Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 04.02.2016 - 6 U 156/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,2727
OLG Frankfurt, 04.02.2016 - 6 U 156/15 (https://dejure.org/2016,2727)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 04.02.2016 - 6 U 156/15 (https://dejure.org/2016,2727)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 04. Februar 2016 - 6 U 156/15 (https://dejure.org/2016,2727)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,2727) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Justiz Hessen

    § 2 Abs. 1 Nr. 1 UWG, § 2 Abs. 1 Nr. 2 UWG
    Geschäftliche Handlung der öffentlichen Hand durch Erbringung unentgeltlicher Leistungen

  • Telemedicus

    Kostenlose und werbefreie App stellt keine "geschäftliche Handlung" dar

  • damm-legal.de

    Kostenlose Wetter-App des Deutschen Wetterdienstes ist keine geschäftliche Handlung der öffentlichen Hand

  • online-und-recht.de

    Wann ein geschäftliches Handeln der öffentlichen Hand (hier: unentgeltliche App mit Wetterinformationen) vorliegt

  • kanzlei.biz

    Kostenlose Wetter-App des Deutschen Wetterdienstes stellt keine geschäftliche Handlung der öffentlichen Hand dar

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UWG § 2 Abs. 1 Nr. 1; UWG § 2 Abs. 1 Nr. 2
    Wettbewerb; Geschäftliche Handlung; Unternehmer; Wetter App

  • rechtsportal.de

    UWG § 2 Abs. 1 Nr. 1 ; UWG § 2 Abs. 1 Nr. 2
    Begriff der geschäftlichen Handlung im Sinne von § 2 Abs. 1 Nr. 1 UWG

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Geschäftliche Handlung der öffentlichen Hand durch Erbringung unentgeltlicher Leistungen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Geschäftliche Handlung der öffentlichen Hand durch Erbringung unentgeltlicher Leistungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Wettbewerbsrecht: Wann liegt eine geschäftliche Handlung der öffentlichen Hand vor?

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Deutscher Wetterdienst betreibt Wetter-App zur öffentlichen Aufgabenerfüllung

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Kostenlose Wetter-App des Deutschen Wetterdienstes ist keine geschäftliche Handlung der öffentlichen Hand

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Geschäftshandlung der öffentlichen Hand

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Werbefreie App des deutschen Wetterdienstes kein geschäftliches Handeln

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Kein geschäftliches Handeln der öffentlichen Hand durch werbefreie App des deutschen Wetterdienstes

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2016, 155
  • MMR 2016, 535
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Bonn, 15.11.2017 - 16 O 21/16

    Wetter-App des DWD ist wettbewerbsrechtlich unzulässig

    Das Oberlandesgericht Frankfurt / M. hatte die Berufung mit Urteil vom 04.02.2016 (6 U 156/15, Anl. K13, GRUR 2016, 155) zurückgewiesen mit der Begründung, es liege kein geschäftliches Handeln i.S.d. § 2 Abs. 1 Nr. 1 UWG vor.

    Entsprechend hat auch das Oberlandesgericht Frankfurt / M. den gleichlautenden Antrag im vorangegangenen Verfahren des Verbands Deutscher Wetterdienstleister e.V. (Urteil vom 04.02.2016, 6 U 156/15, Anl. K13) für hinreichend bestimmt gehalten.

  • OLG Köln, 13.07.2018 - 6 U 180/17

    Teilerfolg für Deutschen Wetterdienst im Streit um WarnWetter-App

    Das Oberlandesgericht Frankfurt / M. hatte die Berufung mit Urteil vom 04.02.2016 (6 U 156/15, Anl. K13, GRUR 2016, 155) zurückgewiesen mit der Begründung, es liege kein geschäftliches Handeln i.S.d. § 2 Abs. 1 Nr. 1 UWG vor.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht