Weitere Entscheidung unten: BVerwG, 13.09.1999

Rechtsprechung
   BVerwG, 13.09.1999 - 6 B 61.99, 6 PKH 5.99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,3858
BVerwG, 13.09.1999 - 6 B 61.99, 6 PKH 5.99 (https://dejure.org/1999,3858)
BVerwG, Entscheidung vom 13.09.1999 - 6 B 61.99, 6 PKH 5.99 (https://dejure.org/1999,3858)
BVerwG, Entscheidung vom 13. September 1999 - 6 B 61.99, 6 PKH 5.99 (https://dejure.org/1999,3858)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,3858) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • lexetius.com

    VwGO §§ 97, 98; ZPO §§ 397, 402, 411
    Ladung des Sachverständigen zur Erläuterung seines schriftlichen Gutachtens

  • Judicialis

    Ladung des Sachverständigen zur Erläuterung seines schriftlichen Gutachtens.

  • Wolters Kluwer

    Ladung des Sachverständigen - Erläuterung seines schriftlichen Gutachtens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • BVerwG, 14.11.2016 - 5 C 10.15

    Wiedereröffnung der mündlichen Verhandlung; Hauptantrag; Hilfsantrag; überlange

    Ist aber eine die Instanz abschließende Entscheidung verkündet worden, kann das Gericht, schon weil es gemäß § 173 Satz 1 VwGO i.V.m. § 318 ZPO an dieses Endurteil gebunden ist, es also auch nicht ändern oder aufheben kann, keine der Urteilsfindung vorausgehenden Verfahrenshandlungen mehr vornehmen (vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 19. März 1991 - 9 B 56.91 - Buchholz 310 § 104 VwGO Nr. 25 S. 10 und vom 13. September 1999 - 6 B 61.99 - Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 57 S. 2).
  • OVG Niedersachsen, 27.03.2015 - 5 LA 78/14

    Verfahrensmangel in Gestalt mangelnder Sachaufklärung bzgl. des Begehrens eines

    Es ist dazu gemäß §§ 97 Satz 2, 98 VwGO in Verbindung mit §§ 402 und 397 ZPO in der Regel verpflichtet, wenn ein Beteiligter diese Anordnung beantragt, weil er dem Sachverständigen Fragen stellen will (BVerwG, Urteil vom 1.12.1989 - BVerwG 8 C 44.89 -, juris Rn. 8; Beschluss vom 13.9.1999 - BVerwG 6 B 61.99 u. a. -, juris Rn 3; Beschluss vom 8.3.2001 - BVerwG 6 B 15.01 -, juris Rn. 3; Beschluss vom 19.8.2010 - BVerwG 10 B 22.10 u. a. -, juris Rn. 14; Greger, in: Zöller, ZPO, 29. Auflage 2012, § 411 Rn. 5a; Kopp/Schenke, VwGO, 20. Auflage 2014, § 98 Rn. 16).

    Da das Ziel der Sachverständigenladung nach §§ 402, 397 ZPO nicht die Vernehmung des Sachverständigen durch den Richter, sondern die Vorlegung und unmittelbare Stellung von Fragen des Beteiligten (§ 397 Abs. 1 und 2 ZPO) ist, deren eine sich aus der Beantwortung der anderen ergeben kann, muss dem Antrag lediglich entnommen werden können, in welcher Richtung eine weitere Aufklärung herbeigeführt werden soll (BVerwG, Urteil vom 1.12.1989, a. a. O., Rn. 8; Beschluss vom 13.9.1999, a. a. O., Rn. 3; vgl. auch BGH, Urteil vom 27.2.1957 - IV ZR 290/56 -, juris Rn. 13).

  • BVerwG, 13.09.1999 - 6 PKH 5.99

    Ladung des Sachverständigen zur Erläuterung seines schriftlichen Gutachtens.

    Beschluß des 6. Senats vom 13. September 1999 - BVerwG 6 B 61.99 -.

    BVerwG 6 B 61.99 (6 PKH 5.99) VG M 4 K 97.8036.

  • LSG Thüringen, 18.03.2013 - L 6 SF 1445/12

    Entschädigung von Sachverständigen im sozialgerichtlichen Verfahren; Zeitpunkt

    Dies wäre rechtlich auch nicht möglich, denn die Sachverständigenernennung (oder Abänderung) muss immer vor der Gutachtenserstattung stattfinden (vgl. BSG; Urteile vom 25. Oktober 1989 - Az.: 2 RU 38/89 und 28. März 1984 - Az.: 9a RV 29/83, alle nach juris, Senatsbeschlüsse vom 8. Juli 2004 - Az.: L 6 B 8/04 SF und 2. Mai 2000 - Az.: L 6 B 61/99 SF).
  • OVG Niedersachsen, 02.09.2010 - 11 LA 563/09

    Rechtliche Gehörsverletzung bei Nichtberücksichtigung eines Schriftsatzes vor

    Allerdings besteht im Falle der hier gemäß § 116 Abs. 2 VwGO erfolgten Zustellung anstelle der Verkündung Streit in Rechtsprechung und Literatur, ob eine derartige Bindungswirkung bereits mit Übergabe des vollständigen Urteils - bzw. zumindest des Tenors der Entscheidung (vgl. § 117 Abs. 4 Satz 1 VwGO) - an die Geschäftsstelle (so BVerwG, Beschl. v. 27.4.2005 - 5 B 107.04, 5 B 107.04 -, juris, u. Beschl. v. 11.6.2001 - 8 B 17.01 -, NVwZ 2001, 1150; Schmidt, in: Eyermann, VwGO, 13. Aufl., § 116 Rn. 14; Redeker/von Oertzen, VwGO, 15. Aufl., § 116 Rn. 7; Kuntze, a.a.O., § 116 Rn. 10) oder erst mit der Aufgabe der ersten zuzustellenden Ausfertigung zur Post (so BVerwG, Beschl. v. 13.9.1999 - 6 B 61.99, 6 PKH 5.99 -, Buchholz 301 § 98 VwGO Nr. 97; Kopp/Schenke, a.a.O., § 116 Rn. 3; Clausing, a.a.O., § 116 Rn. 10; Kilian, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 3. Aufl., § 116 Rn. 33 ff.) eintritt.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.01.2016 - 15 A 503/15

    Amtermittlngspflicht des Gerichts zur Annahme der Prozessunfähigkeit eines

    vgl. etwa BVerwG, Beschlüsse vom 26. Juni 2009 - 8 B 56.09 -, juris Rn. 4 f., vom 16. Juli 2007 - 2 B 55/07 -, juris Rn. 7, und vom 13. September 1999 - 6 B 61.99, 6 PKH 5.99 -, juris Rn. 3, Urteil vom 9. März 1984 - 8 C 97.83 -, BVerwGE 69, 70 = NJW 1984, 2645 = juris Rn. 2.
  • BVerwG, 08.03.2001 - 6 B 15.01

    Einordnung als wehrdienstfähig, verwendungsfähig mit Einschränkung in der

    Das gilt nicht, wenn der Sachverständige die beabsichtigte Frage bereits in einer Ergänzung seines Gutachtens beantwortet hat und deshalb seine Befragung Sachdienliches nicht mehr erbringen kann (vgl. Urteil vom 1. Dezember 1989 - BVerwG 8 C 44.89 - Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 34 m.w.N.; Beschluss vom 21. September 1994 - BVerwG 1 B 131.93 - a.a.O. Nr. 46; Beschluss vom 13. September 1999 - BVerwG 6 B 61.99 - a.a.O. Nr. 57).
  • VG Düsseldorf, 27.06.2008 - 13 K 5711/06

    Exilpolitik RPG amnesty

    Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 13. September 1999, - 6 B 61/99 -, Buchholz 310 § 98 VwGO, Nr. 57; Urteil vom 25. Oktober 1972 - 6 C 40.70 - MDR 1973, 339; Beschluss vom 26. November 1980 - 6 B 16.80 - BayVBl. 1982, 158; Beschluss vom 10. Dezember 1984 - 7 B 93.84 - Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 25; Beschluss vom 21. September 1994 - 1 B 131/93 -, Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 46; Hessischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 26. Februar 1999 - 12 ZU 157/99.A -, DVBl. 1999, 995.
  • VG Düsseldorf, 11.09.2008 - 13 K 5711/06

    Exilpolitik RPG amnesty

    Bundesverwaltungsgericht , Urteil vom 13. September 1999, - 6 B 61/99 -, Buchholz 310 § 98 VwGO , Nr. 57; Urteil vom 25. Oktober 1972 - 6 C 40.70 - MDR 1973, 339 [BVerwG 25.10.1972 - VI C 40.70] ; Beschluss vom 26. November 1980 - 6 B 16.80 - BayVBl. 1982, 158; Beschluss vom 10. Dezember 1984 - 7 B 93.84 - Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 25; Beschluss vom 21. September 1994 - 1 B 131/93 -, Buchholz 310 § 98 VwGO Nr. 46; Hessischer Verwaltungsgerichtshof , Beschluss vom 26. Februar 1999 - 12 ZU 157/99.A -, DVBl. 1999, 995.
  • LSG Thüringen, 02.02.2006 - L 6 SF 895/05

    Verwertbarkeit und Entschädigung eines Zusatzgutachtens bei Übertragung der

    Eine nachträgliche (konkludente) Genehmigung durch Übersenden des Gutachtens an die Beteiligten scheitert bereits daran, dass die Sachverständigenernennung (oder Abänderung) vor der Gutachtenserstattung erfolgen muss (vgl. BSG vom 25. Oktober 1989 - Az.: 2 RU 38/89, nach juris; BSG vom 28. März 1984 - Az.: 9a RV 29/83 in SozR 1500 § 128 Nr. 24; BSG vom 1. Dezember 1964 - Az.: 11 RA 146/64 in Breithaupt 1965, 263, 264; Senatsbeschluss vom 2. Mai 2000 - Az.: L 6 B 61/99 SF).
  • BVerwG, 30.07.2002 - 7 B 16.02

    Bestehen eines Anspruchs auf Rückübertragung von enteigneten Grundstücken -

  • BVerwG, 07.07.2000 - 6 B 36.00

    Zulässigkeit der Erläuterung eines schriftlichen Gutachtens durch den

  • LSG Thüringen, 08.07.2004 - L 6 B 8/04

    Entschädigung eines nicht beauftragten Gutachters; Nachträgliche richterliche

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BVerwG, 13.09.1999 - 6 PKH 5.99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,10767
BVerwG, 13.09.1999 - 6 PKH 5.99 (https://dejure.org/1999,10767)
BVerwG, Entscheidung vom 13.09.1999 - 6 PKH 5.99 (https://dejure.org/1999,10767)
BVerwG, Entscheidung vom 13. September 1999 - 6 PKH 5.99 (https://dejure.org/1999,10767)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,10767) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Judicialis

    Ladung des Sachverständigen zur Erläuterung seines schriftlichen Gutachtens.

  • Wolters Kluwer

    Ladung des Sachverständigen - Erläuterung seines schriftlichen Gutachtens

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht