Rechtsprechung
   LG Berlin, 10.01.2000 - 58 S 188/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,60391
LG Berlin, 10.01.2000 - 58 S 188/99 (https://dejure.org/2000,60391)
LG Berlin, Entscheidung vom 10.01.2000 - 58 S 188/99 (https://dejure.org/2000,60391)
LG Berlin, Entscheidung vom 10. Januar 2000 - 58 S 188/99 (https://dejure.org/2000,60391)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,60391) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • AG Hamburg-Bergedorf, 24.09.2020 - 408 C 12/20

    Anwendung eines Anscheinsbeweises im Falle einer Kollision zwischen zwei zum

    Dieser Anschein ist bereits dann gegeben, wenn die beiden Fahrzeuge gleichgerichtet, d.h. die Fahrzeugfronten in die gleiche Fahrtrichtung ausgerichtet waren, und dass der Zusammenstoß achsparallel und mit wesentlicher Überdeckung erfolgte (vgl. auch LG Berlin, Urteil vom 06. Januar 2000 - 58 S 176/99, juris Rn 11; vgl. auch LG Berlin, Urteil vom 10. Januar 2000 - 58 S 188/99).

    Denn in diesem Fall liegt kein Geschehensablauf vor, bei dem typischerweise die Schlussfolgerung zogen werden kann, dass beide Fahrzeuge gleichgerichtet vorwärts, der Hintermann dem Vorausfahrenden also aufgefahren ist (vgl. hierzu etwa LG Berlin, Urteil vom 10. Januar 2000 - 58 S 188/99, juris Leitsatz Ziffer 3).

  • AG Wuppertal, 26.01.2015 - 32 C 220/13

    Anscheinsbeweis für ein schuldhaftes Auffahren bei einer Steigung in

    Ist unstreitig, dass die Fahrbahn ansteigend war, kommt nämlich ein Beweis des ersten Anscheins für ein schuldhaftes Auffahren des Hintermannes nicht in Betracht bzw. ist zumindest entkräftet (Landgericht Berlin, Entscheidung vom 10.01.2000, Aktenzeichen 58 S 188/99).
  • AG Neuss, 19.10.2015 - 84 C 274/15

    Anscheinsbeweis für ein Auffahren des Hintermannes bei ansteigender Fahrbahn

    Ist unstreitig, dass die Fahrbahn ansteigend war, kommt nämlich ein Beweis des ersten Anscheins für ein schuldhaftes Auffahren des Hintermannes nicht in Betracht bzw. ist zumindest entkräftet (vgl. AG Wuppertal, Entscheidung vom 26.01.2015, Aktenzeichen 32 C 220/13; Landgericht Berlin, Entscheidung vom 10.01.2000, Aktenzeichen 58 S 188/99).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht