Rechtsprechung
   BAG, 17.12.1987 - 6 AZR 123/85   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,5230
BAG, 17.12.1987 - 6 AZR 123/85 (https://dejure.org/1987,5230)
BAG, Entscheidung vom 17.12.1987 - 6 AZR 123/85 (https://dejure.org/1987,5230)
BAG, Entscheidung vom 17. Dezember 1987 - 6 AZR 123/85 (https://dejure.org/1987,5230)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,5230) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BAG, 17.01.2019 - 6 AZR 585/17

    § 8 SVG - keine Fiktion für Stufenzuordnung im TV-TgDRV

    Damit wird sichergestellt, dass von diesen Zeiten abhängige soziale Anwartschaften dem ehemaligen Soldaten in dem vom SVG näher definierten Umfang ebenso zugutekommen, wie demjenigen Arbeitnehmer, der ohne diese Opfer für die Gesamtbevölkerung oder ohne solche dieses zeitlichen Ausmaßes bei dem Arbeitgeber bereits tätig war (BAG 17. Dezember 1987 - 6 AZR 123/85 - zu II 3 a der Gründe; 25. März 1987 - 4 AZR 304/86 - juris-Rn. 17; 10. September 1980 - 4 AZR 719/78 - juris-Rn. 34; zum vergleichbaren § 6 ArbPlSchG BAG 28. Juni 1994 - 3 AZR 988/93 - zu I 2 a der Gründe, BAGE 77, 154) .

    Für einen Willen des Gesetzgebers, insoweit die tarifvertragliche Regelungsmacht einzuschränken, fehlt jeglicher Hinweis (BAG 17. Dezember 1987 - 6 AZR 123/85 - zu II 3 b der Gründe; vgl. auch BSG 29. April 1976 - 12/7 RAr 16/74 - juris-Rn. 16 zu § 3 der Anordnung des Verwaltungsrats der Bundesanstalt für Arbeit über die individuelle Förderung der beruflichen Fortbildung und Umschulung vom 18. Dezember 1969 - AFuU 1969) .

  • BAG, 28.09.1989 - 6 AZR 539/87

    Beschäftigungszeit: Errechnung - Gleichbehandlung - Beratungsanwärter

    Das geschah unabhängig davon, ob die Beklagte nach den tariflichen Bestimmungen die Lebensaltersstufe entsprechend dem tatsächlichen Lebensalter festsetzte (§ 27 Abs. 2 Satz 1 MTA) oder bei der Vergütungsberechnung ein fiktives herabgesetztes Lebensalter (vgl. Senatsurteil vom 17. Dezember 1987 - 6 AZR 123/85 -, nicht veröffentlicht) zugrunde legte (§ 27 Abs. 2 Satz 2 MTA).

    Denn bei der Einstellung eines älteren Arbeitnehmers werden die ein bestimmtes Lebensalter übersteigenden Lebensjahre lediglich zur Hälfte in Ansatz gebracht (Senatsurteil vom 17. Dezember 1987 - 6 AZR 123/85 -).

  • BAG, 19.10.2000 - 6 AZR 244/99

    Einstufung in Lebensaltersstufe

    Für die Berechnung der Lebensaltersstufe spielt die Dauer der Beschäftigung jedoch gerade keine Rolle (BAG 17. Dezember 1987 - 6 AZR 123/85 - EzBAT Abschnitt A - Bund/Länder § 27 Nr. 1).
  • LAG Baden-Württemberg, 20.07.1994 - 3 Sa 44/94

    Zum Begriff des "unmittelbaren Anschlusses" im Sinne von § 27 Abs. 6 BAT

    Eine Anrechnung sieht diese Bestimmung "auf die Dienst- und Beschäftigungszeit" vor, nicht aber bei der Ermittlung der für die Höhe der Grundvergütung maßgebenden Lebensalterstufe (vgl. BAG vom 17.12.1987 - 6 AZR 123/85 -).
  • LAG Hessen, 07.04.2000 - 7 Sa 2165/99

    Bestimmung der für Grundvergütung maßgebenden Lebensaltersstufe; Berücksichtigung

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LAG Hessen, 31.03.2000 - 7 Sa 2165/99
    § 8 Abs. 4 SVG schränkt die Befugnis der Tarifvertragsparteien, die Vergütung vom Lebensalter abhängig zu machen, nicht ein (BAG; Urteil vom 17.12.1987 - 6 AZR 123/85; Böhm-Spiertz a.a.O. Rz. 95).
  • VG Osnabrück, 17.11.2004 - 3 A 144/03

    Umsetzung eines Beamten im Lokfahrdienst der DB Cargo AG

    Zu den Auswirkungen des § 8 SVG auf die Betriebszugehörigkeit hat das BAG (Urteil vom 17. Dezember 1987, 6 AZR 123/85) ausgeführt:.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht