Rechtsprechung
   VG Aachen, 27.12.2006 - 6 K 903/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,28616
VG Aachen, 27.12.2006 - 6 K 903/05 (https://dejure.org/2006,28616)
VG Aachen, Entscheidung vom 27.12.2006 - 6 K 903/05 (https://dejure.org/2006,28616)
VG Aachen, Entscheidung vom 27. Dezember 2006 - 6 K 903/05 (https://dejure.org/2006,28616)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,28616) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Einordnung eines Hundes der Rasse der sog. "Miniatur-Bullterrier" als gefährlicher Hund im Sinne des Landeshundegesetzes Nordrhein Westfalen (LHundG NRW); Auswirkungen der Überschreitung der für die Rasse standardisierten Soll-Widerristhöhe (Sollgrenzwert) auf die ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.03.2019 - 5 A 1210/17

    Old English Bulldog

    vgl. VG Aachen, Urteil vom 27. Dezember 2006 - 6 K 903/05 -, juris, Rn. 21.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.02.2020 - 5 A 3227/17

    Abgrenzung zwischen Mini-Bullterrier und Standard Bullterrier nicht nur nach der

    vgl. VG Aachen, Urteil vom 27. Dezember 2006 - 6 K 903/05 -, juris.
  • VG Köln, 21.05.2015 - 20 K 2618/14

    Einordnung eines Hundes als gefährlicher Hund nach der phänotypischen

    Die Merkmale des Bullterriers sind im FCI-Standard Nr. 11 beschrieben, die Merkmale des Miniatur-Bullterriers seit dem 23.12.2011 im FCI-Standard Nr. 359. Ausgehend davon bilden Miniatur-Bullterrier nach - soweit ersichtlich - einhelliger Meinung in der Rechtsprechung eine eigenständige Rasse und gehören damit weder zu den in § 2 Hundeverbringungs- und einfuhrbeschränkungsgesetz noch zu den in § 3 Abs. 2 LHundG NRW aufgeführten Bullterriern, vgl. OVG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 18.06.2014 - 3 M 255/13 - VG Magdeburg, Beschluss vom 09.04.2013 - 1 B 116/13 - VG Meiningen, Urteil vom 26.02.2013 - 2 K 361/12 Me - VG Aachen, Urteil vom 27.12.2006 - 6 K 903/05.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.06.2017 - 5 B 1311/16
    Demzufolge verfängt auch der Hinweis der Antragstellerin auf das von ihr beigebrachte Gutachten des Herrn P. M. vom 27. März 2016, wonach ihr Hund im Hinblick auf Knochenstärke, Größe der Ohren, Pfoten und des Kopfes, Substanz des Körperbaus und Stimmlage beim Bellen rassetypischen Unterschiede zu einem Bullterrier aufweise, und auf die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Aachen vom 27. Dezember 2006 (6 K 903/05, juris), in der es im Wesentlichen auf phänotypische Unterschiede zwischen Bullterrier und Miniatur Bullterrier abgestellt hat, nicht.

    In der Beschreibung des Miniatur-Bullterrier heißt es insoweit (S. 2): "Der Standard ist der Gleiche wie der des Bull Terriers mit der Ausnahme einer Größenbegrenzung." Unter dem Punkt "Größe" wird ausgeführt (S. 5): "Die Widerristhöhe sollte 35, 5 cm nicht überschreiten." vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 31. Mai 2017 - 5 B 1175/16, 5 E 866/16 -, vom 31. August 2016 - 5 A 1514/15 - und vom 25. Juli 2016 - 5 B 1132/15 -, juris, VG Gera, Urteil vom 23. September 2013 - 2 K 513/12 Ge -, juris, Rn. 17; VG Magdeburg, Beschluss vom 9. April 2013 - 1 B 116/13 -, juris, Rn. 21 ff., und Urteil vom 2. April 2012 - 2 A 13/11 -, juris, Rn. 23 und 31 ff.; VG Meiningen, Urteil vom 26. Februar 2013 - 2 K 361/12 Me -, juris, Rn. 25; siehe auch OVG S.-A., Beschluss vom 18. Juni 2014 - 3 M 255/13 -, juris, Rn. 18; a. A. VG Aachen, Urteil vom 27. Dezember 2006 - 6 K 903/05 -, juris, Rn. 24 ff.

  • OVG Sachsen-Anhalt, 14.10.2013 - 3 M 229/13

    Sicherstellung und Verwahrung von gefährlichen Hunden

    Soweit die Antragstellerin unter Verweis auf ein Urteil des Verwaltungsgerichts Aachen vom 27. Dezember 2006 (Az.: 6 K 903/05, juris) darauf verweist, dass die Rassebestimmung nicht durch eindeutig und unverrückbar festgelegte Größen- und Gewichtsparameter erfolgt, sondern anhand einer wertenden Betrachtung des gesamten äußeren Erscheinungsbildes des Hundes vorzunehmen ist, ist festzustellen, dass dieses Urteil sich noch nicht mit den von der FCI definierten Rassestandards für den Bullterrier und den Miniatur Bullterrier auseinandersetzen konnte, welche sich nur hinsichtlich der Größe der Hunde unterscheiden.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.12.2017 - 5 A 2152/16

    Abgrenzung der Hunderassen Miniatur Bullterrier und (Standard) Bullterrier;

    vgl. OVG Sachsen-Anhalt, Beschlüsse vom 1. November 2017 - 3 M 191/17 -, vom 26. April 2016 - 3 L 129/15 -, juris, und vom 18. Juni 2014- 3 M 255/13 -, juris; VG Gera, Urteil vom 23. September 2013 - 2 K 513/12 -, juris; VG Aachen, Urteil vom 27. Dezember 2006 - 6 K 903/05 -, juris.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.02.2020 - 5 A 1631/18

    Abgrenzung zwischen Mini-Bullterrier und Standard Bullterrier nicht nur nach der

    vgl. VG Aachen, Urteil vom 27. Dezember 2006 - 6 K 903/05 -, juris.
  • VG Meiningen, 26.02.2013 - 2 K 361/12

    Mangelnde Einstufbarkeit eines "Mini-Bullterriers" als gefährlicher Hund i.S.v. §

    Die maßgeblichen Unterschiede zum Standard-Bullterrier sind von der "Fédération Cynologique Internationale" (FCI), dem Dachverband der Zuchtverbände, bereits unter dem FCI-Standard Nr. 11 (Bull Terrier) bestimmt worden, der auf eine in Großbritannien 1987 erfolgte Veröffentlichung des Originalstandards zurückgeht und von der FCI 1998 in Deutschland veröffentlicht worden ist (VG Aachen, Urt. v. 27.12.2006, 6 K 903/05, [...], Rn. 27).

    So hat etwa das Verwaltungsgericht Aachen (Urt. v. 27.12.2006, 6 K 903/05, [...], Rn. 16) im Fall eines Miniatur-Bullterriers mit einer Widerristhöhe von 39, 5 cm, dessen Rassezugehörigkeit zunächst unklar war, ein Sachverständigengutachten eines Spezialzuchtrichters des VDH einholen müssen.

  • OVG Sachsen-Anhalt, 05.12.2016 - 3 M 199/16

    Einfuhr- /Verbringungsverbot bei ungeklärter Rassezugehörigkeit - Bullterrier

    Die von der Antragstellerin zur Darstellung der Entwicklung der Rechtsprechung zitierten Entscheidungen anderer Verwaltungsgerichte (vgl. VG Aachen, Urteil vom 27. Dezember 2006 - 6 K 903/05 - VG Gera, Urteil vom 23. September 2013 - 2 K 513/12 -, alle juris) führen zu keiner anderen Betrachtung.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.07.2017 - 5 B 1340/16

    Anordnung des vorläufigen Maulkorbzwangs bis zur abschließenden Klärung der

    In der Beschreibung des Miniatur Bullterriers heißt es insoweit (S. 2): "Der Standard ist der Gleiche wie der des Bull Terriers mit der Ausnahme einer Größenbegrenzung." Unter dem Punkt "Größe" wird ausgeführt (S. 5): "Die Widerristhöhe sollte 35, 5 cm nicht überschreiten." vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 12. Juli 2017 - 5 B 1389/16, 5 E 1037/16 -, vom 31. Mai 2017 - 5 B 1175/16, 5 E 866/16 -, vom 31. August 2016 - 5 A 1514/15 - und vom 25. Juli 2016 - 5 B 1132/15 - VG Gera, Urteil vom 23. September 2013 - 2 K 513/12 Ge -, juris, Rn. 17; VG Magdeburg, Beschluss vom 9. April 2013 - 1 B 116/13 -, juris, Rn. 21 ff., und Urteil vom 2. April 2012 - 2 A 13/11 -, juris, Rn. 23 und 31 ff.; VG Meiningen, Urteil vom 26. Februar 2013 - 2 K 361/12 Me -, juris, Rn. 25; siehe auch OVG S.-A., Beschluss vom 18. Juni 2014 - 3 M 255/13 -, juris, Rn. 18; a. A. VG Aachen, Urteil vom 27. Dezember 2006 - 6 K 903/05 -, juris, Rn. 24 ff.
  • VG Magdeburg, 09.04.2013 - 1 B 116/13

    Sicherstellung und Verwahrung von Hunden

  • VG Cottbus, 17.04.2020 - 3 L 129/20
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.07.2017 - 5 E 995/16

    Anordnung des vorläufigen Maulkorbzwangs bis zur abschließenden Klärung der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht