Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 30.10.2015 - 6 B 865/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,31434
OVG Nordrhein-Westfalen, 30.10.2015 - 6 B 865/15 (https://dejure.org/2015,31434)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30.10.2015 - 6 B 865/15 (https://dejure.org/2015,31434)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30. Januar 2015 - 6 B 865/15 (https://dejure.org/2015,31434)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,31434) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Auswahlverfahren Anlassbeurteilung Beurteilungszeitraum Vergleichbarkeit

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Auswahlverfahren; Anlassbeurteilung; Beurteilungszeitraum; Vergleichbarkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Besetzung der Stelle eines Leiters einer Justizvollzugsanstalt mit einem Bewerber; Vergleichbarkeit dienstlicher Beurteilungen eines Bewerbers i.R.e. Qualifikationsvergleichs nach Grundsätzen der Bestenauslese

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Besetzung der Stelle eines Leiters einer Justizvollzugsanstalt mit einem Bewerber; Vergleichbarkeit dienstlicher Beurteilungen eines Bewerbers i.R.e. Qualifikationsvergleichs nach Grundsätzen der Bestenauslese

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.05.2018 - 6 B 88/18

    Beschwerde eines Lehrers in einem Konkurrentenstreitverfahren; Verpflichtung des

    BVerwG, Beschluss vom 27. August 2015 - 1 WB 61.14 -, juris, Rn. 45 f.; OVG NRW, Beschluss vom 30. Oktober 2015 - 6 B 865/15 -, juris, Rn. 6 mit weiteren Nachweisen.

    OVG NRW, Beschluss vom 30. Oktober 2015 - 6 B 865/15 -, a.a.O., Rn. 7.

  • VG Düsseldorf, 04.12.2019 - 2 L 1759/19
    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 27. Januar 2016 - 6 B 1358/15 -, juris, Rdnr. 17, vom 30. Oktober 2015 - 6 B 865/15 -, juris, Rdnr. 6 ff. und vom 1. Oktober 2015 - 6 B 1027/15 -, juris, Rdnr. 5 f.
  • VG Schleswig, 02.12.2019 - 12 B 57/19

    Stellenbesetzung - Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung § 123 VwGO

    Erkenntnisse die einen länger zurückliegenden Zeitraum betreffen, sind demgegenüber regelmäßig von geringerem Gewicht (VG Schleswig, Beschluss vom 22.05.2019 - 12 B 82/18 - Juris Rn. 14 unter Verweis auf: OVG Münster, Beschlüsse vom 11.04.2019 - 6 B 1769/18 - Juris Rn. 13, vom 26.11.2018 - 6 B 1135/18 - Juris Rn. 10 ff., vom 27.01.016 - 6 B 1358/15 - Juris Rn. 17, vom 30.10.2015 - 6 B 865/15 - Juris Rn. 6 ff., vom 01.10.2015 - 6 B 1027/15 - Juris Rn. 5 f., OVG Hamburg, Beschlüsse vom 10.10.2017 - 5 Bs 111/17 - Juris Rn. 86 und vom 25.04.2008 - 1 Bs 52/08 - Juris Rn. 4; OVG Weimar, Beschluss vom 28.11.2017 - 2 EO 524/17 - Juris Rn. 8).
  • OVG Niedersachsen, 11.04.2018 - 5 ME 21/18

    Bewerbungsverfahrensanspruch - Einstweilige Anordnung

    In der obergerichtlichen Rechtsprechung ist aber hinreichend geklärt, dass unterschiedlich lange Beurteilungszeiträume die Vergleichbarkeit dienstlicher Beurteilungen nicht ausschließen, solange im Einzelfall auf der Grundlage dieser Beurteilungen ein Qualifikationsvergleich nach Bestenauslesegrundsätzen ohne ins Gewicht fallende Benachteiligung eines Bewerbers möglich bleibt (vgl. VGH Ba.-Wü., Beschluss vom 12.8.2015 - 4 S 1405/15 -, juris Rn. 8; Hamb. OVG, Beschluss vom 25.4.2008 - 1 Bs 52/08, 1 So 51/08 -, juris Rn. 4; Hess. VGH, Beschluss vom 2.10.2014 - 1 B 774/14 -, juris Rn. 23 und Beschluss vom 30. April 2012 - 1 B 679/12 -, juris Rn. 3; OVG NRW, Beschluss vom 30.10.2015 - 6 B 865/15 -, juris Rn 6 f.; Beschluss vom 27.2.2012 - 6 B 181/12 -, juris Rn. 5; Beschluss vom 22.9.2011 - 6 A 1284/11 -, juris Rn. 20; a. A. Thür.
  • VG Frankfurt/Main, 28.11.2017 - 9 L 6776/17
    Unterschiedlich lange Beurteilungszeiträume schließen die Vergleichbarkeit dienstlicher Beurteilungen jedenfalls dann nicht aus, wenn im Einzelfall auf der Grundlage dieser Beurteilungen ein Qualifikationsvergleich nach den Grundsätzen der Bestenauslese möglich bleibt; dazu ist es nicht zwingend erforderlich, dass die Beurteilungszeiträume gleich lang sind (OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 30.10.2015 - 6 B 865/15 - Beschluss vom 27.02.2012 - 6 B 181/12 -, ).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.10.2017 - 6 B 905/17

    Beschwerde eines Studienrats in einem Konkurrentenstreitverfahren; Vollständiges

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 22. Februar 2016 - 6 B 1357/15 -, juris, Rn. 12, vom 30. Oktober 2015 - 6 B 865/15 -, juris, Rn. 7, und vom 19. Juli 2010 - 6 B 677/10 -, juris, Rn. 5.
  • VG Freiburg, 10.08.2016 - 3 K 1609/16

    Vorläufig keine Besetzung der Stelle des Polizeivizepräsidenten des

    Jedenfalls auf die entsprechende Rüge des Antragstellers hin hätte der Antragsgegner die Beurteilung jedoch plausibilisieren müssen (vgl. zum Gebot der Plausibilisierung der Beurteilung jüngst etwa OVG NRW, Beschl. v. 30.10.2015 - 6 B 865/15 -, juris Rn. 13).
  • VGH Bayern, 24.03.2016 - 3 CE 16.290

    Verletzung des Bewerbungsverfahrensanspruchs eines Beamten

    Nach der vorzitierten Rechtsprechung ist unter Berücksichtigung des Gebots des größtmöglichen Vergleichs als Anknüpfungspunkt für den Leistungsnachweis der Beigeladenen zwingend der Beginn der periodischen Beurteilung des Antragstellers - 1. November 2011 - als Anknüpfungspunkt heranzuziehen (vgl. BayVGH, B. v. 14.8.2015 - 3 CE 15.993 - juris Rn. 29; in diesem Sinne auch: BVerwG, B. v. 24.4.2010 - 1 WB 39/09 - BVerwGE 136, 388 - juris Rn. 38 zur Vergleichbarkeit von Arbeitszeugnis und dienstlicher Beurteilung und dem Erfordernis, dass sich die Beurteilungszeiträume entsprechen müssen; a.A. OVG N.-W., B. v. 30.10.2015 - 6 B 865/15 - juris Rn. 7: Es sei von weitaus größerer Bedeutung, dass der von den Beurteilungen abgedeckte Zeitraum zum gleichen Stichtag oder zumindest nicht zu erheblich auseinander fallenden Stichtagen endet).
  • VG Freiburg, 10.08.2016 - 3 K 609/16
    Jedenfalls auf die entsprechende Rüge des Antragstellers hin hätte der Antragsgegner die Beurteilung jedoch plausibilisieren müssen (vgl. zum Gebot der Plausibilisierung der Beurteilung jüngst etwa OVG NRW, Beschl. v. 30.10.2015 - 6 B 865/15 -, juris Rn. 13).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.11.2018 - 6 B 1135/18

    Anordnungsanspruch des nicht ausgewählten Bewerbers um eine Beförderungsstelle

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 27. Januar 2016 - 6 B 1358/15 -, juris Rn. 17, vom 30. Oktober 2015 - 6 B 865/15 -, juris Rn. 6 ff., vom 1. Oktober 2015 - 6 B 1027/15 -, juris Rn. 5 f., vom 27. Februar 2012 - 6 B 181/12 -, DÖD 2012, 137 = juris Rn. 5 f., jeweils mit weiteren Nachweisen; Hamb. OVG, Beschlüsse vom 10. Oktober 2017 - 5 Bs 111/17 -, NordÖR 2018, 113 = juris Rn. 86, und vom 25. April 2008 - 1 Bs 52/08 -, DÖD 2008, 263 = juris Rn. 4.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.04.2019 - 6 B 1769/18

    Anforderungn an die Geltendmachung einer Verletzung des

  • VG Düsseldorf, 06.11.2015 - 13 L 2412/15
  • VG Schleswig, 22.05.2019 - 12 B 82/18

    Stellenbesetzung; Richter

  • VG Berlin, 18.01.2016 - 28 L 391.15

    Kompensation eines Statusvorsprungs im Rahmen eines Konkurrentenstreits

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht