Weitere Entscheidung unten: OVG Berlin, 10.12.1992

Rechtsprechung
   BVerwG, 08.07.1992 - 6 B 7.92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1992,3197
BVerwG, 08.07.1992 - 6 B 7.92 (https://dejure.org/1992,3197)
BVerwG, Entscheidung vom 08.07.1992 - 6 B 7.92 (https://dejure.org/1992,3197)
BVerwG, Entscheidung vom 08. Juli 1992 - 6 B 7.92 (https://dejure.org/1992,3197)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,3197) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Juristenausbildung - Wiederholungsprüfung

  • datenbank.flsp.de

    Wiederholung von Prüfungen - Zeitraum zwischen Pflicht- und Wahlfachklausuren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Wiederholungsprüflinge, keine grundgesetzwidrige Benachteiligung von - durch Unterschiede des Verfahrens gegenüber Erstprüfungen (hier: Teilnahme an Wahlfachklausuren unmittelbar im Anschluß an Pflichtklausuren)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1992, 629
  • DVBl 1993, 49
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BVerwG, 30.06.2015 - 6 B 11.15

    Prüfungsrechtliches Gebot der Chancengleichheit; gestufter

    Vor allem aber hängt der Prüfungserfolg weniger von dem Umfang des vorzubereitenden Prüfungsstoffes als vielmehr von Faktoren wie der individuellen Begabung, dem persönlichen Lerneifer und der Intensität der Vorbereitung ab (BVerwG, Beschluss vom 8. Juli 1992 - 6 B 7.92 - DVBl. 1993, 49).

    Diese Belastungen entziehen sich einer objektiven Bewertung; sie hängen ausschließlich von der individuellen körperlichen und psychischen Verfassung des einzelnen Prüflings während der Prüfungen ab (BVerwG, Beschluss vom 8. Juli 1992 - 6 B 7.92 - DVBl. 1993, 49).

  • OVG Sachsen-Anhalt, 22.07.2009 - 3 L 133/07

    Wiederholung einer Prüfung im Rahmen der ärztlichen Ausbildung

    Einen allgemeinen prüfungsrechtlichen Grundsatz, dass Wiederholungsprüfungen nach denselben Prüfungsvorschriften durchzuführen sind wie die vorausgegangenen Prüfungsversuche, gibt es nicht (vgl. BVerwG, Beschl. v. 08.07.1992 - 6 B 7.92 -, DVBl. 1993, 49).
  • BVerwG, 23.12.1993 - 6 B 19.93

    Zurückweisung einer Nichtzulassungsbeschwerde - Darlegungsanforderungen an die

    Dieses Gebot verlangt weder, daß nur Prüflinge mit gleicher Ausbildungsdauer oder nur Erstprüflinge einerseits und Wiederholungsprüflinge andererseits gleichzeitig geprüft werden (vgl. dazu Beschlüsse vom 20. April 1978 - BVerwG 7 B 122.77 - und vom 8. Juli 1992 - BVerwG 6 B 7.92 - Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nrn. 89 und 296), noch hindert es die Prüfungsbehörde daran, die gleichzeitige Prüfung von Wiederholern durchzuführen.
  • BVerwG, 06.03.1995 - 6 B 96.94

    Klage gegen eine Entscheidung des Justizprüfungsamtes wegen Nichtbestehens der

    Auch die verfassungsmäßigen Grundsätze der Chancengleicheit und der fairen Behandlung der Prüflinge verbieten ein derartiges Wissen der Prüfer offensichtlich nicht (vgl. u.a. Beschlüsse vom 8. Juli 1992 - BVerwG 6 B 7.92 - und vom 9. Juni 1993 - BVerwG 6 B 35.92 - Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 296 und 315).
  • VG Aachen, 01.03.2010 - 5 K 845/09

    Anspruch auf Zulasssung zu einem weiteren Prüfungsversuch i.R.d. medizinischen

    Ein Anspruch darauf, dass Wiederholungsprüfungen nach denselben Prüfungsvorschriften durchzuführen sind wie die vorausgegangenen Prüfungsversuche besteht grundsätzlich nicht, vgl. Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Beschluss vom 8. Juli 1992 - 6 B 7.92 -, DVBl. 1993, 49.
  • VG Aachen, 01.03.2010 - 5 K 846/09

    Anspruch auf Zulassung zu einem weiteren Prüfungsversuch des schriftlichen und

    Ein Anspruch darauf, dass Wiederholungsprüfungen nach denselben Prüfungsvorschriften durchzuführen sind wie die vorausgegangenen Prüfungsversuche besteht grundsätzlich nicht, vgl. Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Beschluss vom 8. Juli 1992 - 6 B 7.92 -, DVBl. 1993, 49.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OVG Berlin, 10.12.1992 - 6 B 7.92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1992,34222
OVG Berlin, 10.12.1992 - 6 B 7.92 (https://dejure.org/1992,34222)
OVG Berlin, Entscheidung vom 10.12.1992 - 6 B 7.92 (https://dejure.org/1992,34222)
OVG Berlin, Entscheidung vom 10. Dezember 1992 - 6 B 7.92 (https://dejure.org/1992,34222)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,34222) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht