Rechtsprechung
   LG Berlin, 28.08.2014 - 52 O 135/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,24673
LG Berlin, 28.08.2014 - 52 O 135/13 (https://dejure.org/2014,24673)
LG Berlin, Entscheidung vom 28.08.2014 - 52 O 135/13 (https://dejure.org/2014,24673)
LG Berlin, Entscheidung vom 28. August 2014 - 52 O 135/13 (https://dejure.org/2014,24673)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,24673) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (16)

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Google muss Mails zur Kenntnis nehmen

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Google muss im Impressum Möglichkeit zur unmittelbaren Kontaktaufnahme angeben - tote E-Mail-Adresse mit Serienmail per Auto-Responder genügt nicht

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Google muss Mails zur Kenntnis nehmen

  • anwaltskanzlei-online.de (Kurzinformation)

    ECommerce: Auto-Replies können gegen Impressumspflicht verstoßen

  • lto.de (Kurzinformation)

    Google-Kontaktformular - Automatische Antwort-Mail reicht nicht aus

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Googles Kunden-Support per E-Mail ist unzureichend - vzbv klagt erfolgreich gegen Google

  • channelpartner.de (Kurzinformation)

    "Blackbox" - Erfolgreiche Klage gegen Googles Support-Kontakt

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Google darf Support über E-Mail nicht verweigern

  • urheberrecht-leipzig.de (Kurzinformation)

    Mangelhaftes Google- Impressum - Automatisierte E- Mail keine unmittelbare Kommunikation nach TMG?

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation)

    Mails-Adresse im Impressum darf kein toter Briefkasten sein

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Angabe einer E-Mail Adresse dann nicht ausreichend, wenn Verbraucher auf automatisch generierte E-Mail nicht antworten kann

  • onlinehaendler-news.de (Kurzinformation)

    Google-Support darf Kommunikation über E-Mail nicht verweigern

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Unternehmen müssen per Email erreichbar sein

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    E-Mail-Adresse im Impressum muss Kommunikation ermöglichen

  • medienrecht-krefeld.de (Kurzinformation)

    Googles Kunden-Support per E-Mail ist unzureichend

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Google darf Nutzern der Support-Adresse die Kommunikation per E-Mail nicht per automatischer Antwort-Mail verweigern - Automatisch generierte E-Mail ohne Kontaktmöglichkeit zum Webseitenbetreiber entspricht nicht gesetzlichen Anforderungen der Impressumspflicht

Besprechungen u.ä. (2)

  • ferner-alsdorf.de (Entscheidungsbesprechung)

    Impressumspflicht: Im Impressum benannte Mail-Adresse muss echten Kontakt ermöglichen

  • schadenfixblog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Impressumspflicht: Im Impressum benannte Mail-Adresse muss echten Kontakt ermöglichen

Sonstiges

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2015, 413
  • K&R 2014, 748
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • KG, 23.11.2017 - 23 U 124/14

    Impressumspflicht für Diensteanbieter im Internet: Angabe einer mit automatisch

    Ebenso, wie er auf dem Postweg an ihn gerichtete Anfragen im Einzelfall unbeantwortet lassen kann, ohne dadurch wettbewerbswidrig zu handeln, braucht er auch nicht jede an ihn gerichtete E-Mail zu beantworten (vgl. zum Ganzen EuGH, Urteil vom 16. Oktober 2008 - C-298/07 - , juris; KG, Urteil vom 7. Mai 2013 - 5 U 32/12 -, juris; LG Berlin, Urteil vom 28.8.2014 - 52 O 135/13).
  • OLG Koblenz, 01.07.2015 - 9 U 1339/14

    1&1 muss Kommunikation per E-Mail ermöglichen

    Ebenso, wie er auf dem Postweg an ihn gerichtete Anfragen im Einzelfall unbeantwortet lassen kann, ohne dadurch wettbewerbswidrig zu handeln, braucht er auch nicht jede an ihn gerichtete E-Mail zu beantworten (vgl. zum Ganzen EuGH, Urteil vom 16. Oktober 2008 - C-298/07 - juris; KG, Urteil vom 7. Mai 2013, 5 U 32/12, juris; LG Berlin, Urteil vom 28.8.2014, 52 O 135/13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht