Rechtsprechung
   BVerwG, 15.05.1970 - VI C 26.66   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1970,1244
BVerwG, 15.05.1970 - VI C 26.66 (https://dejure.org/1970,1244)
BVerwG, Entscheidung vom 15.05.1970 - VI C 26.66 (https://dejure.org/1970,1244)
BVerwG, Entscheidung vom 15. Mai 1970 - VI C 26.66 (https://dejure.org/1970,1244)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1970,1244) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Rückforderung überzahlter Bezüge bei "offenbarer Unrichtigkeit" des Festsetzungsbescheides - Prüfung der Dienstbezüge und Versorgungsbezüge als Obliegenheit des Beamten - Umfang der zu erwartenden Sorgfalt des Beamten bei der Prüfung der Dienstbezüge und ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • DÖV 1970, 747
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BGH, 22.05.1985 - IVa ZR 153/83

    Abänderung von Leistungen in der Zusatzversorgung

    Dies ist nur dann der Fall, wenn der Leistungsbescheid zurückgenommen werden kann (BVerwG NJW 1960, 258; DÖV 1970, 747; Kümmel, Beamtenversorgungsgesetz § 52 Erläuterung 3.1).
  • BVerwG, 11.01.2000 - 11 VR 4.99

    Fristversäumnis bei Aussetzungsantrag; Planfeststellung; Auslegung eines

    Eine derartige Berichtigung stellt lediglich klar, was wirklich gewollt war (vgl. BVerwG, Urteil vom 15. Mai 1970 - BVerwG 6 C 26.66 - Buchholz 237.7 § 98 LBG NW Nr. 8).
  • BSG, 19.10.2000 - B 8 KN 8/99 R

    Rechtsbehelfsfrist beim Berichtigungsbescheid, Verringerung des Rentenzahlbetrags

    Soweit sich der angefochtene Bescheid in seiner Teilbedeutung als Berichtigungsbescheid als rechtmäßig erweist - wie im folgenden ausgeführt -, ändert er nicht den Inhalt des Bescheides vom 27. November 1996, sondern lediglich dessen Verlautbarung: Die Berichtigung stellt lediglich klar, was wirklich gewollt war (so zur Parallelvorschrift des § 42 VwVfG: BVerwG vom 11. Januar 2000 - 11 VR 4/99, NVwZ 2000, 553, 555 unter Bezugnahme auf BVerwG vom 15. Mai 1970 - VI C 26.66, DÖV 1970, 747 = Buchholz 237.7 § 98 NWLBG Nr. 8).
  • VGH Baden-Württemberg, 12.04.2018 - 9 S 98/17

    Rückgabe einer offensichtlich unrichtigen Approbationsurkunde zwecks

    Der Berichtigung nach § 42 LVwVfG kommt daher eine deklaratorische Klarstellungsfunktion hinsichtlich versehentlicher Unstimmigkeiten zu (vgl. BVerwG, Urteil vom 15.05.1970 - VI C 26.66 - DÖV 1970, 747; Kopp/Ramsauer, Verwaltungsverfahrensgesetz, 16. Auflage 2015, § 42 Rn. 2 m.w.N.).
  • OVG Bremen, 20.12.1973 - III A 55/72

    Berichtigung eines auf einem technischen Irrtum beruhenden Wohngeldbescheides;

    (vgl. die Urteile des BVerwG vom 15.5.1970, VI C 26.66 , DÖV 1970, S. 747, und vom 12.7.1972, VI C 24.69 , AS Bd. 40, S. 212, jeweils mit weiteren Nachweisen; auch der BGH ist in seinem Urteil vom 28.9.1972, IX ZR 313/69 , MDR 1973, S. 45, vom Bestehen dieses allgemeinen Rechtsgrundsatzes ausgegangen).

    Dadurch ist für das Familieneinkommen ein falscher Monatsbetrag von 360, 46 DM errechnet worden mit der weiteren rechnerischen und mithin zu berichtigenden (BVerwG, Urteil vom 15.5.197, a.a.O.) Folge, daß in den beiden ausgedruckten Bescheiden für den Kläger ein monatliches Wohngeld von 156,- DM erschien.

  • BVerwG, 31.05.1979 - 3 C 75.78

    Berichtigung offenbarer Unrichtigkeiten in einem Verwaltungsakt - Berichtigung

    Dies entspricht einem allgemeinen Rechtsgedanken, der in verschiedenen Verfahrensregelungen über die Zulässigkeit der Berichtigung von Schreibfehlern, Rechenfehlern und ähnlichen offenbaren Unrichtigkeiten seinen Niederschlag gefunden hat (vgl. § 319 ZPO, § 118 VwGO, § 138 SGG, § 129 AO, § 42 VwVerfG; vgl. ferner Urteile vom 15. Mai 1970 - BVerwG 6 C 26.66 - [Buchholz 237.7 § 98 Nr. 8 = DÖV 1970, 747] und vom 12. Juli 1972 - BVerwG 6 C 24.69 - [BVerwGE 40, 212 = Buchholz 232 § 87 Nr. 50]; BSG, Urteile vom 8. September 1961 [DVBl. 1962, 29] und vom 9. September 1965 [NJW 1966, 125]).
  • VGH Baden-Württemberg, 23.04.1996 - 4 S 718/94

    Berichtigung des festgesetzten Besoldungsdienstalters - Korrektur eines

    Der Bescheid wird damit nicht über die unmittelbare Tragweite des Übertragungsfehlers hinaus korrigiert (vgl. BVerwG, Urteil v. 15.5.1970, Buchholz 237.7 § 98 Nr. 8 = DÖV 1970, 747).
  • BVerwG, 15.07.1975 - VII C 100.72

    Berichtigung eines Gewerbesteuerbescheides auf Grund offenbarer Unrichtigkeit -

    Dieser Rechtsgedanke liegt auch dem von der Klägerin zitierten Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 15. Mai 1970 - BVerwG VI C 26.66 - (DÖV 1970, 747) zugrunde.
  • BVerwG, 03.03.1997 - 2 B 117.96

    Grundsätzliche Bedeutung einer Rechtssache - Umfang der revisionsrechtlichen

    ist, soweit hiermit entscheidungserhebliche Grundsatzfragen angesprochen sind, bereits durch die vom Berufungsgericht zugrunde gelegte Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (Urteile vom 15. Mai 1970 - BVerwG 6 C 26.66 - , vom 31. Mai 1979 - BVerwG 3 C 75.78 - und Beschluß vom 23. Oktober 1985 - BVerwG 7 B 193.85 - ) geklärt.
  • BVerwG, 11.03.1983 - 2 B 25.83

    Festsetzung eines Besoldungsdienstalters - Hinreichende Bestimmtheit eines

    Der angefochtene Beschluß weicht entgegen der Auffassung der Beschwerde auch nicht von dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 15. Mai 1970 - BVerwG 6 C 26.66 - (Buchholz 237.7 § 98 LBG Nordrhein-Westfalen Nr. 8) ab.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht