Rechtsprechung
   BVerwG, 15.11.1995 - 6 P 53.93   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,4406
BVerwG, 15.11.1995 - 6 P 53.93 (https://dejure.org/1995,4406)
BVerwG, Entscheidung vom 15.11.1995 - 6 P 53.93 (https://dejure.org/1995,4406)
BVerwG, Entscheidung vom 15. November 1995 - 6 P 53.93 (https://dejure.org/1995,4406)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,4406) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Umfang des Mitbestimmungsrechts bei der Frage der Anwendbarkeit eines Manteltarifvertrages (MTV) - Geltungsbereich des Zustimmungsverweigerungsgrundes "Anwendung des Tarifvertrages BMT-G anstelle des Tarifvertrages BMT-G-O" - Anforderungen an den Mitbestimmungstatbestand "Einstellung" - Erweiterung des Mitbestimmungstatbestandes durch die allgemeinen Überwachungsaufgaben - Zweck eines Mitbestimmungsrechts bei der Einstellung unter dem Gesichtspunkt der Eingruppierung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Personalvertretungsrecht: Verweigerung der Zustimmung zu einer Einstellung durch den Personalrat

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJ 1996, 323
  • DÖV 1996, 709
  • NZA-RR 1996, 357
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • BAG, 06.10.2010 - 7 AZR 397/09

    Befristetes Arbeitsverhältnis zur Vertretung

    Deren Gestaltungsfreiheit soll durch Mitbestimmung nicht eingeengt werden (für den Mitbestimmungstatbestand der Einstellung nach § 87 Nr. 1 LPVG Berlin: BVerwG 15. November 1995 - 6 P 53.93 - zu II der Gründe, AP LPVG Berlin § 87 Nr. 4) .
  • BVerwG, 14.06.2006 - 6 P 13.05

    Arbeitsrechtliche Grundschulung für Arbeitnehmervertreter im Personalrat;

    Allerdings ist der Inhalt des Arbeitsvertrages grundsätzlich nicht Gegenstand des Mitbestimmungsrechts bei Einstellungen (vgl. Beschlüsse vom 12. August 1983 - BVerwG 6 P 29.79 - Buchholz 238.35 § 60 HePersVG Nr. 4 S. 2 und vom 15. November 1995 - BVerwG 6 P 53.93 - Buchholz 251.2 § 87 BlnPersVG Nr. 4 S. 5 f.).
  • BVerwG, 24.11.2015 - 5 P 13.14

    Beamte auf Lebenszeit; Beamte auf Probe; beamtenrechtlicher Einstellungsbegriff;

    Demgemäß entspricht es heute der ständigen Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, dass die Eingruppierung im Sinne des § 75 Abs. 1 Nr. 2 BPersVG einen eigenen und von der Einstellung zu trennenden Mitbestimmungstatbestand enthält (vgl. bereits BVerwG, Beschluss vom 15. November 1995 - 6 P 53.93 - Buchholz 251.2 § 87 BlnPersVG Nr. 4 S. 6, ebenso etwa Beschluss vom 22. Oktober 2007 - 6 P 1.07 - Buchholz 251.92 § 67 SAPersVG Nr. 1 Rn. 23).

    Nur solange die vorgenannte systematische Grundentscheidung des Gesetzgebers, die Eingruppierung als eigenständigen Mitbestimmungstatbestand im Bundespersonalvertretungsgesetz auszugestalten, noch nicht erfolgt war, konnte die Eingruppierung noch "eine (nicht ausdrücklich genannte) Modalität der Einstellung" sein (vgl. BVerwG, Beschluss vom 15. November 1995 - 6 P 53.93 - Buchholz 251.2 § 87 BlnPersVG Nr. 4 S. 6).

  • BVerwG, 09.12.1998 - 6 P 6.97

    Mitbestimmung bei Änderungskündigungen zur individualvertraglichen Vereinbarung

    Denn die Mitbestimmung an kollektiven Regelungen im Sinne von § 74 Abs. 1 Nr. 13 HePersVG erfaßt nicht - ebensowenig wie die nach § 75 Abs. 3 Nr. 4 BPersVG oder nach § 87 Abs. 1 Nr. 10 BetrVG - die "Lohnhöhe", d.h. bei kollektiver Betrachtung nicht die Summe aller betroffenen Vergütungen, den sog. Dotierungsrahmen (stRspr von BVerwG und BAG, vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 26. Juli 1979 - BVerwG 6 P 44.78 - Buchholz 238.3 A § 75 BPersVG Nr. 11 = ZBR 1980, 157; 15. November 1995 - BVerwG 6 P 53.93 - Buchholz 251.2 § 87 BlnPersVG Nr. 4 = PersR 1996, 155; BAG, Beschluß vom 3. Dezember 1991 - BAG GS 2/90 - BAGE 69, 134, 138 m.w.N.).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 16.06.2016 - 4 B 13.15

    Besoldung; Kriminalkommissar; Erfahrungszeiten; Jurastudium; juristischer

    Zwar ist anerkannt, dass der Mitbestimmungstatbestand der Einstellung eines Arbeitnehmers (§ 87 Nr. 1 PersVG Bln) auch dessen Eingruppierung umfasst (vgl. BVerwG, Beschluss vom 15. November 1995 - 6 P 53.93 -, juris Rn. 12 f.).
  • VG Berlin, 20.03.2012 - 61 K 4.12

    Mitbestimmung der Personalvertretung bei Versetzung eines Beamten unter

    Die Eingruppierung als solche ist eine im Berliner Landesrecht "nicht ausdrücklich genannte Modalität der Einstellung" (so das Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 15. November 1995 - BVerwG 6 P 53.93 - PersR 1996, 155 [156]).

    Kommt es nicht zu einer Ernennung unter Begründung eines Beamtenverhältnisses, sondern wird ein vorhandener Beamter eines anderen Dienstherrn in das Land Berlin versetzt, scheidet die Mitbestimmung gemäß § 88 Nr. 1 PersVG zu den ersten beiden Aspekten aus (vgl. zum ohnehin weitgehend der Mitbestimmung entzogenen ersten Aspekt das Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 15. November 1995 - BVerwG 6 P 53.93 - PersR 1996, 155 [155 f.]).

  • VG Minden, 21.11.2011 - 14 K 885/10

    Mitbestimmungsrecht im Zusammenhang mit der Eingruppierung einer

    - BVerwG, Beschluss vom 15. November 1995 - 6 P 53.93 -, juris - zustimmend dazu Cecior/Vallendar/Lechtermann/Klein, Das Personalvertretungsrecht in Nordrhein-Westfalen, Stand: 51. Aktualisierung (April 2011), § 72 Rdnr. 135 sowie Richardi/Dörner/Weber, Personalvertretungsrecht, 3. Aufl. 2008, § 75 Rdnr. 45 -.

    - BVerwG, Beschluss vom 15. November 1995, a.a.O., juris (Rdnrn. 12 und 15) -.

  • VGH Baden-Württemberg, 30.10.2001 - PL 15 S 526/01

    Personalversammlung von Lehrern außerhalb Unterrichtszeit

    Auf eine solche Feststellung ist der Antrag nunmehr gerichtet (vgl. BVerwG, Beschluss vom 15.11.1995, Buchholz 251.2 § 87b BlnPersVG Nr. 4 = PersR 1996, 155 = PersV 1996, 323; Beschluss vom 14.06.1995, Buchholz 251.0 § 76 BaWüPersVG Nr. 5 = PersR 1995, 428 = PersV 1996, 182; Beschluss vom 02.11.1994, Buchholz 250 § 69 BPersVG Nr. 27 = PersR 1995, 83 = PersV 1995, 227; Beschluss vom 02.06.1993, BVerwGE 92, 295 = PersR 1993, 450 = PersV 1994, 126; Beschluss des Senats vom 18.06.1996, PersR 1996, 398).
  • VG Frankfurt/Main, 16.12.2013 - 22 K 2795/13
    Zwar soll die Mitbestimmung bei Einstellung nicht sämtliche Modalitäten des künftigen Beschäftigungsverhältnisses erfassen, sich jedoch in jedem Fall auf die beabsichtigte Eingruppierung als Folge der beabsichtigten Tätigkeitsübertragung beziehen (BVerwG B. v. 15.11.1995 - 6 P 53.91 - PersR 1996, 155 f.; 30.9.1983 - 6 P 11.83 - PersV 1986, 466, 467; BayVGH B. v. 9.6.2011 - 17 P 09.1439 - juris Rn. 13, 26.3.1986 - 17 C 86.00391 - ZBR 1986, 378 m. w. N.).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 17.11.2003 - 5 A 11564/03

    Personalvertretungsrecht, Zustimmung, Verweigerung, Zustimmungsverweigerung,

    Eine offensichtliche Einschränkung der Mitbestimmungsbefugnisse des Personalrats hinsichtlich der Wahl der Rechtsgrundlage ist auch dem von dem Beklagten zitierten Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 15. November 1995 (PersR 1996, 155) nicht zu entnehmen.
  • VG Berlin, 18.02.2016 - 5 K 99.14

    Anerkennung weiterer Erfahrungszeiten und Neufestsetzung der Erfahrungsstufe

  • VG Frankfurt/Main, 10.10.2011 - 22 K 1823/11

    Mitbestimmung bei der Erstfestsetzung der Erfahrungsstufen bei Einstellung

  • VGH Baden-Württemberg, 30.11.2001 - PL 15 S 2383/00

    Personalversammlungen im Hinblick auf die Besonderheiten des Schuldienstes auch

  • VGH Baden-Württemberg, 30.10.2001 - 15 S 2383/00
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht