Weitere Entscheidung unten: VG Karlsruhe, 30.11.2006

Rechtsprechung
   VG Neustadt, 06.02.2007 - 6 K 1729/06.NW   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Die Veröffentlichung des Namens eines Beamten einschließlich seines Zuständigkeitsbereichs, seiner Telefondurchwahl und der E-Mail-Adresse im Internetauftritt einer Behörde ist grundsätzlich zulässig. Beamten- oder datenschutzrechtliche Vorschriften stehen ohne weiteres nicht entgegen

  • JurPC

    Nennung des Namens und der E-Mail-Adresse eines Beamten auf Internetseiten

  • prot-in.de
  • online-und-recht.de
  • datenschutz.eu
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zulässigkeit einer Veröffentlichung von Mitarbeiterdaten einer behördlichen Dienststelle in deren Internetauftritt; Name, Zuständigkeitsbereich, dienstliche Telefondurchwahl und E-Mail-Adresse eines Beamten als Bestandteil der Personalaktendaten; Dienstliche Erforderlichkeit einer Veröffentlichung; Recht auf informationelle Selbstbestimmung; Abschließende, beamtenrechtliche Sonderregelung des Personalaktendatenschutzes; Rückgriff auf die allgemeinen Datenschutzregelungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • rlp.de (Pressemitteilung)

    E-Mail-Adresse eines Beamten im Internet zulässig

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Kein regelmäßiger Publikumsverkehr

  • dr-bahr.com (Pressemitteilung)

    E-Mail-Adresse eines Beamten im Internet zulässig

  • prot-in.de (Kurzinformation)

    E-Mail-Adresse eines Beamten darf ins Internet gestellt werden

  • kommunen-in-nrw.de (Kurzinformation)

    E-Mail-Adressen von Beamten auf Behörden-Homepage

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    E-Mail-Adresse eines Beamten im Internet zulässig

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    E-Mail-Adresse eines Beamten im Internet zulässig

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Dienststelle darf Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern von Beamten im Internet veröffentlichen - Datenschutzrecht nicht verletzt

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Rechtsprechung
   VG Karlsruhe, 30.11.2006 - 6 K 1729/06   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Einbürgerungsrücknahme wegen Vorlage einer unechten Entlassungsurkunde; kurzzeitiges Getrenntleben vom deutschen Ehepartner

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 48 VwVfG BW, § 8 RuStAG, § 9 RuStAG, Art 16 Abs 1 GG, § 438 ZPO, § 1565 Abs 1 BGB, § 1566 Abs 1 BGB
    Einbürgerungsrücknahme wegen Vorlage einer unechten Entlassungsurkunde; kurzzeitiges Getrenntleben vom deutschen Ehepartner

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    VwVfG § 52; VwVfG § 48 Abs. 1 S. 1; StAG § 9; VwGO § 173; ZPO § 438 Abs. 1
    D (A), Einbürgerung, Ehegatteneinbürgerung, Ermessenseinbürgerung, Rücknahme, Staatsangehörigkeit, Verlust, Aufgabe der Staatsangehörigkeit, Entlassungsurkunde, Serbien und Montenegro, Fälschung, Scheinehe, Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft, Täuschung, eheliche Lebensgemeinschaft, Ermessen

  • Jurion

    Rücknahme einer erfolgten Einbürgerung in den deutschen Staatsverband wegen Vorlage einer nicht authentischen Urkunde über den Verlust der bisherigen Staatsangehörigkeit; Möglichkeit der Vornahme einer Einbürgerung nach Trennung des Einbürgerungsbewerbers von seinem deutschen Ehegatten; Vereinbarkeit der Rücknahme einer Einbürgerung mit Art. 16 Abs. 1 GG sowie zur diesbezüglichen Anwendbarkeit von § 48 Landesverwaltungsverfahrensgesetz (LVwVfG)

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • FamRZ 2007, 1555 (Ls.)
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht