Rechtsprechung
   VG Düsseldorf, 28.11.2012 - 6 L 1873/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,36802
VG Düsseldorf, 28.11.2012 - 6 L 1873/12 (https://dejure.org/2012,36802)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 28.11.2012 - 6 L 1873/12 (https://dejure.org/2012,36802)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 28. November 2012 - 6 L 1873/12 (https://dejure.org/2012,36802)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,36802) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Taxentarifordnung Kreditkarte Kreditkartenzuschlag Unterlassungsverfügung Vorverfahren Generalklausel Zwangsgeldandrohung

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    PBefG § 39 Abs. 3; PBefG § 39 Abs. 2; PBefG § 51 Abs. 1; PBefG § 55; PBefG § 54; PBefG § 54a; BOKraft § 28; BOKraft § 37; OBG NRW § 14; JustizG NRW § 110
    Taxentarifordnung Kreditkarte Kreditkartenzuschlag Unterlassungsverfügung Vorverfahren Generalklausel Zwangsgeldandrohung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Düsseldorfer Taxis dürfen keinen Zuschlag für Kreditkartenzahlung verlangen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Kreditkartenzuschlag im Taxi

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Taxi: Zuschlag für Kreditkartenzahlung?

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zu städtischen Taxipreisen - Düsseldorf durfte Zuschlag für Kreditkartenzahlung verbieten

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Recht eines Taxiunternehmers auf Forderung eines Zuschlag für die Zahlung per Kreditkarte

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Düsseldorfer Taxis dürfen keinen Zuschlag für Kreditkartenzahlung verlangen

  • rechtstipps.de (Kurzinformation)

    Zuschlag für Kreditkartenzahlung bei Taxifahrt zulässig?

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Taxis dürfen keinen Zuschlag für Kreditkartenzahlung verlangen

  • taxi-zeitschrift.de (Kurzinformation)

    Zuschlag verboten

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kreditkartengebühr im Taxi erlaubt?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Zuschlag für Kreditkartenzahlung rechtswidrig

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Düsseldorfer Taxis dürfen keinen Zuschlag für Kreditkartenzahlung verlangen - Rat der Stadt darf Erhebung von Zuschlägen verweigern

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.08.2016 - 13 A 788/15

    Erteilung einer Genehmigung zur Personenbeförderung i.R.d. eigenwirtschaftlichen

    vgl. VG Düsseldorf, Beschluss vom 28. November 2012 - 6 L 1873/12 -, juris, Rn. 32; vgl. ferner BayVGH, Urteil vom 9. Februar 2012 - 11 B 10.2791 -, juris, Rn. 49, sowie Beschluss vom 22. Dezember 2009 - 11 CS 09.2081 -, = juris, Rn. 25 bis 34 m.w.N.
  • OVG Berlin-Brandenburg, 18.12.2015 - 1 S 76.15

    Taxentarif; Neuregelung; Beförderungsentgelt, Verpflichtung zur Annahme

    Abgesehen davon, dass es nicht darauf ankommt, ob eine bestimmte Literaturmeinung der Rechtsansicht des Verwaltungsgerichts folgt (wie hier: Fielitz/Grätz, PBefG, AL 70, Okt. 2015, § 51, S. 7 f., wonach eine auf § 51 Abs. 1 Nr. 5 PBefG gestützte Taxentarifverordnung die Verpflichtung zur Annahme bargeldloser "Ersatz-Zahlungsmittel" konstituieren könne, wozu "die Akzeptanz von Kreditkartenzahlung" sowie die "technische Annahmemöglichkeit von Kreditkartenzahlungen" ["elektronisches Portemonnaie"] zählten; ebenso OLG Hamburg, Beschluss vom 26. August 2010 - 2 - 32/10 (RB), 3 Ss 69/10 (OWi) -, juris Rn. 30, VG Düsseldorf, Beschluss vom 28. November 2012 - 6 L 1873/12 -, juris Rn. 56) bzw. umgekehrt das Gericht sich einer Literaturmeinung anschließt, sondern darauf, ob die Erwägungen des Gerichts rechtlich tragfähig sind, hat das Verwaltungsgericht die vorbezeichnete Kommentarstelle bei Bidinger lediglich dafür herangezogen, dass unter dem Begriff der "Zahlungsweise" von Beförderungsentgelten Regelungen zu verstehen seien, die die Art und Weise der Zahlung von Beförderungsentgelten in einer Taxe beträfen.
  • VG Düsseldorf, 10.04.2013 - 6 L 407/13

    Erteilung der Genehmigung für einen Gelegenheitsverkehr mit Taxen im Wege der

    vgl. zu diesem Problemkreis und zu den prozessualen Folgen der anderenfalls im Hinblick auf die unrichtige Rechtsbehelfsbelehrung in dem angegriffenen Bescheid noch fristgerecht möglichen Erhebung des Widerspruchs: VG Düsseldorf, Beschluss vom 28. November 2012 - 6 L 1873/12 -, juris.

    vgl. dazu VG Düsseldorf, Beschluss vom 28. November 2012 - 6 L 1873/12 -, juris mit weiteren Nachweisen aus der Rechtsprechung unter anderem des OVG NRW.

  • VG Düsseldorf, 17.12.2012 - 6 L 2121/12

    Finanzielle Leistungsfähigkeit Steuerschulden Steuerrückstände Taxigenehmigung

    vgl. Kammerbeschluss vom 28. November 2012 - 6 L 1873/12 -, juris Rdnr. 31 f. m.w.N.
  • VG Düsseldorf, 05.02.2015 - 6 K 7650/13

    Linienbus; Parallelverkehr; Flughafenzubringerbus; Verkehrsverbeseserung;

    vgl. zu dieser noch offenen Rechtsfrage: VG Düsseldorf , Beschluss vom 28. November 2012 - 6 L 1873/12, juris, m.w.N.
  • VG Köln, 09.03.2018 - 18 K 7144/16
    vgl. ebenso VG Düsseldorf, Beschluss vom 28.11.2012 - 6 L 1873/12 -, Juris Rdnr. 31 ff.
  • VG Hannover, 09.10.2020 - 5 A 2919/19

    Kosten für die Erteilung einer Taxenverkehrsgenehmigung

    Es kann dahingestellt bleiben, ob gem. § 55 PBefG ein Vorverfahren hätte durchgeführt werden müssen (so Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 22. Dezember 2009 - 11 CS 09.2081 -, Rn. 25, juris; VG Düsseldorf, Beschluss vom 28. November 2012 - 6 L 1873/12 -, Rn. 32, juris; anderer Ansicht unter Bezugnahme auf § 80 Abs. 1 NJG bzw. die Vorgängervorschrift § 8a AGVwGO VG Oldenburg - 7 A 923/11 - und VG Stade - 1 A 1366/12 - kritisch hierzu Heinze/Fehling/Fiedler, PBefG, 2. Auflage 2014, § 55 Rn. 1).
  • VG Köln, 09.03.2018 - 18 K 7560/16
    vgl. ebenso VG Düsseldorf, Beschluss vom 28.11.2012 - 6 L 1873/12 -, juris Rdnr. 31 ff.
  • VG Münster, 25.09.2014 - 10 K 2537/11

    Ausgleichszahlungen für die Erfüllung gemeinwirtschaftlicher Aufgaben eines

    49; ihm folgend VG Düsseldorf, Beschluss vom 28. November 2012 - 6 L 1873/12 -, juris, Rndn.
  • VG Münster, 25.09.2014 - 10 K 2545/11

    Vorliegen einer beihilferechtswidrigen Überkompensation im öffentlichen

    49; ihm folgend VG Düsseldorf, Beschluss vom 28. November 2012 - 6 L 1873/12 -, juris, Rndn.
  • VG Köln, 25.06.2021 - 18 L 1108/21
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht