Rechtsprechung
   VG Düsseldorf, 05.02.2007 - 6 L 83/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,14780
VG Düsseldorf, 05.02.2007 - 6 L 83/07 (https://dejure.org/2007,14780)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 05.02.2007 - 6 L 83/07 (https://dejure.org/2007,14780)
VG Düsseldorf, Entscheidung vom 05. Februar 2007 - 6 L 83/07 (https://dejure.org/2007,14780)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,14780) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Entziehung einer ausländischen Fahrerlaubnis wegen vorherigem Entzugs der deutschen Fahrerlaubnis; Aberkennung des Rechts des Gebrauchens einer ausländischen Fahrerlaubnis im Inland; Führen eines Kraftfahrzeuges mit 1,41 Promille Alkohol sowie mit 1,08 Promille; ...

  • archive.org
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Zum Kraft-Treten der 3. FS-Richtlinie und zur Ablieferungspflicht des ausländischen Führerscheins bei Anordnung einer Nutzungsuntersagung

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Sigmaringen, 13.02.2008 - 5 K 416/06

    Aberkennung des Rechts, von der Fahrerlaubnis im Bundesgebiet Gebrauch zu machen;

    Die Aufforderung in Ziffer 2 der Verfügung des Landratsamtes B. zur Abgabe des Führerscheins innerhalb von drei Tagen nach Zustellung der Verfügung ist in Form der Abgabe zur Eintragung eines Vermerks über die Aberkennung des Rechts, von der Fahrerlaubnis in der Bundesrepublik Deutschland Gebrauch zu machen, wie dies im Widerspruchsbescheid des Regierungspräsidiums T. vom 3.3.2006 ausgeführt wird und vom Vertreter des Beklagten in der mündlichen Verhandlung klargestellt wurde, nach § 3 Abs. 2 Satz 2 StVG in Verbindung mit § 47 Abs. 2 FeV rechtmäßig (vgl. BayVGH, Beschluss vom 6.10.2005 - 11 Cs 05.1505 -, DAR 2006, 38; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 27.11.2006 - 16 B 1494/06 - VG Düsseldorf, Beschluss vom 5.2.2007 - 6 L 83/07 -, DAR 2007, 279).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht