Rechtsprechung
   ArbG Düsseldorf, 19.12.1984 - 6 Ca 5682/84   

Volltextveröffentlichungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NJW 1986, 1281
  • NZA 1985, 812



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • BAG, 21.06.2005 - 9 AZR 352/04  

    Zeugnisberichtigung - Bindung an Erfüllungsversuche

    Hier geht es zwar nicht um eine abweichende Verhaltensbeurteilung in einem Zwischenzeugnis, sondern um eine Abweichung vom zunächst erteilten Endzeugnis, dessen Berichtigung die Klägerin jedenfalls wegen der fehlerhaften Angabe ihres Geburtsortes zu Recht verlangt hatte (zur Korrektur wegen eines möglichen Rechtschreibfehlers ArbG Düsseldorf 19. Dezember 1984 - 6 Ca 5682/84 - NZA 1985, 812).
  • LAG Baden-Württemberg, 27.11.2014 - 3 Sa 21/14  

    Wertfestsetzung; Beschwerdewert; Arbeitszeugnis; Zeugnisberichtigung;

    Im Rahmen des Gebots der Zeugnisklarheit gem. § 109 Abs. 2 GewO ist der Arbeitgeber grundsätzlich nicht nur in der Formulierung frei (BAG 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - BAGE 127, 232), sondern auch in der äußeren Gestaltung des Zeugnistextes (Arbeitsgericht Düsseldorf 19. Dezember 1984 - 6 Ca 5682/84 - NJW 1985, 812).

    Im Übrigen teilt die Kammer die vom Arbeitsgericht Düsseldorf (19. Dezember 1984 - 6 Ca 5682/84 - aaO.) vertretene Auffassung, dass von Arbeitgebern oft genug - zurecht - verlangt wird, kleine nicht ins Gewicht fallende Unvollkommenheiten ihrer Arbeitnehmer schlicht hinzunehmen, und dass dies dann aber auch umgekehrt gelten muss.

  • LAG Hamm, 01.12.1994 - 4 Sa 1631/94  

    Berichtigung eines Schlusszeugnisses; Anspruchsgrundlage hinsichtlich der

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LAG München, 23.05.2007 - 7 Sa 146/05  

    Kündigung wegen Minderleistung

    Dieser Anspruch entfällt nicht schon wegen nur unbedeutender Schreibfehler im Zeugnis (dazu vgl. ArbG Düsseldorf v. 19.12.1984 - 6 Ca 5682/84, NJW 1986, 1281) oder, da von der Klägerin zu viele - auch unbedeutende - Einzelheiten in das Zeugnis aufgenommen verlangt werden.
  • LAG Hamm, 11.07.1996 - 4 Sa 1285/95  

    Praktikantenverhältnis: Abgrenzung zum Volontariat; Arbeitszeugnis

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LAG Hamm, 21.12.1994 - 4 Sa 1123/93  

    Verfristung und Verwirkung bei Geltendmachung eines Zeugnisanspruches; Ermittlung

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht