Weitere Entscheidung unten: LSG Thüringen, 01.03.2001

Rechtsprechung
   BVerwG, 07.05.2001 - 6 B 55.00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,1744
BVerwG, 07.05.2001 - 6 B 55.00 (https://dejure.org/2001,1744)
BVerwG, Entscheidung vom 07.05.2001 - 6 B 55.00 (https://dejure.org/2001,1744)
BVerwG, Entscheidung vom 07. Mai 2001 - 6 B 55.00 (https://dejure.org/2001,1744)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,1744) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer

    Umfang der gerichtlichen Untersuchungs- und Begründungspflicht im Berufungsverfahren - Zulassung einer Revision wegen grundsätzlicher Bedeutung der Sache unter dem Gesichtspunkt fehlender Gesetzgebungskompetenz - Gesetzgebungskompetenz des Bundes zur Regelung der ...

  • Judicialis

    TKG § 50

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    TKG § 50
    Bau einer Telekommunikationslinie; unentgeltliches Nutzungsrecht von Verkehrswegen; kein Rückgriff auf Sondernutzungsrechte; Landesstraßenrecht

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Telekommunikation: Nutzung von Verkehrswegen kostenlos?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    TKG § 50
    Unentgeltliches Nutzungsrecht von Verkehrswegen nach dem Telekommunikationsgesetz auch während des Baus öffentlichen Zwecken dienenden Telekommunikationslinien

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 2001, 1170
  • DVBl 2001, 1373
  • K&R 2002, 211
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • BVerwG, 09.03.2005 - 6 C 8.04

    Einzelrichter; Zulassung der Berufung wegen grundsätzlicher Bedeutung; Bindung an

    Soweit sich die Nutzungsberechtigung und damit auch die Unentgeltlichkeit auf die Verlegung von Telekommunikationslinien bezieht, umfasst sie neben der Einbringung der Telekommunikationslinie in den Straßenkörper auch dessen damit verbundene weitergehende Inanspruchnahme, wie etwa zur Lagerung von Erdaushub, Baumaterial oder Baugerät (vgl. Beschluss vom 7. Mai 2001 - BVerwG 6 B 55.00 - Buchholz 442.066 § 50 TKG Nr. 1 S. 2).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.05.2020 - 11 A 4111/19
    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 7. Februar 2019- 11 B 1033/18 -, NVwZ-RR 2019, 502 = juris, Rn. 10 f., unter Verweis auf BVerwG, Beschluss vom 7. Mai 2001 - 6 B 55.00 -, Buchholz 442.066 § 50 TKG Nr. 1 = juris, Rn. 12, m. w. N.

    Gegenteiliges folgt auch nicht aus dem Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 7. Mai 2001 - 6 B 55.00 -.

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 7. Mai 2001- 6 B 55.00 -, Buchholz 442.066 § 50 TKG Nr. 1 = juris, Rn. 12, mit Verweis auf das Urteil vom 1. Juli 1999 - 4 A 27.98 -, Buchholz 442.066 § 53 TKG Nr. 1 = juris, 13.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.02.2019 - 11 B 1033/18

    Unterfallen von Schaltkästen unter das Telekommunikationsgesetz ; Einordnung von

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 7. Mai 2001 - 6 B 55.00 -, Buchholz 442.066 § 50 TKG Nr. 1 = juris, Rn. 12, m. w. N. (zu den inhaltsgleichen Regelungen in § 50 Abs. 1 und 2 TKG a. F.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   LSG Thüringen, 01.03.2001 - L 6 B 55/00 SF   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,55353
LSG Thüringen, 01.03.2001 - L 6 B 55/00 SF (https://dejure.org/2001,55353)
LSG Thüringen, Entscheidung vom 01.03.2001 - L 6 B 55/00 SF (https://dejure.org/2001,55353)
LSG Thüringen, Entscheidung vom 01. März 2001 - L 6 B 55/00 SF (https://dejure.org/2001,55353)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,55353) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • LSG Thüringen, 21.12.2006 - L 6 B 22/06

    Höhe der Sachverständigenvergütung für eine ERGOS-Arbeitssimulation

    Keine Bedeutung hat es, dass die einzelnen Ansätze in der Kostenrechnung die möglichen Ansätze teilweise unterschreiten; eine Bindung an die Höhe der einzelnen Berechnungselemente der Kostenrechnung besteht nicht (vgl. u.a. Senatsbeschlüsse vom 17. Februar 2004 - Az.: L 7 SF 757/03, 14. November 2002 - Az.: L 6 SF 83/02 und 1. März 2001 - Az.: L 6 B 55/00 SF).
  • LSG Thüringen, 17.02.2004 - L 6 SF 757/03

    Höhe des Honorars für ein gerichtliches orthopädisch-traumatologisches

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LSG Thüringen, 04.04.2005 - L 6 SF 83/05

    Höhe der Vergütung für die Erstellung eines Gutachtens ; Notwendigkeit eines

    Eine Bindung an die Höhe der einzelnen Berechnungselemente der Kostenrechnung besteht nicht (vgl. u.a. Senatsbeschlüsse vom 17. Februar 2004 - Az.: L 7 SF 757/03, 14. November 2002 - Az.: L 6 SF 83/02 und 1. März 2001 - Az.: L 6 B 55/00 SF).
  • LSG Thüringen, 27.01.2005 - L 6 SF 745/04

    Berechnung der Höhe der Entschädigung für Sachverständige im sozialgerichtlichen

    Gebunden ist der Senats an die Höhe der einzelnen Berechnungselemente seiner Kostenrechnung aber nicht (vgl. Senatsbeschlüsse vom 17. Februar 2004, a.a.O., 14. November 2002 - Az.: L 6 SF 83/02 und 1. März 2001 - Az.: L 6 B 55/00 SF; Meyer/Höver/Bach, a.a.O., § 16 Rdnr. 9.2).
  • LSG Thüringen, 10.01.2005 - L 6 SF 979/04

    Festsetzung der Entschädigung für ein mittelschwieriges Gutachten; Bemessung des

    Eine Bindung des Senats an diesen kommt nicht in Betracht; er ist an die Höhe der einzelnen Berechnungselemente der Kostenrechnung grundsätzlich nicht gebunden (vgl. Senatsbeschlüsse vom 17. Februar 2004, a.a.O., 14. November 2002 - Az.: L 6 SF 83/02 und 1. März 2001 - Az.: L 6 B 55/00 SF; Meyer/Höver/Bach, a.a.O., § 16 Rdnr. 9.2).
  • LSG Thüringen, 02.07.2002 - L 6 B 12/02
    Wie der Senat bereits entschieden hat (vgl. Beschluss vom 1. März 2001 - Az.: L 6 B 55/00 SF), begründet die Existenz von - in sozialgerichtlichen Verfahren in der Regel vorhandenen - Vorgutachten allein keinen höheren Zeitansatz.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht