Rechtsprechung
   FG Baden-Württemberg, 07.06.2016 - 6 K 2803/15   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW
  • Justiz Baden-Württemberg

    Keine Gemeinnützigkeit eines Grillsportvereins

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erfüllung der gemeinnützigkeitsrechtlichen Voraussetzungen bei einem Verein zur Förderung und Pflege der Grillkultur sowie der Kochkunst und der Sportarbeit

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig) (Volltext und Leitsatz)

    Keine Gemeinnützigkeit eines eingetragenen Vereins zur Pflege der Grillkultur

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erfüllung der gemeinnützigkeitsrechtlichen Voraussetzungen bei einem Verein zur Förderung und Pflege der Grillkultur sowie der Kochkunst und der Sportarbeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Grillen aus juristischer Sicht - Kann ein Grillverein gemeinnützig sein?

  • lto.de (Kurzinformation)

    Gemeinnützigkeit: "Grillsport" ist kein Sport

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Verein zur Förderung und Pflege der Grillkultur nicht gemeinnützig

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Verein zur Förderung der Grillkultur nicht gemeinnützig

  • Jurion (Kurzinformation)

    Kann ein Verein zur Förderung und Pflege der Grillkultur, der Kochkunst und der technischen Grillkultur gemeinnützig sein?

  • fg-baden-wuerttemberg.de PDF (Pressemitteilung)

    Kann ein Verein zur Förderung und Pflege der Grillkultur, der Kochkunst und der technischen Grillkultur gemeinnützig sein?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Verein zur Förderung und Pflege der Grillkultur ist nicht gemeinnützig - "Grillsport" kann nicht als Sport oder Kunst angesehen werden

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BFH, 27.09.2018 - V R 48/16  

    Gemeinnützigkeit eines Vereins zur Förderung des IPSC-Schießens

    Sport dient in erster Linie der Gesundheitsförderung und leistet so einen Beitrag zur Volksgesundheit; Aggressionen können beim Sport in friedlichem Wettkampf abgebaut werden (Krüger in Schwarz/Pahlke, a.a.O., § 52 AO Rz 40; FG Baden-Württemberg, Urteil vom 7. Juni 2016 6 K 2803/15, EFG 2017, 1, Rz 60).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht