 78, und Tønsbergs Blad A.S. und Haukom ./. Norwegen, Nr. 510/04, Rdnr. 89, CEDH 2007 III).
  • BGH, 01.07.2008 - VI ZR 67/08

    Zulässigkeit der Berichterstattung über die Vermietung der Ferienvilla einer

    Bei der Abwägung mit kollidierenden Rechtsgütern unter Berücksichtigung der von Art. 5 Abs. 1 GG verbürgten Vermutung für die Zulässigkeit einer Berichterstattung der Presse, die zur Bildung der öffentlichen Meinung beitragen soll (vgl. BVerfGE 20, 162, 177; Beschluss vom 26. Februar 2008 - 1 BvR 1606/07 u.a. - aaO, 1796), ist der von Art. 10 Abs. 1 EMRK verbürgten Äußerungsfreiheit ein besonderes Gewicht dort beizumessen, wo die Berichterstattung der Presse einen Beitrag zu Fragen von allgemeinem Interesse leistet (vgl. BVerfG, Beschluss vom 26. Februar 2008 - 1 BvR 1606/07 u.a. - aaO, 1796; EGMR, Urteil vom 16. November 2004, Beschwerde-Nr. 53678/00, Karhuvaara und Iltalehti gegen Finnland, § 40; Urteil vom 1. März 2007, Beschwerde-Nr. 510/04, Tønsbergs Blad u.a. gegen Norwegen, § 82).

    Insoweit reicht bereits die Möglichkeit aus, dass der Beitrag der Meinungsbildung zu Fragen von allgemeinem Interesse dienen kann (vgl. BVerfG, Beschluss vom 26. Februar 2008, aaO; EGMR, Urteile vom 16. November 2004, Beschwerde-Nr. 53678/00, Karhuvaara und Iltalehti gegen Finnland, § 40; vom 1. März 2007, Beschwerde-Nr. 510/04, Tønsbergs Blad u.a. gegen Norwegen, § 82).

  • BGH, 01.07.2008 - VI ZR 243/06

    Shopping mit Putzfrau auf Mallorca

    Bei der Abwägung mit kollidierenden Rechtsgütern unter Berücksichtigung der von Art. 5 Abs. 1 GG verbürgten Vermutung für die Zulässigkeit einer Berichterstattung der Presse, die zur Bildung der öffentlichen Meinung beitragen soll (vgl. BVerfGE 20, 162, 177; Beschluss vom 26. Februar 2008 - 1 BvR 1606/07 u.a. - aaO, 1796), ist der von Art. 10 Abs. 1 EMRK verbürgten Äußerungsfreiheit ein besonderes Gewicht dort beizumessen, wo die Berichterstattung der Presse einen Beitrag zu Fragen von allgemeinem Interesse leistet (vgl. BVerfG, Beschluss vom 26. Februar 2008 - 1 BvR 1606/07 u.a. - aaO, 1796; EGMR, Urteil vom 16. November 2004, Beschwerde-Nr. 53678/00, Karhuvaara und Iltalehti gegen Finnland, § 40; Urteil vom 1. März 2007, Beschwerde-Nr. 510/04, Tønsbergs Blad u.a. gegen Norwegen, § 82).
  • BGH, 18.10.2011 - VI ZR 5/10

    Persönlichkeitsschutz in den Medien: Zulässigkeit der Veröffentlichung

    Insoweit reicht allerdings bereits die Möglichkeit aus, dass der Beitrag der Meinungsbildung zu Fragen von allgemeinem Interesse dienen kann (vgl. Senatsurteil vom 1. Juli 2008 - VI ZR 67/08, VersR 2008, 1411 Rn. 30; BVerfGE 120, 183, 203; EGMR, Urteile vom 16. November 2004, Beschwerde-Nr. 53678/00, Karhuvaara und Iltalehti gegen Finnland, NJW 2006, 591 Rn. 40; vom 1. März 2007, Beschwerde-Nr. 510/04, Tønsbergs Blad u.a. gegen Norwegen, § 82).
  • Generalanwalt beim EuGH, 08.05.2008 - C-73/07

    Satakunnan Markkinapörssi und Satamedia - Richtlinie 95/46 EG - Schutz

    Zu Führungspersönlichkeiten des Wirtschaftslebens siehe EGMR, Urteil vom 1. März 2007, Tønsbergs Blad AS und Haukom (510/04, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, § 87).
  • EGMR, 09.04.2009 - 28070/06

    A. v. NORWAY

    For further specific information on the relevant national law, reference is made to paragraphs 41 to 45 and 47 of Tønsbergs Blad A.S. and Haukom v. Norway, no. 510/04, ECHR 2007-.
  • EGMR, 24.11.2020 - 52737/18

    ÓMARSSON v. ICELAND

    In cases of defamatory factual statements, the Court has found journalists to be under an obligation to verify such statements unless special grounds justify dispensing them of that obligation (see Tønsbergs Blad A.S. and Haukom v. Norway, no. 510/04, § 89, 1 March 2007).
  • EGMR, 10.07.2012 - 43380/10

    ERLA HLYNSDÓTTIR v. ICELAND

    Í málum á borð við að sem hér er til umfjöllunar takmarkast svigrúm jóða til mats af hagsmunum lýðræðislegs samfélags af ví að gera fjölmiðlum kleift að sinna nauðsynlegu hlutverki sínu sem "varðhundur almennings" við miðlun upplýsinga um alvarleg mál sem eiga erindi við almenning (sbr. Bladet Tromsø og Stensaas gegn Noregi [GC], nr. 21980/93, 59. og 62. mgr., ECHR 1999-III; Tønsbergs Blad A.S. og Haukom gegn Noregi, nr. 510/04, 82. mgr., 1. mars 2007, með frekari tilvísunum).

    Hvort birting varðar málefni sem á erindi við almenning ætti að velta á víðtækara mati á umfjöllunarefninu og samhengi birtingarinnar (Tønsbergs Blad A.S. og Haukom gegn Noregi, nr. 510/04, 87. mgr., 1. mars 2007).

  • EGMR, 16.04.2009 - 34438/04

    EGELAND AND HANSEID v. NORWAY

  • EGMR, 21.10.2014 - 54125/10

    ERLA HLYNSDOTTIR v. ICELAND (No. 2)

  • EGMR, 19.04.2011 - 22385/03

    KASABOVA v. BULGARIA

  • EGMR, 10.07.2012 - 46443/09

    BJÖRK EIÐSDÓTTIR v. ICELAND

  • EGMR, 02.10.2018 - 7972/09

    FEDCHENKO v. RUSSIA (No. 3)

  • EGMR, 02.10.2018 - 17229/13

    FEDCHENKO v. RUSSIA (No. 5)

  • EGMR, 27.11.2007 - 42864/05

    TIMPUL INFO-MAGAZIN AND ANGHEL v. MOLDOVA

  • EGMR, 02.10.2018 - 17221/13

    FEDCHENKO v. RUSSIA (No. 4)

  • EGMR, 22.01.2015 - 26671/09

    PINTO PINHEIRO MARQUES c. PORTUGAL

  • EGMR, 13.01.2015 - 34447/05

    MARIAN MACIEJEWSKI v. POLAND

  • EGMR, 21.11.2017 - 16224/05

    REDAKTSIYA GAZETY ZEMLYAKI v. RUSSIA

  • EGMR, 14.10.2014 - 48723/07

    STANKIEWICZ AND OTHERS v. POLAND

  • EGMR, 22.01.2013 - 33501/04

    OOO IVPRESS AND OTHERS v. RUSSIA

  • EGMR, 19.04.2011 - 3316/04

    BOZHKOV v. BULGARIA

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht