Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 11.07.2019 - 6 S 2759/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,24870
VGH Baden-Württemberg, 11.07.2019 - 6 S 2759/18 (https://dejure.org/2019,24870)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 11.07.2019 - 6 S 2759/18 (https://dejure.org/2019,24870)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 11. Juli 2019 - 6 S 2759/18 (https://dejure.org/2019,24870)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,24870) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Untersagungsverfügung zur Durchsetzung des glücksspielrechtlichen Internetverbots - Recht auf Einsicht in Verwaltungsvorschriften

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    Art 56 AEUV, Art ... 267 AEUV, § 80 Abs 5 VwGO, § 29 Abs 1 VwVfG BW 2005, § 37 Abs 1 VwVfG BW 2005, § 4 Abs 4 GlüStVtr BW 2012, § 5 Abs 3 GlüStVtr BW 2012, § 9 Abs 2 S 1 GlüStVtr BW 2012, § 32 GlüStVtr BW 2012, § 3 Abs 4 S 2 GlSpielG BW
    Untersagungsverfügung zur Durchsetzung des glücksspielrechtlichen Internetverbots - Recht auf Einsicht in Verwaltungsvorschriften

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Internetverbot; Öffentliche Glücksspiele; (Live-)Casinoangebote; Akteneinsicht; Verwaltungsvorschriften; Bestimmtheit; Dienstleistungsfreiheit; Kohärenz; Gestaltungsspielraum des Gesetzgebers; Vorlagepflicht; Evaluierung des GlüStV

  • rechtsportal.de

    Ausgehen im Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes von der Rechtmäßigkeit der Untersagungsverfügungen zur Durchsetzung des glücksspielrechtlichen Internetverbots im Hauptsacheverfahren; Recht auf Akteneinsicht hinsichtlich Verwaltungsvorschriften

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.06.2021 - 13 B 626/20
    vgl. Beschluss des beschließenden Senats vom 30. März 2020 - 13 B 1696/19 -, juris, Rn. 8-15; siehe auch Nds. OVG, Urteil vom 28. Februar 2019 - 11 LC 242/16 -, juris, Rn. 53; VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 11. Juli 2019 - 6 S 2759/18 -, juris, Rn. 15.

    vgl. ausführlich hierzu bereits den Beschluss des beschließenden Senats vom 30. März 2020 - 13 B 1696/19 -, juris, Rn. 18-45; in diesem Sinne auch VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 11. Juli 2019 - 6 S 2759/18 - juris, Rn. 15 ff.; OVG Schl.-Hol., Beschluss vom 3. Juli 2019 - 4 MB 14/19 - juris, Rn. 14 ff.; Nds. OVG, Urteile vom 28. Februar 2019 - 11 LC 242/16 -, juris, Rn. 59 ff., und vom 28. Februar 2019 - 11 LB 497/18 -, juris, Rn. 63 ff.

    vgl. hierzu insbesondere im Hinblick auf das Rechtsschutzziel der Antragstellerin, ihr Angebot weiter betreiben zu dürfen: VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 11. Juli 2019 - 6 S 2759/18 -, juris, Rn. 24.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.03.2020 - 13 B 1696/19
    vgl. in diesem Sinne auch VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 11. Juli 2019 - 6 S 2759/18 -, ZfWG 2019, 492 = juris, Rn. 15 ff.; OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 3. Juli 2019 - 4 MB 14/19 -, ZfWG 2019, 387 = juris, Rn. 14 ff.; Nds. OVG, Urteile vom 28. Februar 2019 - 11 LC 242/16 -, ZfWG 2019, 284 = juris, Rn. 59 ff., und vom 28. Februar 2019 - 11 LB 497/18 -, ZfWG 2019, 275 = juris, Rn. 63 ff.

    vgl. dazu im Einzelnen: VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 11. Juli 2019 - 6 S 2759/18 -, ZfWG 2019, 492 = juris, Rn. 17; OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 3. Juli 2019 - 4 MB 14/19 -, ZfWG 2019, 387 = juris, Rn. 21 ff.; Nds. OVG, Urteile vom 28. Februar 2019 - 11 LB 497/18 -, ZfWG 2019, 275 = juris, Rn. 66, 69, und - 11 LC 242/16 -, ZfWG 2019, 284 = juris, Rn. 79, 82.

    vgl. dazu auch: Nds. OVG, Beschluss vom 4. Februar 2020 - 11 LA 479/18 -, juris, Rn. 48 f.; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 11. Juli 2019 - 6 S 2759/18 -, ZfWG 2019, 492 = juris, Rn. 17.

  • VG Düsseldorf, 09.04.2020 - 3 L 2847/19

    Internetverbot für maltesische Glücksspielveranstalterin vorläufig bestätigt

    Ebenso jüngst: OVG NRW, a. a. O., BA S. 4 ff.; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 11. Juli 2019 - 6 S 2759/18 -, juris, Rn. 15 ff.; OVG Niedersachsen, a. a. O., Rn. 62 ff.; OVG Schleswig-Holstein, a. a. O., Rn. 14 ff. und OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 20. August 2019 - OVG 1 N 46.18 -, juris, Rn. 24 f.
  • VGH Bayern, 16.10.2020 - 23 CS 19.2009

    Glücksspielrechtliche Untersagungsverfügung

    Auch andere Oberverwaltungsgerichte halten daran fest, dass das Internetverbot nicht gemeinschaftsrechtswidrig ist (vgl. OVG Lüneburg, U. v. 28.2.2018 - 11 LC 242/16 - juris Rn. 69; OVG Schleswig-Holstein, B.v. 3.7.2019 - 4 MB 14/19 - juris Rn. 18; VGH Baden-Württemberg, B.v. 11.7.2019 - 6 S 2759/18 - juris Rn. 4 m.w.N.; OVG Berlin-Brandenburg, B.v. 20.8.2019 - OVG 1 N 46.18 - juris Rn. 24 m.w.N.; OVG Thüringen, U.v. 26.9.2019 - 3 KO 161/11 - juris Rn. 55).

    Denn das allein wirtschaftliche Interesse der Antragstellerin an den Einnahmen aus der Veranstaltung und Vermittlung von sowie Werbung für derzeit unerlaubte Glücksspiele im Internet wiegt geringer gegenüber den vom Gesetzgeber verfolgten, in § 1 Satz 1 GlüStV niedergelegten Zielen zum Schutz der Allgemeinheit, insbesondere des Jugend- und Spielerschutzes sowie der Bekämpfung der Kriminalität (vgl. VGH BW, B.v. 11.7.2019 - 6 S 2759/18 - juris Rn. 26 m.w.N.).

  • VG Freiburg, 14.02.2022 - 10 K 1560/21
    Zum einen wird dem Antragsgegner nach § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 3 GlüStV (nur) intendiertes Ermessen eingeräumt (vgl. VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 11.07.2019 - 6 S 2759/18 -, juris Rn. 25).
  • VG Düsseldorf, 27.11.2019 - 3 L 1591/19
    Ebenso jüngst: VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 11. Juli 2019 - 6 S 2759/18 -, juris, Rn. 15 ff., OVG Niedersachsen, a. a. O., Rn. 62 ff., OVG Schleswig-Holstein, a. a. O., Rn. 14 ff. und OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 20. August 2019 - OVG 1 N 46.18 -, juris, Rn. 24 f.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht