Rechtsprechung
   VGH Bayern, 25.09.2001 - 6 B 96.2911   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,58447
VGH Bayern, 25.09.2001 - 6 B 96.2911 (https://dejure.org/2001,58447)
VGH Bayern, Entscheidung vom 25.09.2001 - 6 B 96.2911 (https://dejure.org/2001,58447)
VGH Bayern, Entscheidung vom 25. September 2001 - 6 B 96.2911 (https://dejure.org/2001,58447)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,58447) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Rheinland-Pfalz, 18.10.2006 - 1 C 10244/06

    Normenkontrolle - Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften eines

    Unbedenklich dürfte des Weiteren die Festsetzung von zwei nicht in Wendeanlagen endenden Stichstraßen in dem Plangebiet sein, da der Gemeinderat der Antragsgegnerin insoweit die maßgeblichen Verhältnisse des Einzelfalles ordnungsgemäß abgewogen haben dürfte (vgl. dazu BVerwG, Urteil vom 27. April 1990, NVwZ 1991, 76; BayVGH, Urteil vom 25. September 2001 - 6 B 96.2911 - juris - und OVG RP, Urteil vom 4. Juli 2006 - 8 C 11709/05.OVG - juris -).
  • VG München, 16.09.2014 - M 2 K 14.662

    Erschließungsbeitrag; Funktionsfähigkeit einer Erschließungsanlage;

    Dies gilt insbesondere im Hinblick auf die Einbeziehung von Kosten, die für die Stützmauer entlang des ...wegs erforderlich waren, um die für die Benutzbarkeit der Straße gebotene Sicherheit zu gewährleisten (vgl. hierzu BayVGH, U.v. 25.9.2011 - 6 B 96.2911 - juris Rn. 34; Matloch/Wiens, Das Erschließungsbeitragsrecht in Theorie und Praxis, Stand Januar 2014, Rn. 192; Driehaus, Erschließungs- und Ausbaubeiträge, 9. Aufl. 2012, § 13 Rn. 56) sowie im Hinblick auf die Verteilung des beitragsfähigen Aufwands.
  • VG Ansbach, 16.12.2008 - AN 18 K 07.02057

    Erschließungsbeitrag; (keine) vorhandene Erschließungsanlage; (keine) historische

    Nach dem für die Frage der Abgrenzung selbständiger/unselbständiger Privatweg heranzuziehenden durch die tatsächlichen Verhältnisse vermittelten Gesamteindruck handelt es sich bei der auf Fl.Nr. ... errichteten Zufahrt um keine eigenständige Erschließungsanlage, denn hinsichtlich der insoweit zu Grunde zu legenden Kriterien ergibt sich vorliegend wegen der (geringen) Länge des Privatwegs mit etwas mehr als 50 m sowie seiner völligen Abhängigkeit von der ... der Eindruck, dass es sich bei jenem Privatweg um keine selbständige Erschließungsanlage handelt (vgl. z.B. BayVGH, Urteil vom 25.9.2001, 6 B 96.2911; Beschluss vom 16.4.2008, 6 ZB 06.3342).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht