Rechtsprechung
   BVerwG, 25.10.1972 - VI C 40.70   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1972,1966
BVerwG, 25.10.1972 - VI C 40.70 (https://dejure.org/1972,1966)
BVerwG, Entscheidung vom 25.10.1972 - VI C 40.70 (https://dejure.org/1972,1966)
BVerwG, Entscheidung vom 25. Januar 1972 - VI C 40.70 (https://dejure.org/1972,1966)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1972,1966) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Rücknahme eines Versorgungsbescheides wegen mangelnder Dienstunfähigkeit - Bestimmung der Dienstunfähigkeit nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts - sog. Stichtagsverpasser - Berücksichtigung des besonderen beruflichen Betroffenseins bei der Bestimmung der ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 1973, 339
  • JR 1973, 168
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • BVerwG, 13.09.1999 - 6 B 61.99

    Ladung des Sachverständigen zur Erläuterung seines schriftlichen Gutachtens

    Schließlich darf nicht nach Lage der Dinge ausgeschlossen sein, daß eine Ladung des Sachverständigen zur weiteren Ermittlung oder zu einer anderen Beurteilung führen kann (Urteil vom 25. Oktober 1972 - BVerwG 6 C 40.70 - MDR 1973, 339; Beschluß vom 26. November 1980 - BVerwG 6 B 16.80 - BayVBl 1982, 158; Urteil vom 9. März 1984 - BVerwG 8 C 97.83 - BVerwGE 69, 70, 77; Beschluß vom 10. Dezember 1984 - BVerwG 7 B 93.84 - Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 25; Beschluß vom 31. Juli 1985 - BVerwG 9 B 71.85 - a.a.O. Nr. 28; Urteil vom 1. Dezember 1989 - BVerwG 8 C 44.89 - a.a.O. Nr. 34; Beschluß vom 21. September 1994 - BVerwG 1 B 131.93 - a.a.O. Nr. 46).
  • BVerwG, 10.12.1984 - 7 B 93.84

    Anspruch auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis nach deren Entzug wegen

    Ein Fall, in dem sich dem Berufungsgericht die Befragung des Sachverständigen hätte aufdrängen müssen (hierzu Urteil vom 25. Oktober 1972 - BVerwG 6 C 40.70 - in MDR 1973, 339), liegt nicht vor.
  • BVerwG, 12.03.1986 - 1 B 34.86

    Anforderungen an die verwaltungsgerichtliche Aufklärungspflicht - Umfang der

    Beantragt eine Partei das Erscheinen eines Gutachters zur Erläuterung seines Gutachtens, so ist diesem Antrag allerdings nach § 98 VwGO in Verbindung mit §§ 397 402 ZPO regelmäßig zu entsprechen (Urteil vom 9. März 1984 - BVerwG 8 C 97.83 - Buchholz 310 § 86 Abs. 1 Nr. 158; Urteil vom 25. Oktober 1972 - BVerwG 6 C 40.70 - MDR 1973, 339).

    Ein solcher Antrag muß aber in der mündlichen Verhandlung gestellt werden, in der über das schriftliche Gutachten verhandelt wird (Urteil vom 25. Oktober 1972, a.a.O.; BVerwGE 18, 216 [BVerwG 15.04.1964 - V C 45/63]; BGHZ 35, 370 [BGH 20.09.1961 - V ZR 46/60]).

  • BVerwG, 13.09.1999 - 6 PKH 5.99

    Ladung des Sachverständigen zur Erläuterung seines schriftlichen Gutachtens.

    Schließlich darf nicht nach Lage der Dinge ausgeschlossen sein, daß eine Ladung des Sachverständigen zur weiteren Ermittlung oder zu einer anderen Beurteilung führen kann (Urteil vom 25. Oktober 1972 - BVerwG 6 C 40.70 - MDR 1973, 339; Beschluß vom 26. November 1980 - BVerwG 6 B 16.80 - BayVBl 1982, 158; Urteil vom 9. März 1984 - BVerwG 8 C 97.83 - BVerwGE 69, 70, 77; Beschluß vom 10. Dezember 1984 - BVerwG 7 B 93.84 - Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 25; Beschluß vom 31. Juli 1985 - BVerwG 9 B 71.85 - a.a.O. Nr. 28; Urteil vom 1. Dezember 1989 - BVerwG 8 C 44.89 - a.a.O. Nr. 34; Beschluß vom 21. September 1994 - BVerwG 1 B 131.93 - a.a.O. Nr. 46).
  • VG Düsseldorf, 27.06.2008 - 13 K 5711/06

    Exilpolitik RPG amnesty

    Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 13. September 1999, - 6 B 61/99 -, Buchholz 310 § 98 VwGO, Nr. 57; Urteil vom 25. Oktober 1972 - 6 C 40.70 - MDR 1973, 339; Beschluss vom 26. November 1980 - 6 B 16.80 - BayVBl. 1982, 158; Beschluss vom 10. Dezember 1984 - 7 B 93.84 - Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 25; Beschluss vom 21. September 1994 - 1 B 131/93 -, Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 46; Hessischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 26. Februar 1999 - 12 ZU 157/99.A -, DVBl. 1999, 995.
  • VG Düsseldorf, 11.09.2008 - 13 K 5711/06

    Exilpolitik RPG amnesty

    Bundesverwaltungsgericht , Urteil vom 13. September 1999, - 6 B 61/99 -, Buchholz 310 § 98 VwGO , Nr. 57; Urteil vom 25. Oktober 1972 - 6 C 40.70 - MDR 1973, 339 [BVerwG 25.10.1972 - VI C 40.70] ; Beschluss vom 26. November 1980 - 6 B 16.80 - BayVBl. 1982, 158; Beschluss vom 10. Dezember 1984 - 7 B 93.84 - Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 25; Beschluss vom 21. September 1994 - 1 B 131/93 -, Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 46; Hessischer Verwaltungsgerichtshof , Beschluss vom 26. Februar 1999 - 12 ZU 157/99.A -, DVBl. 1999, 995.
  • BVerwG, 16.09.1980 - 6 B 44.80

    Voraussetzungen für die Weitergewährung des Unfallausgleichs

    Denn nach ständiger Rechtsprechung (vgl. Urteil vom 25. Oktober 1972 - BVerwG 6 C 40.70 - [MDR 1973, 339]; BGHZ 35, 370 [373]) ist das Gericht nur dann zur Anordnung des Erscheinens des Sachverständigen in der mündlichen Verhandlung verpflichten, wenn der Beteiligte den Antrag in den Termin gestellt hat, in dem, das Gutachten vorgetragen und darüber verhandelt wird.
  • BVerwG, 10.09.1980 - 7 B 79.80

    Nichtzulassungsbeschwerde betreffend die Zulassung zum mündlichen Teil der ersten

    Deshalb war es - anders als im Falle der von der Beschwerde angeführten Entscheidung (BVerwG, Urteil vom 25. Oktober 1972 - BVerwG 6 C 40.70 - [MDR 1973, 339]) - auch unschädlich, daß sich das Berufungsgericht in seinem ablehnenden Beschluß auf die Begründung beschränkte, daß es "eine weitere Sachverständigenanhörung in medizinischer Hinsicht für die Entscheidung (für) nicht erforderlich" halte.
  • BVerwG, 17.05.1973 - II C 41.70

    Versorgungsbezüge eines ehemaligen Kriegsgefangenen - Dienstunfähigkeit eines

    Diesen Darlegungen hat sich der VI. Senat des Bundesverwaltungsgerichts in seinem den Prozeßbevollmächtigten beider Parteien des vorliegenden Rechtsstreits bekannten Urteil vom 25. Oktober 1972 - BVerwG VI C 40.70 - in vollem Umfang angeschlossen.
  • BVerwG, 09.12.1992 - 4 B 215.92

    Rechtmäßigkeit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision -

    Dem Antrag muß lediglich entnommen werden können, inwiefern das schriftliche Gutachten erläuterungsbedürftig ist und in welcher allgemeinen Richtung eine weitere Aufklärung herbeigeführt werden soll (vgl. BVerwG, Urteil vom 25. Oktober 1972 - BVerwG 6 C 40.70 - MDR 1973, 339, vom 9. März 1984 - BVerwG 8 C 97.83 - BVerwGE 69, 70 und vom 1. Dezember 1989 - BVerwG 8 C 44.89 - Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 34).
  • BVerwG, 10.02.1981 - 7 B 148.79

    Entscheidung eines Gerichts im vereinfachten Verfahren - Umfang der notwendigen

  • BVerwG, 04.07.1978 - 6 B 20.78

    "Besonderes berufliches Betroffensein" bei Unmöglichkeit der Ausübung des alten

  • BVerwG, 18.05.1984 - 6 B 24.84

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung einer Revision - Grundsätzliche Bedeutsamkeit

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht