Rechtsprechung
   LG Nürnberg-Fürth, 10.11.2014 - 6 O 4120/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,49596
LG Nürnberg-Fürth, 10.11.2014 - 6 O 4120/14 (https://dejure.org/2014,49596)
LG Nürnberg-Fürth, Entscheidung vom 10.11.2014 - 6 O 4120/14 (https://dejure.org/2014,49596)
LG Nürnberg-Fürth, Entscheidung vom 10. November 2014 - 6 O 4120/14 (https://dejure.org/2014,49596)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,49596) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    § 355 Abs. 2 Satz 1 BGB; § 288 Abs. 4 BGB; § 256 Abs. 1 BGB; § 355 Abs. 1 Satz 2, Abs. 2 Satz 1, Satz 3 BGB
    Bank, Darlehensvertrag, Rechtsanwaltskosten, Sicherheiten, Vertragsschluss, Vertragsurkunde, Wertpapier, Widerrufsbelehrung, Widerrufsfrist, Eigentumswohnung, Angebot, Beginn, Belehrung, Darlehensnehmer, Deutlichkeitsgebot, Finanzierung, Frist, Gesamtabwägung, Gestaltungsrecht, Irreführung, Lauf, Motiv, Nachbelehrung, Nichtausübung, Ordnungsgemäßheit, Rechtsmissbrauch, Risiko, Risikoverteilung, Schadensersatz, Schutzwürdigkeit, sechs Jahre, Treu und Glauben, Umstandsmoment, Untätigkeit, Unwirksamkeit, Verbraucher, Vertragsdurchführung, Vertragserklärung, Vertrauen, Verwirkung, Vorstellung, Widerrufsrecht, Zeitablauf, Zeitmoment, Zugang

  • BAYERN | RECHT

    § 242; § 355 Abs 2 S 1
    Widerrufsbelehrung im Darlehensvertrag: Anforderungen an eine Belehrung über den Beginn der Widerrufsfrist; Verwirkung des Widerrufsrechts

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Deutlichkeitsgebot einer Widerrufsbelehrung hinsichtlich Beginns der Widerrufsfrist; Verwirkung des Widerrufsrechts eines Darlehensnehmers; Widerruf eines Darlehensvertrages zum Erwerb einer Eigentumswohnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • OLG Schleswig, 06.10.2016 - 5 U 72/16

    Verwirkung des Widerrufsrechts bei beendetem Verbraucherdarlehensvertrag

    Die Belastung mit den Rechtsanwaltskosten als Schaden ist nicht auf Grund der Fehlerhaftigkeit der Widerrufsbelehrung entstanden, sondern auf Grund der Weigerung der Beklagten, diese sowie das Rückabwicklungsverlangen anzuerkennen (LG Nürnberg-Fürth, Urteil vom 10. November 2014 - 6 O 4120/14, juris Rn. 56 ff.; LG Landau (Pfalz), Urteil vom 28. Juli 2015 - 4 O 297/14, juris Rn. 61).
  • LG Nürnberg-Fürth, 20.04.2015 - 6 O 9499/14

    Streitwert, Widerruf, Immobiliardarlehensvertrag, Vermutung, Außerordentlich

    Zur betragsmäßigen Ausfüllung desjenigen Anspruchs, "dessen sich der Gegner berühmt" wird von der herrschenden Rechtsprechung und Literatur angenommen, dass beim Widerruf von Darlehensverträgen auf die (Rest-)Valuta des Darlehensvertrags zum Zeitpunkt des Widerrufs abzustellen ist, da diese dem wirtschaftlichen Interesse des Klägers entspricht (OLG Karlsruhe, NJOZ 2005, 2051; zustimmend OLG Brandenburg NJOZ 2007, 3584; LG Bielefeld v. 21.07.2014, Az. 6 O 459/13 = BeckRS 2014, 20399; LG Nürnberg-Fürth v.10.11.2014, Az.: 6 O 4120/14, zitiert nach juris; LG Ulm, VuR 2014, 314; Musielak/Voit- Heinrich , a.a.O., § 3, Rn. 27; Wöstmann in: MüKo-ZPO, 4. Aufl. 2013, § 3, Rn. 54).
  • LG Neuruppin, 17.02.2016 - 5 O 9/15

    Rückforderungen aus einem Darlehensvertrag, Wirksamkeit des Widerrufs, Vorliegen

    Die Widerrufsfrist begann damit bereits am Tag nach der Unterzeichnung (vgl. OLG Düsseldorf, Urteil vom 27. Februar 2015 - 17 U 125/14, juris Rn. 6; LG Duisburg, Urteil vom 18. Juli 2014 - 1 O 405/13, juris Rn. 29; LG Hamburg, Urteil vom 26. Januar 2015 - 325 O 299/14, juris Rn. 20; LG Heilbronn, Urteil vom 18. Dezember 2014 - 6 O 271/14, juris Rn. 33 f.; LG Nürnberg-Fürth, Urteil vom 10. November 2014 - 6 O 4120/14, juris Rn. 33 f.) und war somit zum Zeitpunkt der Erklärung des Widerrufs am 20. März 2015 abgelaufen.
  • LG Landau/Pfalz, 14.07.2015 - 4 O 242/14
    Die Belastung mit den Rechtsanwaltskosten als Schaden ist nicht auf Grund der Fehlerhaftigkeit der Widerrufsbelehrung entstanden, sondern auf Grund der Weigerung der Beklagten, diese anzuerkennen, vgl. dazu etwa LG Nürnberg-Fürth, Urteil vom 10.11.2014, Az. 6 0 4120/14.
  • LG Landau/Pfalz, 14.07.2015 - 4 O 424/14
    Die Belastung mit den Rechtsanwaltskosten als Schaden ist nicht auf Grund der Fehlerhaftigkeit der Widerrufsbelehrung entstanden, sondern auf Grund der Weigerung der Beklagten, diese anzuerkennen, vgl. dazu etwa LG Nürnberg-Fürth, Urteil vom 10.11.2014, Az. 6 0 4120/14.
  • LG Konstanz, 06.07.2015 - C 6 O 311/14
    Eine Schadensersatzverpflichtung kommt in Betracht, wenn der Verbraucher wegen einer fehlerhaften Belehrung von einer früheren Geltendmachung des Widerrufs abgehalten wird, nicht hingegen, wenn er gleichwohl von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht (LG Nürnberg-Fürth, 10.11.2014, 6 O 4120/14, LG Dortmund 17.04.2015 3 O 309/14).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht