Rechtsprechung
   BVerwG, 12.07.1984 - 6 P 14.83   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1984,2383
BVerwG, 12.07.1984 - 6 P 14.83 (https://dejure.org/1984,2383)
BVerwG, Entscheidung vom 12.07.1984 - 6 P 14.83 (https://dejure.org/1984,2383)
BVerwG, Entscheidung vom 12. Juli 1984 - 6 P 14.83 (https://dejure.org/1984,2383)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,2383) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Selbsthilfeeinrichtung als soziale Einrichtung im Sinne des Personalvertretungsrechts - Bundeswehr-Sozialwerk in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins als von den Angehörigen der Bundewehr gegründete soziale Einrichtung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BVerwG, 28.06.2000 - 6 P 1.00

    Eisenbahn-Wohnungsgesellschaften als betriebliche Sozialeinrichtungen;

    Das setzt voraus, dass die Dienststelle an der Führung der Geschäfte der Sozialeinrichtung in einem ins Gewicht fallenden sachlichen Umfang beteiligt, vor allem aber rechtlich in der Lage ist, richtungweisenden Einfluss auf die Verwirklichung der Zwecke dieser Einrichtung zu nehmen, das heißt auf die Art und Weise, in der die Einrichtung die ihr gesteckten Aufgaben erfüllen soll, und auf die Arbeit der Einrichtung einzuwirken (vgl. Beschluss vom 12. Juli 1984 - BVerwG 6 P 14.83 - Buchholz 238.3A § 75 BPersVG Nr. 29 S. 21; Beschluss vom 5. September 1986 - BVerwG 6 P 10.84 - Buchholz 238.37 § 72 NWPersVG Nr. 12 S. 26).
  • BAG, 13.12.2017 - 4 AZR 202/15

    Personalüberleitungsvertrag - statische oder dynamische Geltung des TVöD/VKA

    Mit der Regelung des § 84 Abs. 1 Satz 1 SächsPersVG wird der Abschluss von Dienstvereinbarungen durch den Bezug zu den einschlägigen Mitbestimmungstatbeständen, die den Abschluss von Dienstvereinbarungen erlauben, ausdrücklich begrenzt (Schneider in Vogelgesang/Bieler/Kleffner/Rehak LPVG Sachsen Stand Oktober 2017 G § 84 Rn. 16; Behrens-Kubitza/Darré/Wagner SächsPersVG 3. Aufl. § 84 Erl. 2; für vergleichbare andere Personalvertretungsgesetze: BVerwG 12. Juli 1984 - 6 P 14.83 - Rn. 17; 30. März 2009 - 6 PB 29.08 - Rn. 14; BAG 10. Oktober 2006 - 1 AZR 811/05 - Rn. 30 ff., BAGE 119, 366) .
  • BVerwG, 09.11.1998 - 6 P 1.98

    Mitbestimmung des Hauptpersonalrates; Mannschafts- und Unteroffizierheime;

    Soweit die Nutzung durch Beschäftigte anderer - insbesondere benachbarter - Dienststellen gestattet wird, welche an der Verwaltung der Sozialeinrichtung nicht selbst beteiligt sind, fehlt es ebenfalls an der Vergleichbarkeit, weil der Mitbestimmungstatbestand nach § 75 Abs. 3 Nr. 5 BPersVG sich nur auf die Beschäftigten derjenigen Dienststelle beziehen kann, welche auf die Verwaltung der Sozialeinrichtung einen rechtlich gesicherten Einfluß hat (Beschluß vom 12. Juli 1984 - BVerwG 6 P 14.83 - Buchholz 238.3A § 75 BPersVG Nr. 29, S. 20 f.; Beschluß vom 5. September 1986 - BVerwG 6 P 10.84 - Buchholz 238.37 § 72 NWPersVG Nr. 12 S. 26).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.01.2000 - 1 A 128/98

    Personenbezogene Daten

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 12. Juli 1984 - 6 P 14.83 -, Buchholz 238.3 A § 75 BPersVG Nr. 29; Beschluss des Fachsenats vom 12. Juni 1997 - 1 A 4592/94.PVL -.
  • VGH Hessen, 24.06.1993 - HPV TL 490/92

    Kostenlose Nutzung eines städtischen Parkhauses durch Bedienstete der

    Nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, der sich andere Gerichte angeschlossen haben und der auch der Senat folgt, sind Sozialeinrichtungen auf Dauer berechnete, von der Dienststelle geschaffene Einrichtungen, die dazu dienen, den Beschäftigten Vorteile zukommen zu lassen (vgl. zum Begriff der "Sozialeinrichtung" BVerwG, Beschlüsse vom 16. September 1977 - VII P 10/75 - PersV 1979, 63 f., 12. Juli 1984 - 6 P 14.83 - ZBR 1985, 28 und vom 5. September 1986 - 6 P 10.84 - PersV 1987, 333 f.; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschlüsse vom 17. Februar 1983 - CB 4/82 - PersV 1985, 122 f., 31. Mai 1988 - CL 11/86 - PersV 1991, 37; VGH Baden-Württemberg, Beschluß vom 15. Mai 1984 - 15 S 45/83 - S. 5 des amtlichen Umdrucks; BayVGH, Beschluß vom 19. Juli 1989 - 18 P 89.01935 - S. 8 f. des amtlichen Umdrucks).

    Es muß aber rechtlich gesichert sein, daß die Dienststelle Einfluß auf die Sozialeinrichtung hat; ihr muß das Recht zustehen, an deren Verwaltung mitzuwirken; beides muß so stark sein, daß von der Sozialeinrichtung als einer "Veranstaltung der Verwaltung" gesprochen werden kann (BVerwG, Beschluß v. 5. September 1986 - 6 P 10.84 - PersV 1987, 333 f.; Beschluß v. 12. Juli 1984 - 6 P 14.83 - ZBR 1985, 28).

  • VG Sigmaringen, 15.02.2021 - PL 11 K 2615/20

    Kantine; Reduzierung Speisenangebot; Verwaltung Sozialeinrichtung;

    Erforderlich aber auch ausreichend ist, dass die Dienststelle auf den Bestand und die Aufgabenerfüllung der Einrichtung einen rechtlich fassbaren Einfluss hat (vgl. BVerwG, Beschluss vom 12.07.1984 - 6 P 14.83 - juris RdNr. 19).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.06.2012 - 20 A 632/10

    Personlavertretungsrechtliche Einwirkungs- und (Mit-)Entscheidungsmöglichkeiten

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 12. Juli 1984 6 P 14.83 , Buchholz 238.3A § 75 BPersVG Nr. 29 = ZBR 1985, 28; OVG NRW, Beschlüsse vom 3. Februar 2000 1 A 4968/98.PVL , NWVBl. 2000, 378 = PersR 2000, 519 = PersV 2000, 547, vom 20. Januar 2000 1 A 28/98.PVL , PersR 2000, 456 = PersV 2000, 542, vom 12. Juni 1997 1 A 4592/94.PVL , und vom 29. Juli 1994 1 A 581/91.PVL , NWVBl. 1995, 132 = RiA 1995, 149 = ZfPR 1995, 14.
  • VG Frankfurt/Main, 03.12.1999 - 22 K 4462/99

    Zustimmung zur Privatisierung der Eisenbahn-Wohnungsgesellschaften;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OVG Sachsen-Anhalt, 08.08.2019 - 5 L 5/17

    Zu den Voraussetzungen des Initiativrechts eines Personalrats

    An einer eigenen Regelung der Dienststelle fehlt es hingegen, wenn sie rechtlich oder tatsächlich lediglich in Sachzusammenhänge einbezogen ist, ohne selbst handelnd in diese einzugreifen (BVerwG, Beschl. v. 12.07.1984 - BVerwG 6 P 14.83 -, juris Rn. 18).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.06.1997 - 1 A 4592/94

    Mitbestimmungspflichtigkeit eines Fakultätsrat nach einer genehmigten

    vgl. BVerwG, Beschluß vom 12. Juli 1984 - 6 P 14.83 -, Buchholz 238.3 A § 75 BPersVG Nr. 29; Beschluß des Fachsenats vom 29. Januar 1997 - 1 A 3151/93.PVL -.
  • OVG Berlin-Brandenburg, 22.01.2015 - 60 PV 12.13

    Mitbestimmung; Betriebskantine; Essenszuschuss; Auszubildende; BVG;

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.07.1994 - 1 A 581/91

    Mitbestimmung bei der Einführung automatisierter Personaldatenverarbeitung

  • BVerwG, 05.09.1986 - 6 P 10.84

    Sozialeinrichtung - Angehörige des öffentlichen Dienstes - Eingetragener Verein -

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.01.1997 - 1 A 3151/93

    Befristete Einstellung von Lehreren; Verweigerung der Zustimmung; Dauerhafter

  • VG Karlsruhe, 27.09.2013 - PL 12 K 1652/13

    Unwirksamkeit einer Dienstvereinbarung über die Gewährung von Altersteilzeit

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht