Rechtsprechung
   VG Aachen, 29.08.2006 - 6 K 1114/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,14626
VG Aachen, 29.08.2006 - 6 K 1114/06 (https://dejure.org/2006,14626)
VG Aachen, Entscheidung vom 29.08.2006 - 6 K 1114/06 (https://dejure.org/2006,14626)
VG Aachen, Entscheidung vom 29. August 2006 - 6 K 1114/06 (https://dejure.org/2006,14626)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,14626) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Jurion (Pressemitteilung)

    Kindeswohl für die Änderung des Familiennamens eines Pflegekindes maßgeblich

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Kindeswohl für die Änderung des Familiennamens eines Pflegekindes maßgeblich - Gericht stuft Interesse der Kindesmutter am Fortbestand des Kindesnamens als gering ein

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 31.08.2010 - 16 A 3226/08

    Änderung des Familiennamens des Sohnes in den Familiennamen der Pflegeeltern;

    So im Ausgangspunkt auch Bay. VGH, Urteil vom 7. März 2008 - 5 B 06.3062 -, juris Rdnr. 19 f. (= BayVBl. 2009, 278); VG Münster, Beschluss vom 7. Mai 2008 - 1 K 1942/06 -, juris Rdnr. 5 ff.; VG Aachen, Urteil vom 29. August 2006 - 6 K 1114/06 -, juris Rdnr. 56 ff.; a. A. VG Augsburg, Urteil vom 25. September 2006 - Au 1 K 05.536 -, juris Rdnr. 25.
  • VG Berlin, 16.01.2018 - 3 K 571.16

    Klage eines Vaters gegen die Änderung des Familiennamens seiner minderjährigen

    Die Annahme der Klagebefugnis eines Vaters, der sich gegen einen Bescheid wendet, durch den der Familienname seiner minderjährigen Kinder geändert wird, findet unabhängig von der Frage, ob dem Vater das Sorgerecht zusteht, ihre Rechtfertigung in der möglichen Verletzung seines Grundrechts darauf, dass die Familie gemäß Art. 6 Abs. 1 und Abs. 2 Satz 1 GG unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung steht (s. § 1618 Satz 3 BGB; vgl. VG Aachen, Urteile vom 29. August 2006 - 6 K 1114/06 - Rn. 29 und 11. Januar 2008 - 6 K 901/07 - Rn. 26 ff.; Hess. VGH, Beschluss vom 27. Juli 1994 - 11 UE 842/94 - Rn. 2; OVG Brandenburg, Urteil vom 20. November 2003 - 4 A 227/02 - Rn. 33 und 35; jeweils m. w. N.).

    In diesen Fällen ist von einem wichtigen Grund bereits dann auszugehen, wenn die Namensänderung dem Wohl des Kindes förderlich ist (vgl. BVerwG, Urteil vom 24. April 1987 - 7/ C 120/86 - Rn. 12 ff. ; VG Aachen, Urteil vom 29. August 2006 - 6 K 1114/06 - Rn. 56 ff. ; VG Arnsberg, Urteile vom 31. Oktober 2008 - 12 K 980/08 - Rn. 19 ff. und 31, und 21. Januar 2015 - 12 K 2021/13 - Rn. 21 ff.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht